Alexa im Home Office? Schlechte Idee!

Wenn du momentan (wie sehr viele Menschen) von zu Hause arbeitest, können nicht nur Kinder & Co zum Störfaktor werden. Viel schlimmer: Da du oft auch vertrauliche Firmenagenden via Telefonkonferenz etc. besprichst, könnten dir Spione in den eigenen vier Wänden zum Verhängnis werden. Denn: Alexa und andere smarte Speaker hören mit!

Wie Spionage-sicher ist dein Zuhause?

Dieser Tipp kommt von einer Berufsgruppe, die sich mit Firmeninternat und geheimen Dokumenten auskennt: Anwälten. Normalerweise verschanzen sie sich in ihren Büros und reden dort top-secret über ihre Fälle. Dort fühlen sie sich sicher. Zuhause haben sie aber nun die große Sorge, dass sie jemand belauschen könnte. Alexa & Co zum Beispiel.

Empfehlung von Anwälten

Deswegen raten Anwälte laut einem Bloomberg-Bericht ihren Mitarbeiter im Home Office, Alexa bei vertraulichen Telefonaten entweder auf Lautlos zu stellen oder überhaupt komplett auszuschalten. Das mag zwar etwas paranoid sein, aber gerade bei Anwälten sollte Paranoia an der Tagesordnung stehen. Man weiß ja nie …

Die Warnung in Bezug auf Spionage im Home Office bezieht sich aber nicht nur auf smarte Lautsprecher. Auch anderen beliebte Geräte des Smart Home wie die Video Ring Bell von Amazon sollte laut Anwälten der Garaus gemacht werden. Wenn schon, denn schon!

Alexa & Co hören öfter zu, als uns lieb ist

Wer kann wirklich wissen, was diese Geräte mithören, speichern oder an ihre Server zur weiteren Analyse schicken? Es gibt immer wieder Untersuchungen und Erkenntnisse, dass Alexa & Co sehr wohl Spionage betreiben, sich bis zu 19 mal am Tag ohne Aktivierungswort einschalten etc. Gespräche werden sogar von Amazon-Mitarbeitern analysiert – natürlich nur, um das Produkt zu verbessern … Also ganz so paranoid sind die Anwälte gar nicht. Beispielsweise fand eine aktuelle Studie heraus, dass sich Alexa beim Wort „congresswoman“ aktiviert. Und dieses Wort könnte bei einem Gespräch von Anwälten durchaus mal fallen. Schon hört der neugierige Mitbewohner mit!

Schalte Alexa einfach aus und Schluss!

Auch wenn du kein Anwalt bist: Lass dich nicht überwachen und ausspionieren. Wieso eigentlich Siri, Google Echo etc. nicht einfach überhaupt ausschalten? Home Office hin oder her … Außerdem: Um deine Privatsphäre auch im Internet besser zu schützen, solltest du dir ein VPN zulegen – hier einige Empfehlungen.

0

Erstellt am: 30. März 2020

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Die psychologische Kriegsführung der USA auf Hochtouren – Propaganda im Internet

Die psychologische Kriegsführung der USA auf Hochtouren – Propaganda im Internet

Recherchen der Washington Post haben ergeben, dass das Pentagon eine „umfassende interne Überprüfung“ über seine heimliche Informationskriegsführung durchführte. Grund für die Überprüfung war, dass zuvor eine Vielzahl von Pentagon-„Bots“ in den sozialen Medien aufgedeckt wurde. Von Felix Livschitz Eine investigative Recherche der Washington Post hat ergeben, dass das Pentagon eine „umfassende interne Überprüfung darüber durchführt, wie es seine heimliche Informationskriegsführung betreibt“. Zuvor wurde eine Vielzahl von Social-Media-Konten aufgedeckt, mit denen Auftragsagenten des Pentagon ein ausländisches Publikum in aufwändigen Bemühungen der ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
OutlineVPN – kostenloser VPN und globale Politik treffen einander

OutlineVPN – kostenloser VPN und globale Politik treffen einander

OutlineVPN ist ein Service der von Jigsaw, einem durch Google und die NSA finanziertem Projekt entstammt. Der kostenlose VPN Service bietet eine große Anzahl an verfügbaren Servern aber durch hunderttausende Nutzer auch extrem eingeschränkte Geschwindigkeiten. Man kann den service empfehlen, um gesperrte Inhalte abzurufen, allerdings muss man sich im Klaren darüber sein, dass Streaming oder gar Torrent damit einfach zu langsam sein werden. Wir haben uns die Leistungen des Angebotes genauer angesehen, auch wenn ein Vergleich mit regulären VPN Anbietern ...
Weiterlesen …
Telegram hat sein Versprechen gebrochen und gibt Daten von Nutzern weiter.

Telegram hat sein Versprechen gebrochen und gibt Daten von Nutzern weiter.

Nach eigenen Angaben, hat Telegram Nutzerdaten an deutsche Behörden weitergegeben. Noch Anfang September wurde im vielen Medien spekuliert, ob Telegram mit seiner Nutzerumfrage zur Datenweitergabe, die angeblich gesetzliche Verpflichtung der Datenweitergabe torpedieren wolle. Dann hat sich aber ganz schnell das Blatt gewendet. Inhaltsverzeichnis Telegram selbst räumt ein, Daten weitergegeben zu haben! Der bekannte Nachrichtendienst Telegram, hat wohl sein größtes Nutzerversprechen gebrochen. Denn Telegram hat Nutzerdaten an deutsche Behörden weitergegeben. Es gebe Berichte, so auch Beiträge in anderen Medien (CHIP), wonach ...
Weiterlesen …
UFC Fight Night Streaming: Usman vs. Edwards 2 überall sehen

UFC Fight Night Streaming: Usman vs. Edwards 2 überall sehen

Gute Nachrichten für UFC Fight Nights-Fans: am 20. August steht das nächste UFC-Highlight am Programm! Wir verraten dir, wie du die UFC Fight Night Usman vs. Edwards 2 streamen kannst, egal wo du dich gerade befindest. Inhaltsverzeichnis UFC Fight Night: Usman vs. Edwards 2 LIVE – Überblick Termin: Samstag, 20. August 2022. Die Veranstaltung wird live aus Salt Lake City, Utah, in der Vivint Arena übertragen. Überall streamen mit VPN: Jetzt Surfshark sichern – mit 82% Rabatt! Streaming in den ...
Weiterlesen …
Wird geladen...