HackNotice: Eine App informiert über neueste Leaks und frischen Datenklau

Erst kürzlich wurden die Daten zahlreicher Politiker und Prominenter gehackt. Der Skandal ging durch alle Medien und so manch einer bekam es mit der Angst zu tun. Zum Glück stand keine höhere politische Ideologie oder ein herannahender Cyberkrieg dahinter. Erschreckend war die Tatsache, dass ein 20jähriger Einzeltäter den großangelegten Hack ausüben konnte. Wie leicht sind unsere Daten zu hacken und warum gibt es diesbezüglich nicht mehr Hilfestellung? Wie HackNotice dir beim Schutz deiner Daten helfen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Zu oft auf Snooze gedrückt oder gab es keinen Alarm?

Für beinahe alles gibt es heutzutage Warndienste. Die Wetterwarnung, die Katastrophenwarnung, den Pflanzenschutz-Warndienst etc. Unsere Daten sind nicht sicher und meistens sind wir auch noch selbst schuld daran. Wir sind zu bequem um uns lange, sichere und vor allem viele verschiedene Passwörter auszudenken und auch andere einfache Regeln werden oftmals nicht eingehalten. Wer warnt uns nun, wenn unsere Daten in Gefahr sind oder wenn sie bereits gehackt wurden? Niemand!?

Bist du dabei?

Im Falle des Falles gibt es höchstens unklare Meldungen darüber, dass die Daten von Millionen von Usern bei Unternehmen xy gehackt worden sind. Du kannst meistens nur hoffen, dass dein Account nicht dabei ist. Wirklich persönlich informiert wirst du wohl eher nicht werden. Genau das möchte HackNotice nun ändern. Mit einer App, die wirklich Sinn macht. Gehackt werden oftmals ja richtig große Websites, die die Nutzerdaten von vielen Usern speichern. Schön für die Hacker, nicht schön für dich, denn mit deinen Daten kann nun eine Menge angestellt werden.

Wenn der Hacker zweimal klingelt

HackNotice ist kostenlos und ermöglicht dir rascher zu erkennen, wo Gefahren liegen und wie du dich schützen kannst. Nach deiner erfolgreichen Anmeldung mit einem langen und sicheren Passwort, informiert dich HackNotice über die neuesten Hacks und gefährdete Seiten. Du kannst Seiten, die du im Auge behalten willst, zu deiner Watchlist hinzufügen. Sollten dort irgendwelche Sicherheitsprobleme auftauchen, wirst du informiert werden.

Watch twice!

Du hast auch die Möglichkeit zu kontrollieren, ob deine oder andere bestätigte E-Mail-Adressen in Zusammenhang mit Hacks standen. Zu diesem Zweck gibt es eine zweite Watchlist. Wenn der Hacker zweimal klingelt und du merkst, dass er an deinem Rechner etc. war, ist es bereits zu spät. Ein Frühwarnsystem kann großen Schaden verhindern oder reduzieren.

FAZIT: Das Internet gehört mittlerweile zu unserem Alltag. Im Netz lauern überall Gefahren. Passen wir den Schutz unserer Daten und unserer Privatsphäre doch endlich an die unsicheren Umstände an. Ein Hoch auf unsere Adaptivität! HackNotice könnte eine Möglichkeit sein. Wenn du der Sache nicht traust, halte dich an einfache Sicherheitsempfehlungen und vertraue nicht darauf, dass du eh nichts zu verbergen hast. Schütze deine Daten!

Quelle: chip.de; Foto: pixabay.com 


Erstellt am:14. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Spionage Apps auf Smartphone

2 Spionage Apps auf vergünstigten US-Smartphones entdeckt

Eigentlich eine nette Sache: US-Bürger, die nicht so viel Geld haben, können Handys zu einem billigeren Preis kaufen. Jetzt kam allerdings heraus, dass auf einem dieser Android-Phones Spionage Malware vorab installiert ist! Die Experten von Malwarebytes haben besagte Handys nach Meldungen von besorgten Usern untersucht. Fündig geworden sind sie auf dem UMX-Einstiegshandy U683CL mit Android-Betriebssystem. Dieses Handy können US-Bürger im Rahmen eines staatlichen Förderungsprogrammes namens „Assurance Wireless“ günstiger erwerben. Ziel des Programmes ist, dass alle Menschen gleichermaßen soziale Netzwerke und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
WhatsApp Virus?

WhatsApp Virus 2020: Warnung vor gefährlichem Tobias Mathis echt?

Bei Anruf WhatsApp Virus: Unter diesem Motto soll momentan eine WhatsApp-Nachricht ihr Unwesen treiben. In ihr wird davor gewarnt, einen Kontakt namens „Tobias Mathis“ anzurufen, denn dies könnte sogar die gesamte Festplatt des Handys zerstören. Was hat es mit dieser Warnung wirklich auf sich? Die Privatsphäre und Sicherheit unserer Leser liegt uns am Herzen Entsprechend versorgen wir euch auch mit News zu aktuellen Virenwarnungen oder auch Infos zu Leaks. Besagte „Tobias Mathis“ WhatsApp Virus Nachricht ist allerdings mit Vorsicht zu ...
Weiterlesen …
Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Was ist der Grund für die verstärkte Beobachtung? Am 9. Oktober 2019 wurden zwei Menschen in einem Kebap-Imbiss von einem Attentäter erschossen. Der Schuldige begründete diese Tat mit rechtsextremen und antisemitischen Gründen und teilte seine Tat sogar auf Twitch. Er sprach von Achievements/Erfolgen, wie man sie von Ego-Shooter und anderen Videospielen kennt. Rechtsextreme Personen nutzen diese Chaträume vermehrt, um ihre Propaganda zu verbreiten. Aus diesem Grund soll man Chaträume und Online-Games zukünftig verstärkt überwachen. Das fordert Innenminister Horst Seehofer. Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Neuer Facebook Leak

Facebook Leak: 276 Millionen Userdaten frei zugänglich im Netz

Und wieder einmal macht Facebook Negativ-Schlagzeilen: Der neueste Facebook Leak betrifft Daten von 276 Millionen Nutzern, die in einer Internet-Datenbank gefunden wurden. Für jeden frei zugänglich und sogar mit sensibelsten Daten wie Telefonnummern! Namen, Telefonnummern etc. Bei Facebook wird auch so kurz vor Heilig Abend kein Weihnachtsfrieden einkehren. Denn Sicherheitsforscher Bob Diachenko hat eine beunruhigende Entdeckung gemacht – den neuesten Facebook Leak! 276 Millionen Daten von Facebook Usern hat Diachenko in einer Internet Datenbank gefunden. Nicht nur Facebook IDs, sondern ...
Weiterlesen …
Wird geladen...