Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten

Facebook und die Daten. Aus diesem Dilemma scheint es wirklich keinen Ausweg mehr zu geben. Mittlerweile wird so ziemlich jeder darüber Bescheid wissen, dass Facebook kein Aushängeschild für optimalen Datenschutz ist. Die letzten Jahre sind von zahlreichen Datenschutzskandalen rund um den Internetkonzern geprägt. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang immer wieder aufdrängt, ist die Frage nach dem Grund für ein derartig schlampiges Werken. Was jetzt wieder an die Öffentlichkeit kam, ist beinahe nicht zu glauben. Facebook verlangte tatsächlich die Passwörter für E-Mail-Konten, um Verifizierungen abzuschließen.

E-Mail-Passwörter sind eine heikle Angelegenheit und ihr Schutz hat oberste Priorität. Es gibt zahlreiche Tipps dafür wie ein gutes Passwort auszusehen hat und von welchen Kombinationen man lieber die Finger lassen sollte.

Dein Passwort gehört dir!

Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Mitarbeiter seriöser Unternehmen niemals nach einem persönlichen Passwort fragen würden. Und wenn doch? Dann sollten wir es doch auf gar keinen Fall hergeben. Wie ist es also möglich, dass ein Internetkonzern wie Facebook sogar explizit danach verlangt? Dein Passwort gehört dir. Zumindest solange bis es irgendjemand hackt oder du persönlich es irgendwelchen Datenkraken zum Fraß vorwirfst.

Es war einmal ein Sicherheitsmärchen

Die geforderte Eingabe des Passworts sollte zur Bestätigung dafür dienen, dass es sich bei der angegebenen Adresse auch tatsächlich um die Adresse des Users handelte. Im Klartext also: Zur Sicherheit mit völlig unsicheren Methoden. Ein einfacher Verifikationslink hätte es doch bestimmt auch getan. So gelangt jedenfalls ein Konzern in den Besitz von Daten, die als äußerst persönlich einzustufen sind. Missbrauch auf allen Ebenen könnte die Folge sein.

Der Glaube an die Sicherheit reicht nicht aus

Natürlich habe Facebook diese Passwörter niemals gespeichert und diese Vorgangsweise nach einer tiefen Katharsis eingestellt. Schade, dass es erst nach einem medialen Aufschrei zu dieser Erkenntnis gekommen ist. Facebook wird irgendwann für die Rolle des unschuldigen Datentollpatschs vermutlich den Oskar bekommen. Bis dahin sollten wir uns wirklich klar machen, dass wir uns das Nachdenken nicht sparen können. Die meisten User denken leider immer noch, dass alles sicher ist was Usus ist. Nein! Nur weil Milliardenkonzerne etwas so handhaben wie sie es eben tun, heißt das nicht, dass es sicher ist.

Fazit

Mittlere bis kleine Unternehmen haben ja oftmals weder das Geld noch das Wissen fachkundiger unternehmensinterner Experten, um sich dieses Thema ordentlich zur Brust zu nehmen. Facebook hingegen hat doch wirklich alles: Geld, Macht, Wissen, Experten, ca. 36000 Mitarbeiter. Warum kümmert sich da niemand um den Datenschutz? Verlasse dich beim Schutz deiner Daten nie auf das umsichtige Handeln irgendwelcher Konzerne. Dieses ist leider oftmals nicht ausreichend oder unterbleibt zur Gänze. Gib dein Passwort niemals her und schütze deine Daten!

Quelle: https://derstandard.at

Zusammenfassung
Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten
Artikel Name
Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten
Beschreibung
Facebook und die Daten. Aus diesem Dilemma scheint es wirklich keinen Ausweg mehr zu geben. Mittlerweile wird so ziemlich jeder darüber Bescheid wissen, dass Facebook kein Aushängeschild für optimalen Datenschutz ist. Die letzten Jahre sind von zahlreichen Datenschutzskandalen rund um den Internetkonzern geprägt. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang immer wieder aufdrängt, ist die Frage nach dem Grund für ein derartig schlampiges Werken. Was jetzt wieder an die Öffentlichkeit kam, ist beinahe nicht zu glauben. Facebook verlangte tatsächlich die Passwörter für E-Mail-Konten, um Verifizierungen abzuschließen.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Erstellt am:21. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Google Chrome Fehler mit Warnstufe "hoch" behoben

Google Chrome Fehler mit Warnstufe “hoch” behoben

Das Neue Update des Google Chrome Browsers ist da und sollte unbedingt sofort gemacht werden, denn Fehler wurden behoben! Prinzipiell geschieht das automatisch, außer man hat den Browser seit mehreren Tagen nicht mehr neu gestartet. Version 78.0.3904.87 - Zwei schwere Lücken behoben Einen häufig vorkommenden Bug, genannt: "Use-After-Free" hat man bereits behoben. Dieser wurde am 29. Oktober 2019 von einem Sicherheitsforscher von Kaspersky entdeckt und sofort gemeldet und breits zwei Tage später war das Update bereits fertig. Bei diesem Bug ...
Weiterlesen …
Willst Du das Internet anonym nutzen?

Willst Du das Internet anonym nutzen?

Jeder Mensch möchte auf jeden Fall anonym im Internet bleiben. Um das zu erreichen, ist es am einfachsten, ein VPN auf dem Gerät zu installieren. Ein VPN bringt viele Vorteile: Erstens schützt ein VPN dein Passwort im öffentlichen Wi-Fi, zweitens speichert es keine LogFiles, drittens kannst du die gesperrten Webseiten in deinem Land entsperren. Und mit einem VPN kannst du auch deine Lieblings-Streamingplattformen im Ausland nutzen. Aber leider funktioniert das mit deiner Privatsphäre manchmal nicht. Wir sagen dir was du ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Anwendungen
Movie Time mit kinox.to - legal oder illegal?

Ist kinox.to Streaming illegal? Das solltest du rechtlich wissen!

kinox.to ist auf den ersten Blick eine tolle Sache. Die neuesten Blockbuster und coolsten Serien sogar noch vor offiziellem Start sehen, wer wünscht sich das nicht? Aber Achtung: kinox.to, bs.to und ähnliche Plattformen sind nicht legal! Wir haben dir die wichtigsten Fakten rund um die rechtliche Lage zusammengefasst. Streaming zählt heute für viele User zu einer der absoluten Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit. Blöd nur, dass man die aktuellsten Filme und Serien nicht schon früher sehen kann … Für dieses Problem ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kostenlose VPN - Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Kostenlose VPN – Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Was ist ein VPN? Mit einem VPN kann man die eigenen Daten auf allen Geräten verschlüsseln und so für Dritte unzugänglich machen. Man kann sich vor Hackern schützen, aber auch vor Tracking, Werbebanner und Geo-Blockaden. Ein VPN ermöglicht weltweites Streamen von beliebigen Inhalten, ohne dass man sich Sorgen wegen Abmahnungen machen muss. Ein VPN-Service bietet einen Dienst, der die eigene IP-Adresse über einen zumeist gemieteten Server leitet und verschlüsselt. Hierbei kann man einfach einen beliebigen Standort auswählen und den Webseiten ...
Weiterlesen …
Wird geladen...