Datenskandale & Co: Hat sich Facebook wirklich geändert?

Aus Fehlern lernt man, heißt es. Trifft dies auch auf Facebook zu? Nach den großen Datenskandalen wie jenen rund um Cambridge Analytica gäbe es für den Konzern jedenfalls jede Menge Änderungsbedarf. Laut Managerin Sheryl Sandberg hat sich das soziale Netzwerk tatsächlich geändert: „Wir sind nicht dasselbe Unternehmen wie 2016 oder auch noch vor einem Jahr,“ so der Facebook-CEO.

Diese Behauptung stellte die Managerin auf der Innovationskonferenz DLD im Rahmen ihres Vortrages „Welches Internet wollen wir?“ auf. Laut Sandberg ist die Antwort auf diese Frage ein Internet, das freie Meinungsäußerung erlaubt. Wo sich die Menschen gleichzeitig aber auch sicher fühlen können. Eines ist klar: Wenn wir uns um unsere höchst sensiblen Daten und unsere Privatsphäre Sorgen machen müssen, fühlen wir uns garantiert nicht sicher.

Sicheres, sorgenfreies Internet mit Facebook?

Das sieht anscheinend auch Sandberg so. Die Facebook-Geschäftsführerin gab nämlich in ihrem Vortrag auch einige Gründe an, inwiefern sich Facebook in diesem Sinne (zum Positiven) geändert habe. Das soziale Netzwerk war ja u. a. auch ins Gerede rund um Wahlmanipulation gekommen. Dagegen möchte Facebook weiter vorgehen und hat sich als Partner das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auserkoren. Wahlen sollen laut Sandberg generell sicherer werden.

Datenschutz sei verbessert worden

Ein großes Thema ist natürlich auch der Datenschutz, den Facebook ja nicht immer ganz ernst nimmt. Dieser sei verbessert worden, die Nutzer haben mehr Kontrolle über ihre Privatsphäre erhalten. Außerdem habe man Hass-Postings und manipulative Beiträge im Fokus. So wurden aus diesen Gründen bereits Tausende Accounts eliminiert.

Keine Geschäftemacherei mit Daten?

Ebenfalls thematisiert wurde das Geschäftsmodell von Facebook – ein weiterer Kritikpunkt von Datenschützern & Co. Denn das soziale Netzwerk soll Daten seiner Nutzer sammeln und diese weitergeben, um sich zu finanzieren. Sandberg aber sieht in den missbräuchlich verwendeten Facebook-Tools auch gute Seiten: „Und dafür lohnt es sich, zu kämpfen.”

Viele schöne Worte. Leider gab Sandberg ihrem Publikum aber nicht die Chance, diese zu hinterfragen. Sie absolvierte ihren Auftritt und war dahin. Fragen oder ein Interview? Keine Chance. Schade eigentlich. Jetzt kann man ihr eigentlich nur blind vertrauen und schauen, wie sich das heurige Jahr bei Facebook gestaltet. Wird es wieder Datenskandale und Leaks geben? Oder hat sich das soziale Netzwerk wirklich geändert?

Quelle: derstandard.at; Foto: pixabay.com


Erstellt am:23. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

5 beste VPN 2020

5 beste VPN 2020

Seit vielen Jahren testen wir VPN-Dienste und schreiben detaillierte Testberichte. Auf unseren Webseiten kann man viele Beispiele der besten VPN-Services finden: die besten 10 VPN Anbieter für Mac OSX, die besten 10 VPN-Anbieter für Android, die 10 besten VPNs für die Nutzung direkt am Heimrouter, beste VPN für Streaming usw. Auf Wunsch unserer Leser haben wir nun auch 5 beste VPN-Dienste im Jahr 2020 ausgewählt. Diese Anbieter sind in jeder Hinsicht besser als andere: ausgezeichnetes Streaming, Top-Geschwindigkeit, benutzerfreundliche Oberfläche, hervorragende ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Amazon Prime Video Start

Amazon Prime Video Streaming 2020: So klappt es überall!

Neben Netflix zählt Amazon Prime Video zu den beliebtesten Streaming Plattformen. Die zahlreichen Amazon Prime Serien und Amazon Prime Filme haben sich mittlerweile einen fixen Platz im Herzen aller Streaming-Fans gesichert – und mit Amazon Prime Music bei Musik-Fans. Dumm nur, wenn man gerade nicht zu Hause in Deutschland (Österreich/Schweiz) ist und auch dort Amazon Prime Filme & Co streamen möchte. Denn das ist nicht immer möglich! Oder doch? Wir zeigen euch, wir ihr Amazon Video Prime einfach immer und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Sicherheitsrisiko Smart TV

Sicherheitsfalle Smart TV

Wenn du dir einen neuen Fernseher kaufst, wäre ein Smart TV Gerät sicher ganz oben auf der Liste. Sie sind ja auch praktisch: Nicht einfach nur Fernsehen ist damit möglich, sondern sie bieten auch noch jeder Menge andere Features wie Videochats oder das Nutzen von Apps wie YouTube oder Apple TV. Smarte Fernseher haben aber leider auch große Nachteile – und zwar vor allem in Sachen Sicherheit. Warum ein solches Gerät vielleicht doch keine so gute Idee ist, erzählen wir ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Ransomware

Ransomware-Erpressungen durch Sicherheitsmangel bei VPN-Gateway Citrix

Bereits Anfang 2020 wurde bei Citrix eine enorme Sicherheitslücke entdeckt. Jetzt tauchen erste Folgen auf, die User des VPN-Gateways wie etwa Supermärkte, Ministerien, Ämter etc. betrifft. Sie alle könnten durch die Malware in ihren Systemen Opfer von Erpressungsattacken werden. Aktuellstes Opfer ist die Uniklinik Düsseldorf. Hier hatte der Angriff nicht nur finanzielle Folgen, sondern forderte aufgrund einer Behandlungsverzögerung auch ein Todesopfer. "Shitrix" bereits Anfang 2020 entdeckt Der Name sagt alles: Anfang dieses Jahres sorgte „Shitrix“ (eine Schwachstelle in den Einwahlsystemen ...
Weiterlesen …
Wird geladen...