Amazon Alexa ausgetrickst: Armband soll vor Spionage schützen

Es ist immer wieder Thema, dass Amazon Alexa & Co uns belauschen. Das geht aber nur, wenn ihr Mikrofon funktioniert. Genau hier setzen nun Wissenschafter an. Sie haben ein Armband entwickelt, dass die Mikros von smarten Aufnahmegeräten „taub“ machen.

Amazon Alexa Spionage im Büro?

Entstanden ist die Idee aus einem sehr nachvollziehbarer Situation, die sicherlich auch einige von euch sehr gut nachvollziehen können. Denn Wissenschafter Ben Zhao wollte sich unbedingt einen Amazon Echo anschaffen. Einfach nur zum Musik hören. Seine Frau allerdings konnte sich für den neuen Mitbewohner gar nicht erwärmen. Wie die Diskussion der beiden ausging und ob Amazon Alexa aus dem Zuhause verbannt wurde, ist nicht bekannt. Aber, so die New York Times, war das Ganze der Anfang der Armband-Geschichte.

“Armband der Stille”: Rauschen statt Belauschen

Das „Armband der Stille“ macht genau das, was sein Name sagt. Anhand von 24 Lautsprechern werden Ultraschall-Signale verbreitet. Für uns sind diese nicht zu hören, aber bei Mikrofonen von Geräten wie Alexa, aber auch von Smartphones, sorgen sie für eine Überlagerung des Tons – statt Spionage nur mehr Rauschen …

Mobil, günstig – aber erst Prototyp erhältlich

Eine praktische Sache. Zumal man das Armband immer und überall mitnehmen kann. Es ist zwar kein modisch gelungenes Accessoire, aber dafür sehr funktionell. Gerade in Zeiten wie jetzt, wo wir von Lautsprechern etc. umgeben sind und unsere Privatsphäre schützen möchten. Und gar nicht teuer, denn ein Armband kommt in der Produktion auf ca. 20 US-Dollar. Investoren sind bereits an der Sache dran, die momentan noch ein Prototyp ist.

Smarte Lautsprecher schalten sich ungewollt an

Es gibt einige Tests, die zeigen, das sich smarte Lautsprecher auch ganz ohne bewusstes „Hotword“ einschalten. Ähnliches Wort gehört und schon ist Amazon Alexa on, ohne dass wir es wollen. Auch bei Siri auf dem iPhone passiert das immer wieder – das hast du garantiert auch schon mal erlebt, oder? Deswegen: Ob Armband oder einfach möglichst wenig smarte „Lauscher“ wie Amazon Alexa verwenden – schütze deine Privatsphäre!


Erstellt am:2. März 2020

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
streamkiste sehen mit vpn

Streamkiste TV gesperrt – ist die Seite illegal?

Streamkiste TV verspricht, wovon Streaming-Fans träumen: Neueste Serien und Blockbuster für lau. Kann das stimmen? Streamkiste bietet das zwar wirklich an – aber das Service ist nicht legal und wurde bei uns bereits gesperrt. Nach wie vor gibt es aber viele streamkiste User, welche die Sperren umgehen. Ganz klar, dass dabei einige Fragen auftauchen: Wie funktioniert das Umgehen dieser Sperren? Drohen dabei Abmahnungen? Gibt es auch streamkiste Alternativen? Wie kann dir ein VPN helfen? Und welchen VPN empfehlen wir? Wir ...
Weiterlesen …
/ / Datenschutz, Stackfield
Stackfield Logo

Unternehmen in der Krise: Online Zusammenarbeit jetzt beginnen!

Die Corona-Krise ist nicht nur eine wirtschaftliche Herausforderung, es zeigen sich auch die Schwächen der Unternehmen in der Online-Zusammenarbeit. Dabei gibt es genügend Tools und Hilfsmittel die diese schon vor der Krise verbessert hätten, die meisten Unternehmen aber haben dies verschlafen. Nun präsentiert sich die Rechnung dafür auf deutliche Weise. Wenn Teams im Büro sitzen, dann arbeiten sie am effektivsten zusammen. Das ist die alte Mähr, zumeist auch die Meinung von Firmen die vom Aufschwung durch  Digitalisierung nicht teilhaben. Solange ...
Weiterlesen …
Wird geladen...