Philips Hue Sicherheitslücke – jetzt updaten!

Können dir deine Lampen zuhause gefährlich werden? Normale wahrscheinlich eher nicht. Smarte Lampen allerdings schon. Zumindest wenn sie von Philips Hue sind. Denn in diesen wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die kritisch für ihre Nutzer werden kann.

Die IT-Security-Experten von Check Point haben die Sicherheitslücke entdeckt. Durch die Lücke und mit einer Antenne können externe Angreifer sich Zugriff auf das Netzwerk bzw. Computer verschaffen und Malware einschleusen.

Auch Amazon Alexa könnte unsicher sein!

Leider handelt es sich bei der Sicherheitslücke aber nicht um ein reines Philips Hue Problem. Da sie auf dem Zigbee Protokoll basiert, das bei vielen smarten Geräten eingesetzt wird, könnten eben auch andere Geräte betroffen sein. Check Point meint sogar, dass Amazons Alexa betroffen sein könnte. Die Experten haben den Angriff aber nur bei den Philips Hue Lampen mit Erfolg demonstriert.

So funktioniert die feindliche Übernahme der Lampen …

Die Hacker verschaffen sich zuerst mittels Laptop und Antenne Zugriff auf die Philips Hue Lampe. Dann spielen sie den Bewohnern vor, dass die Lampe einen Fehler hat. Beispielsweise schalten sie die Lampe an und aus oder lassen sie blinken. Der Besitzer will die Lampe natürlich reparieren. Das funktioniert bei Philips Hue so, dass man die Lampe aus der App löscht und sie dann wieder ergänzt.

… und schlussendlich auch des Computers!

Und schon steht die Attacke auf der nächsten Stufe. Denn die hinzugefügte Lampe trägt Malware in sich, die sich jetzt öffnet und die sogenannte Hue-Brigde mit Daten vollstopft. Die Hue-Bridge ermöglicht die Verbindung mit dem W-Lan und so kann auch das ganze Netzwerk von der Malware infiltriert werden. Was natürlich auch bedeutet, dass der Computer betroffen ist.

Philips Hue Firmware-Update verfügbar

Signify, dem Philips Hue gehört, wurde von Check Point schon im November letzten Jahres auf die Problematik hingewiesen. Das Unternehmen hat an einer Lösung gearbeitet und ein Update releast. Dieses Update der Firmware mit der Nummer 1935144040 soll laut Herstellern schnellstmöglich von allen Usern installiert werden.

So kannst du deine smarten Lampen patchen

Um das Update durchzuführen, must du in der App auf Einstellungen gehen. Dort ist auch der „Softwareupdate“ beheimatet, mit dem du nach Updates suchen kannst. Damit du auch in Zukunft bzw. schnellstmöglich vor Sicherheitslücken geschützt bist, aktiviere am besten gleich direkt die automatischen Updates.


Erstellt am:24. Februar 2020

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Überwachung
Alexa im Home Office?

Alexa im Home Office? Schlechte Idee!

Wenn du momentan (wie sehr viele Menschen) von zu Hause arbeitest, können nicht nur Kinder & Co zum Störfaktor werden. Viel schlimmer: Da du oft auch vertrauliche Firmenagenden via Telefonkonferenz etc. besprichst, könnten dir Spione in den eigenen vier Wänden zum Verhängnis werden. Denn: Alexa und andere smarte Speaker hören mit! Wie Spionage-sicher ist dein Zuhause? Dieser Tipp kommt von einer Berufsgruppe, die sich mit Firmeninternat und geheimen Dokumenten auskennt: Anwälten. Normalerweise verschanzen sie sich in ihren Büros und reden ...
Weiterlesen …
/ / Überwachung
Airbnb Überwachung für weniger Lärm

Airbnb Überwachung zur Lärmvermeidung

Wilde Partys, wütende Nachbarn. Das steht bei Airbnb und ähnlichen Vermietern immer wieder mal am Programm – und verleiht den Unternehmen ein schlechtes Image. Dagegen möchte Airbnb nun mit einer Art Airbnb Überwachung vorgehen: Ein eigenes Gerät misst das Lärmaufkommen und warnt ab einem gewissen Wert den Unterkunftsbesitzer per App oder SMS. Airbnb Überwachung Beeinträchtigung des Datenschutzes? Das Gerät wird von Airbnb verkauft. Es soll lediglich warnen, nicht aber aufzeichnen. Trotzdem sehen Datenschützer das Angebot sehr kritisch. Auch wenn ein ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Überwachung
Apples Siri aktiviert sich automatisch

Siri & Co nehmen dich bis zu 19 Mal am Tag auf!

Es ist immer wieder die Rede davon, dass sich Siri, Alexa und andere Echos einfach von selbst aktivieren. Eine Universitätsstudie zeigt nun, dass das tatsächlich so ist – und hat auch gleich erhoben, wie oft Alexa mal eben so zuhört. Du schaust gerade fern und lachst über den idiotischen Bachelor, als plötzlich eine Stimme ertönt: „Heute erwarten wir Temperaturen von 20 Grad.“ Hoppla? Was war das denn? Apples Siri natürlich. Oder Amazons Alexa. Oder wen auch immer du zuhause als ...
Weiterlesen …
/ / Überwachung
Amazon Alexa

Amazon Alexa ausgetrickst: Armband soll vor Spionage schützen

Es ist immer wieder Thema, dass Amazon Alexa & Co uns belauschen. Das geht aber nur, wenn ihr Mikrofon funktioniert. Genau hier setzen nun Wissenschafter an. Sie haben ein Armband entwickelt, dass die Mikros von smarten Aufnahmegeräten „taub“ machen. Amazon Alexa als Spion im Büro? Entstanden ist die Idee aus einem sehr nachvollziehbarer Situation, die sicherlich auch einige von euch sehr gut nachvollziehen können. Denn Wissenschafter Ben Zhao wollte sich unbedingt einen Amazon Echo anschaffen. Einfach nur zum Musik hören ...
Weiterlesen …
Wird geladen...