Das Biometrische Zeitalter: Fingerabdrücke in europäischen Personalausweisen sollen für mehr Sicherheit sorgen

Die Tendenz zu biometrischen Lösungen im Sicherheitsbereich ist gestiegen. Die EU möchte mehr Sicherheit für alle Bürger und Bürgerinnen. Dazu ist ein gewisses Maß an Kontrolle erforderlich. Nun möchte man gezielt biometrische Daten sammeln. Es soll daher neue Bestimmungen für Identitätsausweise geben. In jeden Ausweis soll der dazugehörige Fingerabdruck. Einen Entwurf gibt es bereits. Das Parlament in Brüssel muss nur noch abstimmen. Dann geht’s ans Sammeln und Speichern der Daten. Sowohl biometrische Fotos als auch Fingerabdrücke sind gefragt. Die werden dann auf einem Chip im Ausweis gespeichert.

Dadurch sollen Betrug und Missbrauch reduziert werden. Von einem Extrem ins andere? Bis jetzt schien das Missbrauchs-Potenzial von diversen Ausweisen und Versicherungskarten grenzenlos zu sein. So war es jetzt in Österreich lange Zeit möglich, dass eine E-Card von mehreren Personen gleichzeitig genützt wurde. Auch hier möchte man mit personalisierten Ausweisen entgegenwirken. Ein Foto dient zur Identifizierung des echten Karteninhabers.

Es geht in vielen Bereichen in Richtung Kontrolle und Überwachung. Die Motive sind unterschiedlich. Erstens kann man sich den permanenten Missbrauch nicht mehr leisten und zweitens hat man wohl erkannt, dass die Ära des Wegsehens vorbei ist. Die Voraussetzung für eine positive und sichere Entwicklung ist nämlich, dass man auch hinsieht und im Falle eines Missbrauchs die nötigen Schritte unternimmt.

You’re one in a million

In Deutschland war die Speicherung der Fingerabdrücke bis jetzt nur für Reisepässe verpflichtend. Das soll jetzt anders werden. Nur für 10 EU-Staaten gehört die Speicherung von Fingerabdrücken in Ausweisen zum Arbeitsalltag. Der Zugriff auf biometrische Daten ist in Deutschland seit der Gesetzesänderung 2017 gestiegen. Bürgerrechtler und Datenschützer können sich mit dieser Entwicklung irgendwie nicht anfreunden.

Safety first

Gemäß Dr. Andrew Truscott existiert Realität auf der Quantenebene erst wenn wir sie beobachten. Ist das auch im Fall unsere biometrischen Daten so? Unsere Fingerabdrücke sind real, sie existieren auch wenn wir sie nicht abspeichern. Aber erst durch die Möglichkeit sie zu speichern, zu „beobachten“, zu vergleichen und dadurch jemanden zu identifizieren, gewinnen sie in einem speziellen Kontext an Bedeutung. Ohne dieses Instrument hätten viele Ermittlungen nicht zum Ziel geführt.

Fazit

Biometrik soweit das Auge reicht. Auch wenn uns das nicht immer bewusst ist – Sicherheit ist einer der Grundpfeiler einer funktionierenden Gesellschaft. Das Sammeln von biometrischen Daten kann allerdings nur ein Element eines erfolgreichen Sicherheitskonzeptes sein. Wie auch immer das EU-Parlament abstimmen wird, Biometrik ist auf dem Vormarsch. Schütze deine Daten!

Quelle: Netzpolitik.org;

Zusammenfassung
Das Biometrische Zeitalter: Fingerabdrücke in europäischen Personalausweisen sollen für mehr Sicherheit sorgen
Artikel Name
Das Biometrische Zeitalter: Fingerabdrücke in europäischen Personalausweisen sollen für mehr Sicherheit sorgen
Beschreibung
Die Tendenz zu biometrischen Lösungen im Sicherheitsbereich ist gestiegen. Die EU möchte mehr Sicherheit für alle Bürger und Bürgerinnen. Dazu ist ein gewisses Maß an Kontrolle erforderlich. Nun möchte man gezielt biometrische Daten sammeln. Es soll daher neue Bestimmungen für Identitätsausweise geben. In jeden Ausweis soll der dazugehörige Fingerabdruck. Einen Entwurf gibt es bereits. Das Parlament in Brüssel muss nur noch abstimmen. Dann geht’s ans Sammeln und Speichern der Daten. Sowohl biometrische Fotos als auch Fingerabdrücke sind gefragt. Die werden dann auf einem Chip im Ausweis gespeichert.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Erstellt am:2. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Google Chrome Fehler mit Warnstufe "hoch" behoben

Google Chrome Fehler mit Warnstufe “hoch” behoben

Das Neue Update des Google Chrome Browsers ist da und sollte unbedingt sofort gemacht werden, denn Fehler wurden behoben! Prinzipiell geschieht das automatisch, außer man hat den Browser seit mehreren Tagen nicht mehr neu gestartet. Version 78.0.3904.87 - Zwei schwere Lücken behoben Einen häufig vorkommenden Bug, genannt: "Use-After-Free" hat man bereits behoben. Dieser wurde am 29. Oktober 2019 von einem Sicherheitsforscher von Kaspersky entdeckt und sofort gemeldet und breits zwei Tage später war das Update bereits fertig. Bei diesem Bug ...
Weiterlesen …
Willst Du das Internet anonym nutzen?

Willst Du das Internet anonym nutzen?

Jeder Mensch möchte auf jeden Fall anonym im Internet bleiben. Um das zu erreichen, ist es am einfachsten, ein VPN auf dem Gerät zu installieren. Ein VPN bringt viele Vorteile: Erstens schützt ein VPN dein Passwort im öffentlichen Wi-Fi, zweitens speichert es keine LogFiles, drittens kannst du die gesperrten Webseiten in deinem Land entsperren. Und mit einem VPN kannst du auch deine Lieblings-Streamingplattformen im Ausland nutzen. Aber leider funktioniert das mit deiner Privatsphäre manchmal nicht. Wir sagen dir was du ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Anwendungen
Movie Time mit kinox.to - legal oder illegal?

Ist kinox.to Streaming illegal? Das solltest du rechtlich wissen!

kinox.to ist auf den ersten Blick eine tolle Sache. Die neuesten Blockbuster und coolsten Serien sogar noch vor offiziellem Start sehen, wer wünscht sich das nicht? Aber Achtung: kinox.to, bs.to und ähnliche Plattformen sind nicht legal! Wir haben dir die wichtigsten Fakten rund um die rechtliche Lage zusammengefasst. Streaming zählt heute für viele User zu einer der absoluten Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit. Blöd nur, dass man die aktuellsten Filme und Serien nicht schon früher sehen kann … Für dieses Problem ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kostenlose VPN - Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Kostenlose VPN – Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Was ist ein VPN? Mit einem VPN kann man die eigenen Daten auf allen Geräten verschlüsseln und so für Dritte unzugänglich machen. Man kann sich vor Hackern schützen, aber auch vor Tracking, Werbebanner und Geo-Blockaden. Ein VPN ermöglicht weltweites Streamen von beliebigen Inhalten, ohne dass man sich Sorgen wegen Abmahnungen machen muss. Ein VPN-Service bietet einen Dienst, der die eigene IP-Adresse über einen zumeist gemieteten Server leitet und verschlüsselt. Hierbei kann man einfach einen beliebigen Standort auswählen und den Webseiten ...
Weiterlesen …
Wird geladen...