Wer braucht 5G? Die neueste Technik wartet auf den Startschuss

5G heißt der neue Gipfel, den die Mobilkommunikation erklimmen will. Mehr Sendemasten, die in höherer Frequenz strahlen. In der Wissenschaft gibt es keine Klarheit über die gesundheitlichen Effekte. Nichtsdestotrotz steht 5G bereits in den Startlöchern. Die Gerätehersteller haben enormen Druck immer etwas Neues zu präsentieren. Da kommt 5G genau richtig. Diverse Hersteller haben die Geräte dazu bereits vorgestellt. Fehlt nur noch der dazu notwendige Ausbau des Netzes. Und das erzeugt noch mehr Druck. Vom gesundheitlichen Aspekt abgesehen. Wie sicher ist 5G?

Das NCSC (National Cyber Security Center) hält das Risiko für kontrollierbar. Die Huawei-Technik wurde offenbar so eingehend geprüft, dass die britische Regierung sie für den Aufbau von 5G Netzwerken in Betracht zieht. Es wurden keine Hinweise auf Spionagetätigkeiten gefunden.

Der Spion, der aus den Sendemasten kam

Spionage mithilfe der technisch gesehen verbesserten Telekommunikationsinfrastruktur wird von einigen Kritikern als reale Gefahr eingestuft. Die Spionagevorwürfe standen jetzt lange Zeit im Raum. Sie werden jedoch als unzureichend berechtigt eingestuft. In Deutschland schließt man Huawei nicht aus. Die Bunderepublik möchte aber auf jeden Fall bessere Sicherheitsstandards einführen. Man hat es wohl ziemlich eilig. Der 5G-Markt soll ehestmöglich aufgebaut werden.

Einer wird es tun

Die USA ist gegen den Einsatz der chinesischen Technik und setzt seine Verbündeten unter Druck. Der Handelsstreit zwischen China und den USA hinterlässt eben seine Spuren. Wenn Huawei den Aufbau nicht übernehmen kann, werden es andere tun. In Frage kommen Ericsson und Nokia. Es wird sich zeigen, wer das Rennen macht. Die EU spielt bei dieser Zukunftstechnologie ganz vorne mit und erwartet kaum den Startschuss.

Fazit

Ob gesundheitliche Risiken oder Sicherheitsrisiken. Der Fortschritt bietet uns nicht immer und unhinterfragt einen Vorteil und ein besseres Leben. Im Vordergrund steht meistens nicht die Innovation, sondern der Profit. Wirtschaft und Politik sind eng miteinander verbunden. Wo ausreichend Druck besteht, wird auch so manch ein berechtigtes Bedenken über Bord geworfen. Wer braucht 5G? Geld ist nicht alles. Schütze deine Privatsphäre und deine Daten!

Quelle: ZDNet.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:2. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Überwachung
Alexa im Home Office?

Alexa im Home Office? Schlechte Idee!

Wenn du momentan (wie sehr viele Menschen) von zu Hause arbeitest, können nicht nur Kinder & Co zum Störfaktor werden. Viel schlimmer: Da du oft auch vertrauliche Firmenagenden via Telefonkonferenz etc. besprichst, könnten dir Spione in den eigenen vier Wänden zum Verhängnis werden. Denn: Alexa und andere smarte Speaker hören mit! Wie Spionage-sicher ist dein Zuhause? Dieser Tipp kommt von einer Berufsgruppe, die sich mit Firmeninternat und geheimen Dokumenten auskennt: Anwälten. Normalerweise verschanzen sie sich in ihren Büros und reden ...
Weiterlesen …
/ / Überwachung
Airbnb Überwachung für weniger Lärm

Airbnb Überwachung zur Lärmvermeidung

Wilde Partys, wütende Nachbarn. Das steht bei Airbnb und ähnlichen Vermietern immer wieder mal am Programm – und verleiht den Unternehmen ein schlechtes Image. Dagegen möchte Airbnb nun mit einer Art Airbnb Überwachung vorgehen: Ein eigenes Gerät misst das Lärmaufkommen und warnt ab einem gewissen Wert den Unterkunftsbesitzer per App oder SMS. Airbnb Überwachung Beeinträchtigung des Datenschutzes? Das Gerät wird von Airbnb verkauft. Es soll lediglich warnen, nicht aber aufzeichnen. Trotzdem sehen Datenschützer das Angebot sehr kritisch. Auch wenn ein ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Überwachung
Apples Siri aktiviert sich automatisch

Siri & Co nehmen dich bis zu 19 Mal am Tag auf!

Es ist immer wieder die Rede davon, dass sich Siri, Alexa und andere Echos einfach von selbst aktivieren. Eine Universitätsstudie zeigt nun, dass das tatsächlich so ist – und hat auch gleich erhoben, wie oft Alexa mal eben so zuhört. Du schaust gerade fern und lachst über den idiotischen Bachelor, als plötzlich eine Stimme ertönt: „Heute erwarten wir Temperaturen von 20 Grad.“ Hoppla? Was war das denn? Apples Siri natürlich. Oder Amazons Alexa. Oder wen auch immer du zuhause als ...
Weiterlesen …
/ / Überwachung
Amazon Alexa

Amazon Alexa ausgetrickst: Armband soll vor Spionage schützen

Es ist immer wieder Thema, dass Amazon Alexa & Co uns belauschen. Das geht aber nur, wenn ihr Mikrofon funktioniert. Genau hier setzen nun Wissenschafter an. Sie haben ein Armband entwickelt, dass die Mikros von smarten Aufnahmegeräten „taub“ machen. Amazon Alexa als Spion im Büro? Entstanden ist die Idee aus einem sehr nachvollziehbarer Situation, die sicherlich auch einige von euch sehr gut nachvollziehen können. Denn Wissenschafter Ben Zhao wollte sich unbedingt einen Amazon Echo anschaffen. Einfach nur zum Musik hören ...
Weiterlesen …
Wird geladen...