Facebook Leak: Telefonnummern von 420 Mio. Nutzern im Netz frei zugänglich!

In einem Facebook Leak wurden mehr als 420 Millionen Telefonnummern von Nutzern gefunden worden.

Als Folge dieses Facebook Leaks waren diese Daten unverschlüsselt auf einem Webserver hochgeladen worden. Sie stammen vermutlich aus der Nutzung einer Sicherheitslücke mit der Facebook in der Vergangenheit konfrontiert war. Facebook selbst behauptet es seien lediglich alte Daten. Allerdings ändern die Nutzer Ihre Telefonnummer ja eher selten.

Unverschlüsselt und frei zugänglich im Netz

Die Datei mit den Telefonnummern hatte ein IT-Spezialist entdeckt und darauf den Technologieblog “Techcrunch” hingewiesen. Die Daten waren zudem unverschlüsselt abgelegt worden und daher sicherlich auch tausenden weiteren Personen zugänglich gemacht. Derzeit ist diese Datenbank aber nicht mehr auffindbar und wurde gelöscht. Auch dieser Umstand gibt allerdings Rätsel auf, denn es wurde nicht durch den Webhoster sondern durch die Person, welche die Daten veröffentlichte erneut gelöscht. Unter den CyberGhost Telefonnummern seien 133 Millionen von Facebook-Nutzern aus den USA und mehr als 260 Millionen aus Europa gewesen.

Facebook hatte bereits im April 2018 eingeräumt, dass die Freunde-Suche nach Telefonnummern dazu missbraucht wurde, Daten abzugreifen, und die Funktion abgeschaltet. Die Daten selbst stellen aber weiterhin eine Bedrohung für jeden einzelnen Benutzer dar!

Die Daten wurden zwar bereits gelöscht, aber:

But because the server wasn’t protected with a password, anyone could find and access the database.

(Weil die Daten frei zugänglich waren konnte jeder diese Daten auch finden und speichern.)

Welche Gefahren bergen diese Daten aus dem Facebook Leak für die betroffenen Nutzer?

Gefährlich könnte es für alle Facebook Nutzer dennoch werden. Denn mit der Telefonnummer kann man auch bestimmte Arten der Phishing Attacken starten, um die Opfer über vermeintlich harmlose SMS Nachrichten zu einer Installation eines Trojaners oder andere Malware zu verleiten. Selbst einige Sicherheitslücken in Android und iOS kann man durch die Verwendung stiler SMS Nachrichten an die Nutzer ausnutzen.

Was kann man tun?

Das was man den Nutzern daher derzeit raten sollte ist, sich eine andere Rufnummer zuzulegen. Auch wenn man dieser Umstand vermeintlich nicht befolgen wird. Mit den Rufnummern werden aber auch Whatsapp Attacken und andere Möglichkeiten der Angriffe möglich. Daher raten wir dazu, für zukünftige Nutzung von Onlinediensten immer eine eigene getrennte SIM Karte zu verwenden. Also damit die reale Rufnummer des Gerätes niemals im Netz landen kann und auch nicht mit einem Benutzer im Zusammenhang steht. Wertkartennummern eignen sich dafür genauso, wie kurzweilige SMS taugliche Rufnummer zb von Skype.


Erstellt am:5. September 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Weltkarte der Gesichtserkennung

Weltkarte der Gesichtserkennung 2020

In den letzten 10 Jahren ist die Gesichtserkennungstechnologie bei der Überwachung weltweit immer häufiger geworden. Computerprogramme, die Bilder von menschlichen Gesichtern für die Identifizierung analysieren, werden verwendet, um Kriminelle zu identifizieren und sogar verlorene Kinder in wenigen (hinzufügen) Sekunden zu finden. Heutzutage gibt es insgesamt 109 Länder, die die Gesichtserkennungstechnologie für Überwachungszwecke verwenden oder diesen zugestimmt haben. Aber zu welchen Kosten? Die weltweite Verbreitung dieser Technologie hat wichtige Fragen zu den Auswirkungen solcher weit verbreiteten Überwachungstechnologien auf die Privatsphäre aufgeworfen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
Wird geladen...