Datenleck via Apps: Wieder wurden Facebook User Daten öffentlich im Internet gespeichert!

Ein Datenleck: Wenn du deine Daten einem Konzern wie Facebook anvertraust, sollten diese sicher verwahrt werden. Würde man meinen. Einmal mehr enttäuscht das soziale Netzwerk aber in Hinblick auf den Datenschutz: Denn wie jetzt entdeckt wurde, waren die Daten von Nutzern zweier Facebook-Apps öffentlich zugänglich.

Zugegeben, Facebook war nicht direkt schuld. Aber zwei App-Entwicklungs-Firmen hatten Daten von Facebook-Usern einfach frei & unverschlüsselt auf Amazons AWS-Cloud-Servern herumliegen lassen, wie die IT-Experten von UpGuard herausfanden.

Wurde auch dein Passwort im Klartext gespeichert?

Einerseits handelt es sich dabei um die Macher der App „At the Pool“, die es mittlerweile allerdings nicht mehr gibt. Nichtsdestotrotz hatten diese Entwickler die Daten der User ungeschützt im Internet verwahrt. Darunter sogar Passwörter im Klartext von 22.000 Usern. Es handelt sich dabei um die Passwörter zur App. Aber wie wir wissen, verwenden viele User ihre Passwörter nicht nur einmal. Hacker könnten also mit den Zugangsdaten der At the Pool-App ihr Glück auch bei anderen Services versuchen. Deswegen: Unbedingt Passwörter ändern, wenn du ein User dieser App warst!

2. App: Usernamen, Likes & Kommentare öffentlich abgelegt

Die zweite Firma, die fahrlässig handelte, ist Cultura Colectiva aus Mexiko. Sie hatte u. a. Infos wie Usernamen, Likes und Kommentare auf einem frei zugänglichen AWS-Server abgelegt. Laut Upguard geht es in diesem Fall um eine 146 GByte große Datenbank mit 540 Millionen Datensätzen.

Facebook gab zu den beiden Fällen an, dass es App-Entwicklern nicht erlaubt sei, Facebook-User-Daten ungeschützt zu speichern. Die entsprechenden Datenbanken seien vom Netz genommen werden, so der Konzern.

Datenleck auch auf Facebook und Twitter Externe App-Entwickler = hohes Risiko für Datenleck

Wenn du dir jetzt denkst, immer wieder Facebook, dann hast du recht. Vor allem in Hinblick auf seine externen App-Entwickler gibt es immer wieder Troubles. Besonders der Datenskandal rund um Cambridge Analytica vom letzten Jahre hatte es in sich. Außerdem kam Ende letzten Jahres heraus, dass Facebook ein Datenleck hatte und Passwörter von Millionen User unverschlüsselt gespeichert hat.


Erstellt am: 13. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Datenschutz
Mood Tracker

Mood Tracker als Spione: Sie speichern deine Stimme, Haut, Hirnwellen u. m.

In den heutigen Zeiten stehen Gesundheit und Fitness an erster Stelle. Das hat auch die Elektronikindustrie erkannt und Mood Tracker ins Leben gerufen: Vom Pionier Fitbit bis zur Apple Watch stehen Gesundheits- & Aktivitäts-Tracker hoch im Kurs und zeigen uns schnell & unkompliziert, wie unser Körper sich verhält – unsere Schlafqualität, unser Aktivitätsniveau, unsere Herzfrequenz und mehr. In jüngster Zeit hat sich der Bereich der Gesundheitstechnologie sogar immer weiterentwickelt und ermöglicht es nun, nicht nur deine körperliche Gesundheit, sondern auch ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Tinder Bot 2

Tinder Bots: So erkennst du die hinterhältigen Spammer

Was haben Singles eigentlich früher ohne Tinder gemacht? Tatsächlich macht die App Dating einfacher – aber leider nicht immer. Denn Spammer können deine Tinder-Erlebnisse ziemlich trüben, vor allem durch Tinder Bots. Wir verraten dir, wie du dich vor diesen gemeinen Trickst schützt! Bots machen mehr als die Hälfte des Webverkehrs aus. Nicht alle von ihnen sind bösartig, aber Betrüger können sie nutzen, um Informationen abzugrasen oder dich mit Malware zu infizieren. Das Einschleusen von Bots auf Tinder ermöglicht es Betrügern, ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Smartphone ordnen

So ordnest Du Dein Smartphone und steigerst deine Produktivität!

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, einen sauberen, geordneten Arbeitsplatz zu haben. Es ist von Vorteil, wenn man alles so aufräumt, das man sich wohl fühlt und produktiv sein kann. Wieso also nicht auch das Smartphone ordnen und so die Produktivität steigern? Unser Handy nutzen wir im Durchschnitt zwischen 3-5 Stunden am Tag. Viele nutzen es auch für die Arbeit, um mit Kunden im Kontakt zu sein, oder die E-Mails zu checken. Es macht also Sinn, etwas Zeit zu ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist die Zensur? Eine Zensur im Allgemeinen ist eine Unterdrückung von Wörtern oder Bildern, die gemäß einer Definition des ACLU, beleidigend oder unangebracht sind. Dinge, die obszön, politisch inakzeptabel oder als Bedrohung für die Sicherheit gelten. Die Zensur ist auch für den Staat eine Möglichkeit, die Meinungsfreiheit einzuschränken und kann auf jede Ausdrucksform bezogen werden. Mit Hilfe der Zensur, ist es möglich, politische, moralische oder persönliche Ansichten einer Einzelnen Person oder Gruppe, zu kontrollieren, beeinflussen oder ganz einzuschränken. Wer ...
Weiterlesen …
Wird geladen...