Sicherheitslücke bei Apples FaceTime Gruppenfunktion: Jetzt updaten!

Es ist so weit: Nach einigem Hin und Her hat Apple gestern endlich das angekündigte Update veröffentlicht. Dieses kümmert sich um die Behebung der Sicherheitslücke bei der FaceTime Gruppenfunktion. Aber wenn man schon mal dabei ist, warum aufhören: So hat Apple auch noch einige andere Bugs gefixt.

Wenn du FaceTime wieder in vollem Umfang nutzen möchtest, steht dem nun keine Spionage-Schwachstelle mehr im Weg. Wie berichtet, konnte die Gruppenfunktion des VoIP-Services für einen Angriff ausgenutzt werden. Ohne dass der Angerufene überhaupt abhob, konnte er bereits belauscht werden.

iOS 12.1.4. macht Schluss mit der Schwachstelle

Diesem Treiben hat Apple zuerst mit dem Schließen der Gruppenfunktion ein Ende bereitet. Jetzt ist aber mit iOS 12.1.4 auch ein Update mit einer optimierten Statusverwaltung verfügbar, mit dem FaceTime wieder komplett ins Lot kommt. Dieses Update solltest du dir also schnellstmöglich sichern. Der Teenager, der die Schwachstelle entdeckt hat, soll übrigens eine Belohnung von Apple erhalten. Das ist nur gerecht, schließlich erhalten auch andere Tipp-Geber Bares für das Melden von Bugs – angeblich sogar bis zu 200.000 US-Dollar!

Live-Foto-Funktion ebenfalls betroffen

Nicht nur wegen FaceTime. Apple hat im Zuge der Recherchen des Gruppenfunktions-Bugs noch weitere Schwachstellen gefunden. Konkret geht es laut dem Konzern um die Live-Foto-Funktion, mit der User während dem Telefonieren mal schnell einen Schnappschuss senden können. Mehr verrät Apple dazu aber nicht. In älteren iOS-Versionen bleibt auch diese Funktion abgedreht. Genauso wie die Gruppenfunktion. Nur iOS 12.1.4 stellt dem User wieder alle Optionen zur Verfügung. Wenn du ein Mac-User bist, gibt es auch für dich ein Update – macOS Mojave 10.14.3.

Weitere Bugs mit Updates beseitigt

Bisher konnten Apps missbräuchlich ihre Rechte erweitern. Ein Fehler im Foundation Framework machte dies möglich. Auch dieses Problem wurde mit dem Update gelöst, sowohl für iOS als auch macOS. Neben dieser Sicherheitslücke hatten Google-Sicherheitsexperten sowie anonyme Kollegen noch einen weiteren Bug im IOKit in iOS gemeldet. Angreifer konnten via Apps mit Kernel-Rechten Schadcode ausführen. Auch damit macht das Update Schluss.

Also, worauf wartest du noch: iPhone, iPad und/oder Mac schnappen und updaten! Deine Sicherheit und deine Daten werden es dir danken.

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:8. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

5 beste VPN 2020

5 beste VPN 2020

Seit vielen Jahren testen wir VPN-Dienste und schreiben detaillierte Testberichte. Auf unseren Webseiten kann man viele Beispiele der besten VPN-Services finden: die besten 10 VPN Anbieter für Mac OSX, die besten 10 VPN-Anbieter für Android, die 10 besten VPNs für die Nutzung direkt am Heimrouter, beste VPN für Streaming usw. Auf Wunsch unserer Leser haben wir nun auch 5 beste VPN-Dienste im Jahr 2020 ausgewählt. Diese Anbieter sind in jeder Hinsicht besser als andere: ausgezeichnetes Streaming, Top-Geschwindigkeit, benutzerfreundliche Oberfläche, hervorragende ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Amazon Prime Video Start

Amazon Prime Video Streaming 2020: So klappt es überall!

Neben Netflix zählt Amazon Prime Video zu den beliebtesten Streaming Plattformen. Die zahlreichen Amazon Prime Serien und Amazon Prime Filme haben sich mittlerweile einen fixen Platz im Herzen aller Streaming-Fans gesichert – und mit Amazon Prime Music bei Musik-Fans. Dumm nur, wenn man gerade nicht zu Hause in Deutschland (Österreich/Schweiz) ist und auch dort Amazon Prime Filme & Co streamen möchte. Denn das ist nicht immer möglich! Oder doch? Wir zeigen euch, wir ihr Amazon Video Prime einfach immer und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Sicherheitsrisiko Smart TV

Sicherheitsfalle Smart TV

Wenn du dir einen neuen Fernseher kaufst, wäre ein Smart TV Gerät sicher ganz oben auf der Liste. Sie sind ja auch praktisch: Nicht einfach nur Fernsehen ist damit möglich, sondern sie bieten auch noch jeder Menge andere Features wie Videochats oder das Nutzen von Apps wie YouTube oder Apple TV. Smarte Fernseher haben aber leider auch große Nachteile – und zwar vor allem in Sachen Sicherheit. Warum ein solches Gerät vielleicht doch keine so gute Idee ist, erzählen wir ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Ransomware

Ransomware-Erpressungen durch Sicherheitsmangel bei VPN-Gateway Citrix

Bereits Anfang 2020 wurde bei Citrix eine enorme Sicherheitslücke entdeckt. Jetzt tauchen erste Folgen auf, die User des VPN-Gateways wie etwa Supermärkte, Ministerien, Ämter etc. betrifft. Sie alle könnten durch die Malware in ihren Systemen Opfer von Erpressungsattacken werden. Aktuellstes Opfer ist die Uniklinik Düsseldorf. Hier hatte der Angriff nicht nur finanzielle Folgen, sondern forderte aufgrund einer Behandlungsverzögerung auch ein Todesopfer. "Shitrix" bereits Anfang 2020 entdeckt Der Name sagt alles: Anfang dieses Jahres sorgte „Shitrix“ (eine Schwachstelle in den Einwahlsystemen ...
Weiterlesen …
Wird geladen...