Der Spion, der aus dem iPhone kam: Bug in FaceTime-Gruppenfunktion erlaubt externe Mikro-Aktivierung

Du denkst dir oft, dass die ganzen Geschichten über Spionage ziemlich weit hergeholt sind? Derartige Szenarien sind viel näher als du glaubst! Es reicht oft schon das falsche Gerät und der falsche Dienst. Wie beispielsweise jetzt Apples neue FaceTime Gruppenfunktion. Dort macht ein Bug es möglich, dass ein Anrufer dein Mikro aus der Ferne aktivieren kann. Bevor du den Anruf überhaupt abhebst. Apple hat die Gruppenfunktion momentan ausgeschaltet. Am besten deaktivierst du FaceTime bis zur Fehlerbehebung aber komplett!

Schock für Apple: Erst im Oktober 2018 wurde die Gruppenfunktion als große Neuheit bei FaceTime eingefügt. Endlich sollten Gruppen-Gespräche möglich sein. Nach Launch der Gruppentelefonie gab es aber immer wieder Sicherheitslücken. Jetzt deaktivierte der Konzern das Feature überhaupt im Eiltempo. Hatte sich doch ein wirklich riskanter Spionage-Bug eingeschlichen.

Vom Bug zur Wanze

Was kann der Bug? Eigentlich eine der schlimmsten Dinge im smarten Universum. Er verhilft Angreifern dazu, dich auszuspionieren. Dafür muss er dich nur anrufen und zuvor seine eigene Nummer in die Gruppe hinzufügen. Damit wird dein Mikro aktiviert und das Abhören kann beginnen – und zwar bevor du den Anruf überhaupt abhebst! Wie das funktioniert, siehst du hier bei Buzzfeed.

Auch Live-Video-Spionage möglich

Entdeckt wurde die gravierende Sicherheitslücke von Usern, die davon in sozialen Netzwerken berichteten. Noch einen drauf setzte The Verge: Das Magazin vermeldete, dass nicht nur deine Gespräche übertragen werden. Audio alleine ist diesem Bug nicht genug. Wenn du den Anruf mit der Standby-Taste abwürgst oder einfach nur die Lautstärke-Regler bedienst, sieht der Anrufer dich live per Video-Bild.

Apple hat Gruppenfunktion derzeit stillgelegt

Apple hat bekanntgegeben, das Problem zu kennen. Die Gruppenfunktion von FaceTime wurde deaktiviert, wie die Nutzer auf Apples Systemstatus-Webseite sehen können. Der Konzern arbeitet an einem Software-Update, das den Fehler behebt. Durch die Deaktivierung von Seiten Apple kann die Sicherheitslücke momentan an sich nicht ausgenutzt werden.

Am besten deaktivierst du FaceTime komplett

Trotzdem: Vorsicht ist bekanntlich die Mutter Porzellankiste. Deswegen solltest du ernsthaft andenken, FaceTime überhaupt zu verabschieden. Zumindest eine Zeitlang – bis ein Update das Problem erfolgreich behebt. Achtung: FaceTime ist auf deinem iPhone auf jeden Fall aktiviert – wenn du es nicht selbst abgeschaltet hast. Um das aber jetzt tatsächlich zu tun gehst du einfach in den Einstellungen auf „FaceTime“ und danach auf „FaceTime deaktivieren“. Du kommst sicherlich auch ohne den Dienst aus. Und deine Gespräche bleiben so auf jeden Fall vor Spionen verschont und privat!

Quelle: heise.de; golem.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:29. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Google Internet Ballons

Google Internet Ballons: Versorgen Ballons die Amazonasregion zukünftig mit Internet im Jahre 2020?

Ballons fliegen über den peruanischen Wald Google Internet Ballons versorgen zukünftig die Amazonasregion mit Internet. Es scheint, dass jeder heute das Internet nutzen kann. In Wirklichkeit haben es jedoch nicht alle Menschen. Nur 57 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Alphabet’s Mission Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, setzt ihre Mission fort, das Internet über ihren Loon-Internetdienst mit Ballonen in Gebieten mit unzureichendem Service bereitzustellen. Anfang dieses Jahres erreichte das Unternehmen mehr als 1 Million Flugstunden in der Stratosphäre. Alphabet ...
Weiterlesen …
Spionage Apps auf Smartphone

2 Spionage Apps auf vergünstigten US-Smartphones entdeckt

Eigentlich eine nette Sache: US-Bürger, die nicht so viel Geld haben, können Handys zu einem billigeren Preis kaufen. Jetzt kam allerdings heraus, dass auf einem dieser Android-Phones Spionage Malware vorab installiert ist! Die Experten von Malwarebytes haben besagte Handys nach Meldungen von besorgten Usern untersucht. Fündig geworden sind sie auf dem UMX-Einstiegshandy U683CL mit Android-Betriebssystem. Dieses Handy können US-Bürger im Rahmen eines staatlichen Förderungsprogrammes namens „Assurance Wireless“ günstiger erwerben. Ziel des Programmes ist, dass alle Menschen gleichermaßen soziale Netzwerke und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
WhatsApp Virus?

WhatsApp Virus 2020: Warnung vor gefährlichem Tobias Mathis echt?

Bei Anruf WhatsApp Virus: Unter diesem Motto soll momentan eine WhatsApp-Nachricht ihr Unwesen treiben. In ihr wird davor gewarnt, einen Kontakt namens „Tobias Mathis“ anzurufen, denn dies könnte sogar die gesamte Festplatt des Handys zerstören. Was hat es mit dieser Warnung wirklich auf sich? Die Privatsphäre und Sicherheit unserer Leser liegt uns am Herzen Entsprechend versorgen wir euch auch mit News zu aktuellen Virenwarnungen oder auch Infos zu Leaks. Besagte „Tobias Mathis“ WhatsApp Virus Nachricht ist allerdings mit Vorsicht zu ...
Weiterlesen …
Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Was ist der Grund für die verstärkte Beobachtung? Am 9. Oktober 2019 wurden zwei Menschen in einem Kebap-Imbiss von einem Attentäter erschossen. Der Schuldige begründete diese Tat mit rechtsextremen und antisemitischen Gründen und teilte seine Tat sogar auf Twitch. Er sprach von Achievements/Erfolgen, wie man sie von Ego-Shooter und anderen Videospielen kennt. Rechtsextreme Personen nutzen diese Chaträume vermehrt, um ihre Propaganda zu verbreiten. Aus diesem Grund soll man Chaträume und Online-Games zukünftig verstärkt überwachen. Das fordert Innenminister Horst Seehofer. Was ...
Weiterlesen …
Wird geladen...