Opera VPN Android: ab 2019 gratis VPN integriert

Im April letzten Jahres hieß es „Aus“ für Opera VPN Android. Jetzt kehrt das beliebte Feature zurück, wie das Unternehmen bekanntgab. Allerdings als direkt in den Browser integriertes, kostenloses Feature. Wie von VPNs gewohnt, soll auch diese Version deine Privatsphäre und Daten vor dem Tracking durch Webseiten und IPs schützen. Opera gibt auch an, keine Logfiles zu erstellen. 

Opera bietet nicht zum ersten Mal ein Opera VPN Android an. Der letzte entsprechende Versuch war allerdings eine Einzel-App. Diese war auch für iOS verfügbar. Beide Apps wurden aber im April 2018 eingestellt.

Ohne Browser kein Opera VPN Android

Mit dem neuen Angebot schlägt Opera andere Wege ein: Wenn du das Opera VPN nun nutzen möchtest, musst du auch den Browser verwenden. Das ist natürlich schon ein Wermutstropfen. Freie Wahl hast du dadurch keine mehr.

Server-Kontinent & Einsatzbereichs frei wählbar

Die App ermöglicht verschiedenste Funktionsweisen des VPNs. Du kannst dir einerseits den Kontinent des Servers aussuchen, mit dem du dich verbindest. Einzelne Länder auszuwählen ist aber nicht möglich. Automatisch wirst du mit dem „optimalen Server“ verbunden. Du kannst außerdem spezifizieren, wann genau das VPN im Einsatz sein soll. Beispielsweise nur dann, wenn du Webseiten in privaten Tabs öffnest. Oder du deaktivierst das VPN generell, wenn du Suchmaschinen nutzt, um geografisch relevantere Ergebnisse zu erzielen.

Integrierter Tracker- und Werbe-Blocker

Opera verspricht, dass das VPN die Geschwindigkeit nicht drosselt und auch keine Limits beim Datenvolumen setzt. Wie bei anderen guten VPNs kannst du auch mit diesem Modell deinen Traffic bzw. deine IP-Adresse komplett verschleiern und z. B. geografische Sperren umgehen oder auch öffentliche Netzwerke sicher nutzen. Als zusätzliche Vorteile bietet das Opera-VPN durch einen integrierten Tracker-Blocker und einen Werbe-Blocker noch mehr Privatsphäre für den User.

Derzeit noch Beta-Version

Mit dem integrierten VPN setzt Opera ein klares Statement gegenüber anderen Browsern wie Chrome oder Firefox. Diese verfügen nach wie vor über inkludiertes VPN-Tool. Momentan gibt es nur eine Beta-Version der App, die noch „eine Zeitlang“ getestet werden soll. Aber sie funktioniert bereits. Einfach in die Opera-Einstellungen gehen und „VPN“ anklicken bzw. einschalten. Ein Icon in der Adresszeile von Opera zeigt dir an, ob das VPN aktiviert ist. Praktisch!

Ob es auch für Apple-Geräte Opera mit VPN geben wird, ist nicht bekannt. Wir wünschen jedenfalls allen interessierten Android-Nutzern viel Spaß beim Testen!

Quelle: theverge.com; Foto: pixabay.com


Erstellt am:12. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Datenschutz
Coronavirus 2020

Internetfreiheit und Pandemie 2020

Die weltweite Internetfreiheit ist weiterhin rückläufig. Der “Freedom on the Net”-Report 2020 meldet zum zehnten Mal in Folge einen Rückgang der Internetfreiheit. Der von der Überwachungsinstanz Freedom House veröffentlichte Jahresbericht untersucht 65 Länder in der ganzen Welt, die zusammen 87% der weltweiten Internetnutzer stellen. Der Bericht betrachtet die folgenden Indikatoren: Zugangshindernisse. Inhaltsbeschränkungen. Verletzungen von Benutzerrechten. Dem diesjährigen Bericht zufolge wurde der Rückgang der Internetfreiheit durch die Pandemie weiter beschleunigt. Je mehr tägliche Aktivitäten sich in den Onlinebereich verlagern und dort ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Sparen mit VPN kostenlos

VPN kostenlos: eine echte Alternative zu kostenpflichtigen Services?

Dass ein VPN-Service eine sehr gute Sache ist, um deine Privatsphäre im Internet zu sichern, ist klar. Aber muss man wirklich Geld dafür ausgeben? Immerhin gibt es ja auch VPN kostenlos am Markt, mit denen man sparen kann. Wir verraten dir, was diese Gratis VPN tatsächlich draufhaben, welche Vor- und Nachteile sie bieten und welche Pluspunkte kostenpflichtige VPN im Vergleich zu haben. Für Anfänger & Wenig-User in Ordnung Eines vorweg: Es gibt durchaus Gratis VPN, die sich für Anfänger und ...
Weiterlesen …
/ / Datenschutz
WhatsApp Virus?

WTF – WhatsApp sendet deine Messages an Facebook!

WhatsApp und Facebook sind generell nicht für ihren super Datenschutz bekannt. Nun arbeiten die WhatsApp-Entwickler aber an einer neuen Funktion, die deine Privatsphäre so richtig ruiniert. Denn das neue Feature soll deine Messages an Facebook weiterleiten. Zwar mit deinem Ok, aber, nun ja … Beschwerde mit Besagte Neofunktion ist gerade in der Testphase. Ziel ist es, dass die User damit ihre Gruppen, Kontakte etc. bei nicht ordnungsgemäßen Verhalten melden können. WhatsApp sieht sich die Beschwerde dann genau an, auf Basis ...
Weiterlesen …
/ / Überwachung
Schüler vor Tafel und Laptop

TikTok-Lampe “hilft” Kindern bei Hausübungen

Die Video-App TikTok erfreut sich weltweit größter Beliebtheit, steht aber wegen Überwachungsverdacht und mangelndem Datenschutz im Kreuzfeuer der Kritik. Jetzt hat der Mutterkonzern Bytedance seinen nächsten Schritt in Sachen „Big Brother is watching you“ gemacht: Das chinesische Unternehmen hat als erste Hardware eine Lampe lanciert, die via Kamera und Display vor allem Eltern beim Ausspionieren ihrer Kinder helfen soll … Kinder können via Kamera heimlich überwacht werden Die Lampe ist mit 119 Dollar dotiert und soll Kindern bei ihren Hausübungen ...
Weiterlesen …
Wird geladen...