Grenzenlose Ultravernetzung und ewiger Datenfluss bei Facebook? Das Bundeskartellamt hat entschieden!

Facebook sammelt Daten ohne Ende und Skandale in der jüngsten Vergangenheit haben gezeigt, dass man sich nie sicher sein kann, zu welchem Zweck diese Maschinerie derart auf Hochtouren läuft. Klar! Werbung, Geld, Manipulation, personalisiertes Vorkauen von maßgeschneiderten Inhalten. WhatsApp und Instagram gehören, wie praktisch, auch zu Facebook und was die Mutter nicht an Daten abgreifen kann, schaffen eben Insta und der vielgeliebte Messenger-Dienst. Dadurch sind wir so transparent geworden, dass die Internet-Konzerne glasklar durch uns hindurchsehen können.

Vermutlich kennen sie uns besser als unserer intimsten Freunde und es kann vorkommen, dass sie dieses Wissen mit zahlenden Partnern teilen. Schiebt da niemand einen Riegel vor? Doch! Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass Facebooks Spielraum nicht mehr ganz so grenzenlos ist.

Aus der Traum?

Die Daten dürfen nicht mehr willkürlich und regellos zwischen Facebook, Instagram, WhatsApp und sogenannten vertrauenswürdigen Drittanbietern hin und her gesammelt werden.

All together now?

Rien ne va plus. Bis jetzt war es kein Problem alle ergatterten Daten auf dem Facebook-Nutzerkonto zusammenzuführen. Das soll jetzt anders werden! Ohne die Zustimmung der Nutzer ist das anscheinend nicht mehr möglich. Die Daten werden natürlich nach wie vor gesammelt, aber wenn wir nicht zustimmen, bleiben die von WhatsApp gesammelten Daten eben bei WhatsApp und die von Instagram gesammelten Daten bleiben bei Instagram. Auch für Drittwebsites gilt diese Regel! Kein Datentransfer ohne Zustimmung der Nutzer! So zumindest in der Theorie!

Es war eine Mutter, die hatte zwei Kinder

Facebook hat sich ordentlich abgesichert und seine Macht entspricht beinahe einem Datenmonopol. Was die Mutter nicht hatte, das organisierten eben die Kinder. Das Bundeskartellamt hat diese Familie auf jeden Fall im Visier. Was jedoch bereits an Daten gesammelt wurde, reicht vermutlich ohnehin für die nächsten 50 Jahre. Und dann haben wir diese Ultravernetzung entweder total satt oder ein anderer Trend lässt Facebook und Co jämmerlich verblassen.

Fazit

Der Datenfluss zu Facebook lässt sich kaum verhindern. Die Marktposition ist als derart extrem einzustufen, dass das Bundeskartellamt von Ausbeutung und Missbrauch spricht. Wir können nur entweder die Finger von Facebook, Instagram  und WhatsApp lassen oder sie nur mit den allernötigsten Daten füttern. Gib nicht zu viel von dir preis. Auch wenn das Wort „Sichtbarkeit“ in naiven Kreisen neuerdings als besonders erstrebenswert gilt. Sei nicht zu sichtbar! Du existierst, auch ohne dass du dein Gesicht täglich Facebook und der Community entgegenstreckst. Schütze deine Daten!

Quelle: bundeskartellamt.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:12. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
streamkiste sehen mit vpn

Streamkiste TV gesperrt – ist die Seite illegal?

Streamkiste TV verspricht, wovon Streaming-Fans träumen: Neueste Serien und Blockbuster für lau. Kann das stimmen? Streamkiste bietet das zwar wirklich an – aber das Service ist nicht legal und wurde bei uns bereits gesperrt. Nach wie vor gibt es aber viele streamkiste User, welche die Sperren umgehen. Ganz klar, dass dabei einige Fragen auftauchen: Wie funktioniert das Umgehen dieser Sperren? Drohen dabei Abmahnungen? Gibt es auch streamkiste Alternativen? Wie kann dir ein VPN helfen? Und welchen VPN empfehlen wir? Wir ...
Weiterlesen …
Wird geladen...