Wer braucht 5G? Die neueste Technik wartet auf den Startschuss

5G heißt der neue Gipfel, den die Mobilkommunikation erklimmen will. Mehr Sendemasten, die in höherer Frequenz strahlen. In der Wissenschaft gibt es keine Klarheit über die gesundheitlichen Effekte. Nichtsdestotrotz steht 5G bereits in den Startlöchern. Die Gerätehersteller haben enormen Druck immer etwas Neues zu präsentieren. Da kommt 5G genau richtig. Diverse Hersteller haben die Geräte dazu bereits vorgestellt. Fehlt nur noch der dazu notwendige Ausbau des Netzes. Und das erzeugt noch mehr Druck. Vom gesundheitlichen Aspekt abgesehen. Wie sicher ist 5G?

Das NCSC (National Cyber Security Center) hält das Risiko für kontrollierbar. Die Huawei-Technik wurde offenbar so eingehend geprüft, dass die britische Regierung sie für den Aufbau von 5G Netzwerken in Betracht zieht. Es wurden keine Hinweise auf Spionagetätigkeiten gefunden.

Der Spion, der aus den Sendemasten kam

Spionage mithilfe der technisch gesehen verbesserten Telekommunikationsinfrastruktur wird von einigen Kritikern als reale Gefahr eingestuft. Die Spionagevorwürfe standen jetzt lange Zeit im Raum. Sie werden jedoch als unzureichend berechtigt eingestuft. In Deutschland schließt man Huawei nicht aus. Die Bunderepublik möchte aber auf jeden Fall bessere Sicherheitsstandards einführen. Man hat es wohl ziemlich eilig. Der 5G-Markt soll ehestmöglich aufgebaut werden.

Einer wird es tun

Die USA ist gegen den Einsatz der chinesischen Technik und setzt seine Verbündeten unter Druck. Der Handelsstreit zwischen China und den USA hinterlässt eben seine Spuren. Wenn Huawei den Aufbau nicht übernehmen kann, werden es andere tun. In Frage kommen Ericsson und Nokia. Es wird sich zeigen, wer das Rennen macht. Die EU spielt bei dieser Zukunftstechnologie ganz vorne mit und erwartet kaum den Startschuss.

Fazit

Ob gesundheitliche Risiken oder Sicherheitsrisiken. Der Fortschritt bietet uns nicht immer und unhinterfragt einen Vorteil und ein besseres Leben. Im Vordergrund steht meistens nicht die Innovation, sondern der Profit. Wirtschaft und Politik sind eng miteinander verbunden. Wo ausreichend Druck besteht, wird auch so manch ein berechtigtes Bedenken über Bord geworfen. Wer braucht 5G? Geld ist nicht alles. Schütze deine Privatsphäre und deine Daten!

Quelle: ZDNet.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:2. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Smarte Lampen von Philips Hue

Philips Hue Sicherheitslücke – jetzt updaten!

Können dir deine Lampen zuhause gefährlich werden? Normale wahrscheinlich eher nicht. Smarte Lampen allerdings schon. Zumindest wenn sie von Philips Hue sind. Denn in diesen wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die kritisch für ihre Nutzer werden kann. Die IT-Security-Experten von Check Point haben die Sicherheitslücke entdeckt. Durch die Lücke und mit einer Antenne können externe Angreifer sich Zugriff auf das Netzwerk bzw. Computer verschaffen und Malware einschleusen. Auch Amazon Alexa könnte unsicher sein! Leider handelt es sich bei der Sicherheitslücke aber ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Überwachung
Clearview Gesichtserkennung ist riskant

Clearview Gesichtserkennung: 3 Mrd. Fotos – Ende unserer Privatsphäre?

Clearview Gesichtserkennung mit beängstigenden Ausmaßen: Mehr als 3 Milliarden Fotos von Menschen auf der ganzen Welt. Die hat das Start-up Unternehmen Clearview im Internet gesammelt. Und verfügt damit über eine monströse Datenbank zur Gesichtserkennung in noch nie dagewesenem Ausmaß. Das „Ende der Privatsphäre, wie wir sie kennen" – so die New York Times, welche die Machenschaften von Clearview aufgedeckt hat. Bisher ist Clearview kaum in Erscheinung getreten und agierte im Untergrund. Jetzt aber hat die New York Times die Machenschaften ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Google Internet Ballons

Google Internet Ballons: Versorgen Ballons die Amazonasregion zukünftig mit Internet im Jahre 2020?

Ballons fliegen über den peruanischen Wald Google Internet Ballons versorgen zukünftig die Amazonasregion mit Internet. Es scheint, dass jeder heute das Internet nutzen kann. In Wirklichkeit haben es jedoch nicht alle Menschen. Nur 57 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Alphabet’s Mission Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, setzt ihre Mission fort, das Internet über ihren Loon-Internetdienst mit Ballonen in Gebieten mit unzureichendem Service bereitzustellen. Anfang dieses Jahres erreichte das Unternehmen mehr als 1 Million Flugstunden in der Stratosphäre. Alphabet ...
Weiterlesen …
Spionage Apps auf Smartphone

2 Spionage Apps auf vergünstigten US-Smartphones entdeckt

Eigentlich eine nette Sache: US-Bürger, die nicht so viel Geld haben, können Handys zu einem billigeren Preis kaufen. Jetzt kam allerdings heraus, dass auf einem dieser Android-Phones Spionage Malware vorab installiert ist! Die Experten von Malwarebytes haben besagte Handys nach Meldungen von besorgten Usern untersucht. Fündig geworden sind sie auf dem UMX-Einstiegshandy U683CL mit Android-Betriebssystem. Dieses Handy können US-Bürger im Rahmen eines staatlichen Förderungsprogrammes namens „Assurance Wireless“ günstiger erwerben. Ziel des Programmes ist, dass alle Menschen gleichermaßen soziale Netzwerke und ...
Weiterlesen …
Wird geladen...