Der Spion, der aus dem iPhone kam: Bug in FaceTime-Gruppenfunktion erlaubt externe Mikro-Aktivierung

Du denkst dir oft, dass die ganzen Geschichten über Spionage ziemlich weit hergeholt sind? Derartige Szenarien sind viel näher als du glaubst! Es reicht oft schon das falsche Gerät und der falsche Dienst. Wie beispielsweise jetzt Apples neue FaceTime Gruppenfunktion. Dort macht ein Bug es möglich, dass ein Anrufer dein Mikro aus der Ferne aktivieren kann. Bevor du den Anruf überhaupt abhebst. Apple hat die Gruppenfunktion momentan ausgeschaltet. Am besten deaktivierst du FaceTime bis zur Fehlerbehebung aber komplett!

Schock für Apple: Erst im Oktober 2018 wurde die Gruppenfunktion als große Neuheit bei FaceTime eingefügt. Endlich sollten Gruppen-Gespräche möglich sein. Nach Launch der Gruppentelefonie gab es aber immer wieder Sicherheitslücken. Jetzt deaktivierte der Konzern das Feature überhaupt im Eiltempo. Hatte sich doch ein wirklich riskanter Spionage-Bug eingeschlichen.

Vom Bug zur Wanze

Was kann der Bug? Eigentlich eine der schlimmsten Dinge im smarten Universum. Er verhilft Angreifern dazu, dich auszuspionieren. Dafür muss er dich nur anrufen und zuvor seine eigene Nummer in die Gruppe hinzufügen. Damit wird dein Mikro aktiviert und das Abhören kann beginnen – und zwar bevor du den Anruf überhaupt abhebst! Wie das funktioniert, siehst du hier bei Buzzfeed.

Auch Live-Video-Spionage möglich

Entdeckt wurde die gravierende Sicherheitslücke von Usern, die davon in sozialen Netzwerken berichteten. Noch einen drauf setzte The Verge: Das Magazin vermeldete, dass nicht nur deine Gespräche übertragen werden. Audio alleine ist diesem Bug nicht genug. Wenn du den Anruf mit der Standby-Taste abwürgst oder einfach nur die Lautstärke-Regler bedienst, sieht der Anrufer dich live per Video-Bild.

Apple hat Gruppenfunktion derzeit stillgelegt

Apple hat bekanntgegeben, das Problem zu kennen. Die Gruppenfunktion von FaceTime wurde deaktiviert, wie die Nutzer auf Apples Systemstatus-Webseite sehen können. Der Konzern arbeitet an einem Software-Update, das den Fehler behebt. Durch die Deaktivierung von Seiten Apple kann die Sicherheitslücke momentan an sich nicht ausgenutzt werden.

Am besten deaktivierst du FaceTime komplett

Trotzdem: Vorsicht ist bekanntlich die Mutter Porzellankiste. Deswegen solltest du ernsthaft andenken, FaceTime überhaupt zu verabschieden. Zumindest eine Zeitlang – bis ein Update das Problem erfolgreich behebt. Achtung: FaceTime ist auf deinem iPhone auf jeden Fall aktiviert – wenn du es nicht selbst abgeschaltet hast. Um das aber jetzt tatsächlich zu tun gehst du einfach in den Einstellungen auf „FaceTime“ und danach auf „FaceTime deaktivieren“. Du kommst sicherlich auch ohne den Dienst aus. Und deine Gespräche bleiben so auf jeden Fall vor Spionen verschont und privat!

Wenn du generell mehr auf deine Anonymität achten möchtest, so haben wir auch zu diesem Thema einige Artikel veröffentlicht.

Quelle: heise.de; golem.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:29. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Weltkarte der Gesichtserkennung

Weltkarte der Gesichtserkennung 2020

In den letzten 10 Jahren ist die Gesichtserkennungstechnologie bei der Überwachung weltweit immer häufiger geworden. Computerprogramme, die Bilder von menschlichen Gesichtern für die Identifizierung analysieren, werden verwendet, um Kriminelle zu identifizieren und sogar verlorene Kinder in wenigen (hinzufügen) Sekunden zu finden. Heutzutage gibt es insgesamt 109 Länder, die die Gesichtserkennungstechnologie für Überwachungszwecke verwenden oder diesen zugestimmt haben. Aber zu welchen Kosten? Die weltweite Verbreitung dieser Technologie hat wichtige Fragen zu den Auswirkungen solcher weit verbreiteten Überwachungstechnologien auf die Privatsphäre aufgeworfen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
Wird geladen...