Der neue Twitter-Bug: Daten & mehr von Android-Nutzern in Gefahr

Twitter berichtete über die Behebung eines Bugs, der in der Twitter-App für Android-Geräte vier Jahre lang existiert hat – konkret seit 3. November 2014. Das Problem wurde allerdings erst am 14. Januar 2019 gelöst. Eine wirklich lange Zeitspanne, in der deine privaten Beiträge öffentlich zugänglich gewesen sein könnten!

Erst im Dezember 2018 berichteten Sicherheitsforscher über drei Schwachstellen bei Twitter. Eine davon erlaubte es, ein Twitter-Konto mit der Telefonnummer des Opfers zu hacken, die zweite ermöglichte den Zugriff auf persönliche Nachrichten der Benutzer und die dritte machte die dem Konto zugeordnete Handynummer öffentlich frei zugänglich.

Neues Jahr – neuer Bug

Fünf Jahre lang waren private Benutzerbeiträge für Suchmaschinen und andere Benutzer öffentlich. In Twitter für Android wurde durch diesen Bug die Funktion „Deine Tweets schützen“ deaktiviert, wenn bestimmte Account-Änderungen vorgenommen wurden. Von diesem Problem sind jene Twitter-Nutzer betroffen, die geschützte Tweets in ihren Einstellungen aktiviert hatten, Twitter für Android verwendeten und zwischen 3. November 2014 und 14. Januar 2019 bestimmte Account-Einstellungen geändert haben. Z. B. die mit dem jeweiligen Account verknüpfte E-Mail-Adresse.

Hilfe für Betroffene

Der Twitter-Support hat jene User informiert, die wahrscheinlich von diesem Problem betroffen sind. Sie wurden für die Einstellung „Deine Tweets schützen“ wieder aktiviert, sofern diese deaktiviert war.

Werde selbst aktiv und prüfe, ob du betroffen bist

Die Nutzer von Twitter über iOS oder das Web sind von den Bugs nicht betroffen. Trotzdem bietet Twitter Benachrichtigung über das Twitter Hilfe‑Center an, da es unmöglich ist, jeden betroffenen Account zu ermitteln. Es ist auch empfehlenswert, in den Datenschutzeinstellungen zu prüfen, ob die Einstellung „Deine Tweets schützen“ deinen Wünschen entsprechend eingestellt ist.

Wie geht es weiter?

Momentan führt das Twitter-Team eine umfassende Prüfung durch, um eine Wiederholung zu verhindern.

Solltest du als Twitter-Nutzer Fragen oder Bedenken haben, kannst du dich an die Datenschutz-Abteilung von Twitter wenden. Einfach das Online-Formular ausfüllen.

Es lohnt sich also für jeden Twitter-Nutzer, die Datenschutzeinstellungen zu überprüfen. Denn mit Twitter kannst du nicht 100% sicher sein, dass deine persönlichen Daten geschützt sind.

Ein Daten-Skandal jagt den nächsten

Erst vor einer Woche stand Twitter im Zentrum eines Skandals: Ein internationales Forscherteam stellte fest, dass das soziale Netzwerk die GPS-Daten der Benutzer sammelt. Mit Twitter-API kann man mit der Wahrscheinlichkeitsquote von 92,5% bestimmen, wo eine Person wohnt, arbeitet und Zeit verbringt. Seit 2015 hat Twitter die Funktion standardmäßig deaktiviert. Die Forscher glauben jedoch, dass dies nicht genug ist. Angreifer können weiterhin über die API auf Benutzerdaten zugreifen.

Quelle: zdnet.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:30. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Weltkarte der Gesichtserkennung

Weltkarte der Gesichtserkennung 2020

In den letzten 10 Jahren ist die Gesichtserkennungstechnologie bei der Überwachung weltweit immer häufiger geworden. Computerprogramme, die Bilder von menschlichen Gesichtern für die Identifizierung analysieren, werden verwendet, um Kriminelle zu identifizieren und sogar verlorene Kinder in wenigen (hinzufügen) Sekunden zu finden. Heutzutage gibt es insgesamt 109 Länder, die die Gesichtserkennungstechnologie für Überwachungszwecke verwenden oder diesen zugestimmt haben. Aber zu welchen Kosten? Die weltweite Verbreitung dieser Technologie hat wichtige Fragen zu den Auswirkungen solcher weit verbreiteten Überwachungstechnologien auf die Privatsphäre aufgeworfen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
Wird geladen...