Kostenlose VPN – Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Was ist ein VPN?

Mit einem VPN kann man die eigenen Daten auf allen Geräten verschlüsseln und so für Dritte unzugänglich machen. Für die meisten muss man zahlen, doch es gibt auch kostenlose VPN. Man kann sich vor Hackern schützen, aber auch vor Tracking, Werbebanner und Geo-Blockaden. Ein VPN ermöglicht weltweites Streamen von beliebigen Inhalten, ohne dass man sich Sorgen wegen Abmahnungen machen muss.

Ein VPN-Service bietet einen Dienst, der die eigene IP-Adresse über einen zumeist gemieteten Server leitet und verschlüsselt. Hierbei kann man einfach einen beliebigen Standort auswählen und den Webseiten vorgaukeln, dass man sich in dem jeweiligen Land befindet. So kann man alles nutzen, egal wo man sich befindet.

Prinzipiell sollte man sich auf jeden Fall vorher überlegen, für welchen Zweck man einen VPN nutzen möchte, um dann den richtigen für sich selbst finden zu können.

Kann man kostenlose VPN nutzen?

Ja. Es gibt kostenlose VPN Anbieter. Sobald ein Nutzer „kostenlos“ liest, ist er umso mehr überzeugt von dem Produkt. Doch das kann in diesem Fall auch sehr gefährlich sein.

Aber ACHTUNG!: Kostenlos heißt nicht immer gleich gefahrlos!

  • Kostenlose VPN haben immer extreme Einschränkungen der Funktionen und Einsatzmöglichkeiten.
  • Außerdem bieten gratis VPN keinen Schutz vor Ausforschung.
  • Manchmal werden kostenlose VPN für kriminelle Zwecke missbraucht.

Warum für einen VPN bezahlen?

Wie oben bereits erwähnt, sind kostenlose VPN oft nicht sicher. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, doch auch mal ein Auge auf bezahlte VPN-Dienste zu werfen. Hier gibt es viele, die monatlich nichtmal mehr als 4 Euro kosten. Die Höhe des Betrages ist für jedermann leistbar und man kann mit einem richtig guten Gewissen das Internet durchstöbern. Falls man wirklich keinen Cent für seine Sicherheit bezahlen möchte, dem empfehlen wir kostenlose VPN Anbieter zu vergleichen.

Welche kostenlose VPN gibt es?

Es gibt zahlreiche kostenlose VPN Anbieter, jedoch sind viele davon gar nicht brauchbar bzw. überhaupt nicht sicher. Falls man vor hat Netflix, Amazon Video oder ähnliche Video-Streaming-Plattformen zu nutzen, gibt es nur eine Hand voll VPN-Diensten, die diese Sperren umgehen können. Alle anderen VPN IP-Adressen werden einfach gesperrt. Kostenlose VPN gibt es nicht, die das können. Auch Cyberghost hat eine Zeit lang einen kostenlosen Service angeboten.

Leider können das nur bezahlte Dienste, welche jedoch eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie bieten. Aus diesem Grund kann man den Service bedenkenlos austesten und sein Geld zurück verlangen.

Es empfiehlt sich im Gratis VPN Vergleich nachzusehen, welche der kostenlosen VPN vertrauenswürdig sind.

Sind gratis VPN gefährlich?

Man sollte immer genau schauen, ob der Anbieter auch wirklich seriös und vertrauenswürdig ist, denn ein kostenloser VPN kann oft sehr verlockend sein. Es gibt sogenannte „LifeTime-Anbieter“, die einem den VPN-Dienst für eine einmalige Zahlung ein Leben lang anbieten. Das ist zum Beispiel sehr unseriös.

Ein gratis VPN kann außerdem oft für kriminelle Zwecke verwendet werden, da der Nutzer seine Daten freiwillig angibt. Das ist ein gutes Geschäft für Dritte, die von den persönlichen Daten von einzelnen Personen profitieren.

Aus diesem Grund ist Vorsicht geboten! Man sollte nicht einfach jedem kostenlosen VPN vertrauen, da oft böse Ideen dahinter stecken könnten. Empfehlenswert ist es, anstelle der kostenlosen VPN Anbieter, einen kostengünstigen bezahlten Dienst zu nutzen. Somit ist man auf der sicheren Seite und kann sich vor vielen Gefahren schützen und die tollen Features eines VPNs nutzen.


Erstellt am: 21. Oktober 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Tour de France Livestream 2022 – kostenlos!

Tour de France Livestream 2022 – kostenlos!

Radsport Fans aufgepasst! Von 1. bis 24 Juli findet die Tour de France 2022 statt – Start ist in Kopenhagen, Ende in Frankreich. Mit dabei sind bekannte Teilnehmer wie Tadej Pogacar, Jonas Vingegaard und Geraint Thomas. Wir sagen dir, wie du den Tour de France Live Stream von überall aus genießen kannst – auch kostenlos mit Streamingdiensten wie Zattoo bzw. im free TV. Inhaltsverzeichnis Was ist die Tour de France? Die Tour de France oder La Grande Boucle ist ein ...
Weiterlesen …
Lifehack: So erstellst du PDF-Dokumente von jeder Website & auf jedem Gerät

Lifehack: So erstellst du PDF-Dokumente von jeder Website & auf jedem Gerät

Es muss nicht immer die kostenpflichtige Acrobat-App sein. Wir zeigen dir heute, wie du unabhängig von Gerät & Ort kostenlos ein PDF erstellen kannst. Am Smartphone genauso wie am PC. PDFs drucken ohne Acrobat Die Acrobat-App von Adobe kennen die meisten. Allerdings ist sie kostenpflichtig. Um ein PDF von einer Webseite oder einem beliebigen Dokument zu erstellen, muss es aber nicht unbedingt diese App sein. Denn die meisten Methoden sind direkt in das Betriebssystem deines Geräts integriert und nur ein ...
Weiterlesen …
Lifehack: So wirst du Bloatware auf deinem Android-Telefon los

Lifehack: So wirst du Bloatware auf deinem Android-Telefon los

Auf Handys befinden sich von vornherein jede Menge (oft auch unnütze) Apps – Bloatware genannt. Wir zeigen dir heute, wie du diese Apps auf deinem Android-Smartphone stoppst. Inhaltsverzeichnis Bloatware = nutzlose, vorinstallierte Software Hersteller und Netzbetreiber installieren auf Android-Telefonen oft eine ganze Reihe von Apps vor. Wenn du diese nicht verwendest, überladen sie dein System und verbrauchen im Hintergrund den Akku. Übernimm jetzt die Kontrolle über dein Gerät und bekomme die Bloatware in den Griff! Bloatware einfach deinstallieren? Nicht alle ...
Weiterlesen …
Lifehack: So klappt Torrenting kostenlos & quelloffen auf Android

Lifehack: So klappt Torrenting kostenlos & quelloffen auf Android

Du betreibst gerne Torrenting und bist immer auf der Suche nach guten Torrent-Clients? Wir zeigen dir heute einen BitTorrent-Client, der als einer der wenigen quelloffen ist, aber trotzdem über einen großen Funktionsumfang verfügt. Inhaltsverzeichnis LibreTorrent: völlig freier, kostenloses BitTorrent-Client Die meisten Torrent-Clients sind nicht Open Source und arbeiten auch sehr viel mit Werbung. Bei LibreTorrent ist das anders. Der BitTorrent-Client wurde 2016 von einem russischen Entwickler ins Leben gerufen, der endlich einen „komplett freien“ Client für Android nutzen wollte. Heute ...
Weiterlesen …
Wird geladen...