kinox.to Streaming ist illegal? Das solltest du rechtlich wissen!

kinox.to ist auf den ersten Blick eine tolle Sache. Die neuesten Blockbuster und coolsten Serien sogar noch vor offiziellem Start sehen, wer wünscht sich das nicht?
Aber Achtung: kinox.to, bs.to und ähnliche Plattformen sind nicht legal! Wir haben dir die wichtigsten Fakten rund um die rechtliche Lage zusammengefasst. Wenn du das Internet, jedoch anonym nutzt, kann dir so gut wie gar nichts passieren.
Streaming zählt heute für viele User zu einer der absoluten Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit. Blöd nur, dass man die aktuellsten Filme und Serien nicht schon früher sehen kann … Für dieses Problem gibt es aber natürlich bereits Abhilfe, nämlich Seiten wie kinox.to, die sich großer Beliebtheit erfreuen.
In Österreich und Deutschland ist das Streaming Portal mittlerweile gesperrt worden. Aber es gibt noch andere Anbieter, die dasselbe Service bieten. Dabei handelt es sich um sogenannte Onlinepiraterie, die illegal ist. Die Frage ist aber natürlich: Für wen illegal? Für den Betreiber? Den User? In welchem Umfang?

Hier die wichtigsten Antworten für dich auf die Frage: Ist das Streaming illegal?

  • Die Sache mit dem Streamen auf Portalen ist juristisch keine einfache und hat lange Zeit für Diskussionen gesorgt.
  • Denn einige Anwälte waren der Meinung, dass es nach § 44 des Urheberrechtsgesetzes sehr wohl erlaubt sei, Serien Streaming oder Film Streaming auf kinox.to durchzuführen. Sofern der User die Datei nicht speichert.
    Also quasi Anschauen und Löschen. Diese Technik verfolgt die Plattform.
  • Damit wären die User aus dem Schneider gewesen. ABER: Der Europäische Gerichtshof als oberste Instanz sah das nicht so. Er urteilte erstens mal so, dass die Internet Service Provider dazu verpflichtet sind, illegale Streamingportale zu sperren. Was in diesem Fall ja auch passiert.
  • Was den User betrifft, so wird dieser vom Europäischen Gerichtshof auch nicht aus der Pflicht gelassen: Denn wenn es klar ersichtlich ist, dass ein Film nicht auf legalem Wege gestreamt wird, ist dies nicht erlaubt! Wenn du also auf kinox.to oder anderen einen Film vor Kinostart sehen kannst, ist klar, dass das nicht korrekt sein kann.
  • § 44 UHG hat damit keine Bedeutung mehr und man kann sich auch nicht mehr mithilfe dieses Paragraphen herausreden.
So viel zu Thema Recht & Streaming. Jetzt wirst du berechtigterweise fragen, wie es denn mit YouTube aussieht. Denn auch dort sind sicherlich immer wieder urheberrechtlich geschützte Filme & Co öffentlich zugänglich. Prinzipiell ist YouTube legal. Deswegen sollte es hier auch nicht zu Problemen für dich kommen, wenn du Serien Streaming etc. betreibst. Der Mootools Benutzer: kinox-to hat auch bereits darüber berichtet.

kinox.to Alternativen bzw. Ersatz

kinox.to wurde zwar gesperrt. Es gibt aber andere Domains des Betreibers sowie auch ähnliche Seiten für Serien Streaming bzw. Film Streaming, die nicht von den Providern gesperrt werden.

Seiten wie kinox.to:

  • http://kinox.ME
  • http://kinox.TV
  • http://kinox.IO
  • http://kinoS.TO

Spiegelseiten:

  • http://kinox.SX
  • http://kinox.GRATIS
  • http://kinox.FUN
  • http://kinox.CLUB
  • http://kinox.PARTY
  • http://kinox.AF

Streaming kann zu Abmahnungen führen!

Achtung: Nutzt du kinox.to oder andere trotzdem, indem du die Sperre mit einem VPN umgehst, der deine Aktivitäten aufzeichnet, kannst du strafrechtlich verfolgt werden! In solchen Fällen können dir Abmahnungen (oder Schlimmeres) ins Haus flattern. Ein paar Hundert Euro sind dann gleich mal fällig. Deswegen solltest du bei der Nutzung derartiger Services immer deine Identität schützen!
Wie und mit welchem NordVPN das wirklich ohne Risiko funktioniert, erfährst du in diesem erweiterten kinox.to Artikel.
Egal wie Du es aber drehst und wendest, die Plattform zu nutzen beherbergt das Risiko auch selbst haftbar gemacht zu werden. Daher raten wir in jedem Fall zur deutlichen Vorsicht dabei!

Erstellt am: 21. Oktober 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
SlickVPN: clever & geschickt oder so lala?

SlickVPN: clever & geschickt oder so lala?

Auf ein Neues möchte ich euch heute einen der unbekannteren VPN Provider vorstellen, der auch gleich mal wieder mit seinem Namen Großes verkündet. Das „slick“ in Slick VPN steht nämlich für clever und gekonnt. Wird der VPN Dienst seinem Namen tatsächlich gerecht? Wie performt SlickVPN? Welche Features gibt es und welche Anwendungsbereiche? Schauen wir es uns an! SlickVPN Serverinfo Bei SlickVPN handelt es sich um einen US-Provider, der 2011 gegründet wurde und mehr als 150 Server an über 40 Standorten ...
Weiterlesen …
BelkaVPN: „Kugelsicherer“ globaler VPN?

BelkaVPN: „Kugelsicherer“ globaler VPN?

Heute stellen wir euch einen weiteren weniger bekannten VPN Anbieter mit einem russischen Namen vor – BelkaVPN. Kommt der Anbieter tatsächlich aus Russland, was verspricht der Anbieter und welche Funktionalität liefert er, erfahrt ihr in diesem Artikel.BelkaVPN Preise & KostenEin 3-Jahres-Paket kostet derzeit 99,99 US-Dollar. Es gibt auch ein Jahres-Abo für 80 US-Dollar und ein Monatsabonnement für 11,99 US-Dollar. Egal, welchen der 3 Tarife man auswählt, es können gleichzeitig immer 5 Geräte mit dem Service verbunden werden. In jedem Tarif ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Anleitung: Surfshark auf Gl-iNet Router verwenden (OpenVPN)

Anleitung: Surfshark auf Gl-iNet Router verwenden (OpenVPN)

In der folgenden Anleitung zeigen wir, wie Du Surfshark VPN sehr einfach auf jeden Gl.iNet Router verwenden kannst. Folge dazu einfach unserer Anleitung Schritt für Schritt. Surfshark VPN mit OpenVPN auf jedem Gl.iNet Router verwenden. Grundsätzlich ist die Kombination von Surfshark VPN mit einem Gl.iNet Router absolut zu empfehlen. Der VPN Dienst bietet verschiedene Protokolle an die auch von Gl.iNet unterstützt werden und auch mit OpenVPN lassen sich damit super stabile und schnelle Verbindungen erreichen. Surfshark arbeitet auch derzeit an ...
Weiterlesen …
ClearVPN: VPN mit Durchblick oder Tomaten vor den Augen?

ClearVPN: VPN mit Durchblick oder Tomaten vor den Augen?

Heute steht der ziemlich neue Provider ClearVPN bei uns im Fokus: Das Service von MacPaw möchte seinen Usern eine möglichst einfach und komfortable Bedienung ermöglichen und hat deswegen sogenannte Shortcuts (genauer gesagt Shortcut-Server) eingeführt. Was es damit auf sich hat und ob ClearVPN in Sachen User-Bedürfnisse wirklich klar sieht – hier erfährst du es!ClearVPN InfosClearVPN wurde 2020 von MacPaw gegründet, die auch hinter CleanMyMac, Gemini 2 und für die Software-Flatrate Setapp stecken. Beheimatet ist der Provider in der Ukraine, was ...
Weiterlesen …
Wird geladen...