Datenmisere bei Amazon: Private Sprachaufzeichnungen von Spionin Alexa wurden Fremden weitergegeben

Es war nur eine Frage der Zeit, bis es passiert: c’t hat jetzt einen ersten echten Spionage-Fall durch Amazons Alexa aufgedeckt – der noch dazu vertuscht wurde. So sollen 1.700 Sprachaufzeichnungen höchst privater Natur an andere Nutzer gegangen sein. Über dieses Datendestaster informiert wurden die Betroffenen nicht.

Da steht sie still und ruhig. Und zeichnet allerhand auf, was sie nicht sollte. Wenn du dir Alexa ins Haus geholt hast, könntest du Opfer der Amazon-Spionin werden. Wovor Datenschützer bereits die längste Zeit warnen, ist laut Recherchen von c’t jetzt wirklich einem User passiert. Dieser dachte sich nichts Böses und setzte Alexa in seinem Zuhause ein. Der Sprachassistent zeichnete diverse Kommunikation auf und Amazon schickte diese aufgrund eines Fehlers kurzerhand einem anderen Nutzer …

1.700 Sprachaufzeichnungen an falschen User geschickt

Dieser User hatte bei Amazon, wie seit Inkrafttreten der DSVGO möglich, eine Auskunft der von ihm gespeicherten Daten angefordert. Bekommen hat er alles Mögliche, gesamt fast 2.000 Dateien. Allerdings betrafen davon nur 50 Dateien ihn selbst. 1.700 WAV-Dateien mit Sprachaufzeichnungen von Alexa aus Intimbereichen wie Schlafzimmer oder Bad waren dem überraschten Nutzer komplett fremd. Ja, mehr noch, er hatte die Spionin überhaupt noch nie verwendet.

Amazon ignorierte Bitte um Aufklärung

Wie es sich für einen braven Bürger gehört, informierte der Nutzer Amazon über die ihm fälschlicherweise ausgehändigten Sprachdateien und bat um Aufklärung. Diese ist nie erfolgt, Amazon meldete sich einfach nicht mehr. Die Zeit, die Dateien auf dem Download-Link zu löschen, nahm sich der Konzern aber natürlich schon. Clever wie der User war, hatte er diese aber gesichert und übermittelte sie anonym an c’t.

Alexa-Nutzer hatte keine Ahnung vom Datenleck

Das Magazin startete die Aufdecker-Maschinerie und konnte aufgrund Infos der Sprachaufzeichnungen den betroffenen User ermitteln. Eine böse Überraschung für ihn: Denn obwohl Amazon ja bereits durch den anderen Kunden informiert wurde, hatte der betroffene Alexa-Nutzer keine Ahnung, dass seine privaten Daten aus der Hand gegeben wurden!

Erst nach Auffliegen des Datenlecks 4 Wochen später kam Amazon in die Gänge. Für die ja doch gravierende Verletzung seiner Privatsphäre schenkte Amazon dem Nutzer ein Gratis-Prime-Membership und – Hurra!: noch 2 Echos. Oder sollen wir lieber sagen Spione? Ob er diese wohl tatsächlich in seinem Zuhause einsetzen wird sei dahingestellt.

Laut Amazon „isolierter Einzelfall“

c’t setzte sich natürlich auch mit Amazon in Verbindung. Anscheinend gab es ja einen Fehler im DSGVO-Auskunftsverfahren – Amazon berief sich auf „die Folge eines menschlichen Fehlers“. Es seien bereits „Maßnahmen zur weiteren Verbesserung unserer Prozesse ergriffen.“ wirden Diese knappe Ansage wurde etwas später noch von der Info ergänzt, dass ein „isolierter Einzelfall“ vorliege: „Dieser unglückliche Fall war die Folge eines menschlichen Fehlers und ein isolierter Einzelfall. Wir haben das Problem mit den beiden beteiligten Kunden geklärt und Maßnahmen zur weiteren Verbesserung unserer Prozesse ergriffen. Wir standen auch vorsorglich in Kontakt mit den zuständigen Behörden.“

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 22. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Tour de France Livestream 2022 – kostenlos!

Tour de France Livestream 2022 – kostenlos!

Radsport Fans aufgepasst! Von 1. bis 24 Juli findet die Tour de France 2022 statt – Start ist in Kopenhagen, Ende in Frankreich. Mit dabei sind bekannte Teilnehmer wie Tadej Pogacar, Jonas Vingegaard und Geraint Thomas. Wir sagen dir, wie du den Tour de France Live Stream von überall aus genießen kannst – auch kostenlos mit Streamingdiensten wie Zattoo bzw. im free TV. Inhaltsverzeichnis Was ist die Tour de France? Die Tour de France oder La Grande Boucle ist ein ...
Weiterlesen …
Lifehack: So erstellst du PDF-Dokumente von jeder Website & auf jedem Gerät

Lifehack: So erstellst du PDF-Dokumente von jeder Website & auf jedem Gerät

Es muss nicht immer die kostenpflichtige Acrobat-App sein. Wir zeigen dir heute, wie du unabhängig von Gerät & Ort kostenlos ein PDF erstellen kannst. Am Smartphone genauso wie am PC. PDFs drucken ohne Acrobat Die Acrobat-App von Adobe kennen die meisten. Allerdings ist sie kostenpflichtig. Um ein PDF von einer Webseite oder einem beliebigen Dokument zu erstellen, muss es aber nicht unbedingt diese App sein. Denn die meisten Methoden sind direkt in das Betriebssystem deines Geräts integriert und nur ein ...
Weiterlesen …
Lifehack: So wirst du Bloatware auf deinem Android-Telefon los

Lifehack: So wirst du Bloatware auf deinem Android-Telefon los

Auf Handys befinden sich von vornherein jede Menge (oft auch unnütze) Apps – Bloatware genannt. Wir zeigen dir heute, wie du diese Apps auf deinem Android-Smartphone stoppst. Inhaltsverzeichnis Bloatware = nutzlose, vorinstallierte Software Hersteller und Netzbetreiber installieren auf Android-Telefonen oft eine ganze Reihe von Apps vor. Wenn du diese nicht verwendest, überladen sie dein System und verbrauchen im Hintergrund den Akku. Übernimm jetzt die Kontrolle über dein Gerät und bekomme die Bloatware in den Griff! Bloatware einfach deinstallieren? Nicht alle ...
Weiterlesen …
Lifehack: So klappt Torrenting kostenlos & quelloffen auf Android

Lifehack: So klappt Torrenting kostenlos & quelloffen auf Android

Du betreibst gerne Torrenting und bist immer auf der Suche nach guten Torrent-Clients? Wir zeigen dir heute einen BitTorrent-Client, der als einer der wenigen quelloffen ist, aber trotzdem über einen großen Funktionsumfang verfügt. Inhaltsverzeichnis LibreTorrent: völlig freier, kostenloses BitTorrent-Client Die meisten Torrent-Clients sind nicht Open Source und arbeiten auch sehr viel mit Werbung. Bei LibreTorrent ist das anders. Der BitTorrent-Client wurde 2016 von einem russischen Entwickler ins Leben gerufen, der endlich einen „komplett freien“ Client für Android nutzen wollte. Heute ...
Weiterlesen …
Wird geladen...