Verwirrspiel um Bing in China: Suchmaschine nach Blockade doch wieder verfügbar

Und wieder richten wir unseren Blick auf China. Diesmal aber mit einer positiven Änderung in der ansonsten extremen Internet-Zensur der dortigen Regierung. Anscheinend ist die ganz überraschend blockierte Suchmaschine Bing nun doch wieder zugänglich.

Letzte Woche kam es bei Bing in China zu stundenlangen Blockaden. Nichts ging mehr. Die Befürchtungen waren groß, dass die Regierung die Suchmaschine auf die Sperrliste gesetzt hat. Wie so viele andere Internetdienste. Man denke nur an Facebook oder Twitter. Für uns selbstverständlich. In China allesamt schon lange Zeit auf dem Index.

So gibt es derzeit ja auch kein Google – der Konzern plant allerdings eine sehr umstrittene „regierungsfreundliche“ neue Suchmaschine. Aufgrund der großen Kritik von allen Seiten wird dieses Projekt aber sich noch dauern bzw. ist die Umsetzung überhaupt fraglich.

Heimische Suchmaschinen dominieren

Die chinesischen User sind zum Großteil auf hiesige Suchmaschinen angewiesen. Hier ist Baidu mit einem 70 %-igen Marktanteil führend. Bing verfügt im Vergleich dazu nur über 2 % Reichweite. Bisher hat sich Bing in China halten können. Bereits seit Jahren konnten die dortigen User auf die Suchmaschine zugreifen. Bis eben zu den Blockaden letzte Woche.

Technische Probleme oder Regierungsauftrag?

Laut Bloomberg handelte es sich dabei aber nicht um Zensur, sondern um technische Probleme. China Unicam wiederum sprach von einem Regierungsauftrag zur Blockade. Was nun? Sobald die Regierung ihre Finger im Spiel hat, könnte man eher von langwierigen Sperren ausgehen. Kurz darauf posteten aber einige User auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo, dass Bing wieder zurück sei und normal funktioniere. Das konnte auch Bloomberg verifizieren.

Hat sich Microsoft die Rückkehr von Bing mit Zugeständnissen an die Regierung erkaufen müssen? Oder handelte es sich wirklich nur um technische Gebrechen? Microsoft selbst äußerste sich nicht zum Ausfall, bestätigte diesen nur kurz. Hintergrundinfos gibt es keine.

Quelle: derstandard.at; Foto: pixabay.com

Zusammenfassung
Artikel Name
Verwirrspiel um Bing in China: Suchmaschine nach Blockade doch wieder verfügbar
Beschreibung
Und wieder richten wir unseren Blick auf China. Diesmal aber mit einer positiven Änderung in der ansonsten extremen Internet-Zensur der dortigen Regierung. Anscheinend ist die ganz überraschend blockierte Suchmaschine Bing nun doch wieder zugänglich.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ Politik, Überwachung
19mal Ja für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter: EU-Rat gibt Startschuss für Copyright-Reform

19mal Ja für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter: EU-Rat gibt Startschuss für Copyright-Reform

Es ist vollbracht. Die Proteste und Demos hunderttausender User gegen das neue Urheberrecht im Internet weicht nun der Resignation, denn der EU-Rat saß am längeren Hebel. Artikel 17 bzw. Artikel 13 wurden trotz aller Gegenwehr durchgewunken und sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre von den EU-Staaten umgesetzt werden. Wie geht es nun weiter? Am besten erst einmal mit einer Schweigeminute. Auf Wiedersehen, Meinungsfreiheit. Hallo, Internet-Zensur. Zwei Jahre Eingewöhnungszeit Die jeweiligen Länder haben nun noch ein wenig Zeit, die neuen Regeln ...
Weiterlesen …
/ Überwachung
Du erzählst Alexa so einiges? Achtung: Tausende Amazon Mitarbeiter hören mit!

Du erzählst Alexa so einiges? Achtung: Tausende Amazon Mitarbeiter hören mit!

Wir hatten Alexa immer schon im Verdacht, in Wirklichkeit eine Spionin zu sein. Das ist sie auch – zumindest in Sachen Produktverbesserung: Denn ein globales Team Tausender Amazon-Mitarbeiter hört sich tagtäglich Aufzeichnungen der gesamt Millionen Alexa-Kunden an, um der sprachgesteuerten Assistentin bei der Befehlserkennung zu helfen. Von dieser Abhöraktion wissen die User aber natürlich wieder einmal nichts. Millionen von Menschen vertrauen auf die Hilfe von Echos wie Alexa – letztes Jahr wurden laut einer Studie weltweit 78 Millionen Smart Speaker ...
Weiterlesen …
/ Politik
Es wird dunkel im Darknet – Bundesrat beschließt Gesetzesvorlage zum totalen Verbot. Was bedeutet das für dich?

Es wird dunkel im Darknet – Bundesrat beschließt Gesetzesvorlage zum totalen Verbot. Was bedeutet das für dich?

Aus dem Innenministerium kam die Forderung, dem Darknet das Licht auszuknipsen. Kaum sind 4 Wochen vergangen, schon will der Bundesrat Nägel mit Köpfen machen und liefert den konkreten Entwurf für ein entsprechendes Gesetz. Was wird sich für dich im Internet ändern? Die nächste Neuerung, die zu deinen Lasten geht Zu früh gefreut, denn im ersten Moment klingt so ein Gesetz nach mehr Sicherheit. Das Darknet ist der virtuelle Ort, an dem illegale Waffenhändler, Kriminelle, Pädophile und sonstige Perverse ihr Unwesen ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten

Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten

Facebook und die Daten. Aus diesem Dilemma scheint es wirklich keinen Ausweg mehr zu geben. Mittlerweile wird so ziemlich jeder darüber Bescheid wissen, dass Facebook kein Aushängeschild für optimalen Datenschutz ist. Die letzten Jahre sind von zahlreichen Datenschutzskandalen rund um den Internetkonzern geprägt. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang immer wieder aufdrängt, ist die Frage nach dem Grund für ein derartig schlampiges Werken. Was jetzt wieder an die Öffentlichkeit kam, ist beinahe nicht zu glauben. Facebook verlangte tatsächlich die ...
Weiterlesen …
Wird geladen...