Internationale Kampagne: Facebook arbeitet aktiv gegen stärkeren gesetzlichen Datenschutz

Datenschutz und Facebook? Kein gutes Team, wie wir aus Erfahrung wissen. Und auch kein großes Geheimnis. Immerhin sind Daten das (höchst profitable) Geschäft des sozialen Netzwerks. Aber dass der Konzern anscheinend aktiv gegen umfassendere Datenschutzregulierungen vorgeht ist dann doch ein starkes Stück. Jetzt wurde nämlich aufgedeckt, dass Facebook doch tatsächlich international eine Lobbying-Kampagne gegen mehr Datenschutz am Laufen hat.

Wie so oft bei Facebook handelt es sich bei dieser Info um ein Top Secret-Interna. Es mussten also Enthüllungsjournalisten her, um der Öffentlichkeit diese Wahrheit berichten zu können. Konkret haben sich Computer Weekly und der Guardian anscheinend Einsicht in interne Dokumente erschleichen können. Diesen sei zu entnehmen, dass Facebook nicht nur einfach gegen mehr verpflichtenden Datenschutz ist. Nein, der Konzern geht im Rahmen einer Kampagne weltweit (von den USA bis hin zur EU) gegen schärfere Gesetze vor.

DSGVO: David siegt gegen Goliath

Dass auch die EU – und zwar alle ihre Mitglieder – vom Anti-Datenschutz-Campaigning des sozialen Netzwerks betroffen ist, lässt aufhorchen. Denn wie hat die EU es dennoch geschafft, 2018 die Datenschutzgrundverordnung durchzubringen? Diese sichert Bürgern schließlich weitaus mehr Datenschutz zu, als davor. Du wirst nicht überrascht sein, dass Facebook natürlich versucht hat, die DSGVO zu verhindern. Nämlich in Form einer „Facebook-Freundin“, der irischen Ex-Premierministerin Enda Kenny. Sie wollte 2013 sogar im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft von Irland im Sinne von Facebook agieren. Das geht bei diesem neutralen Amt natürlich gar nicht! Zumal der Konzern seinen europäischen Sitz in Irland hat. Ein interessanter Aspekt am Rande …

Erpressung made by Sheryl Sandberg

In der EU hat sich Facebook also anscheinend einer Politikerin bedient. Aber auch Investitionen sind ein beliebtes Erpressungsthema des Konzerns. Ganz nach dem Motto: Wir bauen bei euch einen neuen Firmensitz o.ä. und dafür schafft ihr uns neue Datenschutz-Gesetze vom Hals. So geschehen z. B. in Malaysien oder Kanada. Sheryl Sandberg höchstselbst soll sich eingeschaltet haben, als die Politik nicht so spurte, wie sich der Facebook COO das vorstellte. Man könne sich auch ganz einfach einen anderen Standort aussuchen …

Beeinflussung unter dem Deckmantel des Feminismus

Überhaupt soll Sheryl Sandberg im Zentrum des Lobbyismus stehen. Die Zweit-Chefin von Facebook soll auch ihre Aktivitäten in Bezug auf Karriere-Frauen für ihre Zwecke genutzt haben. Beispielsweise Viviane Reding, ihres Zeichens Ex-Justizministerin. Ist ja ganz praktisch, wenn man unter dem Deckmäntelchen des Feminismus auch die ganz eigenen Facebook-Datenkraken-Ziele verfolgt … Ein internes Schreiben von Facebook verrät aber, dass es mit Reding nicht wie vorgesehen geklappt hat. Die EU hat sich mit ihrer DSGVO eben doch durchgesetzt. David hat einmal gegen Goliath gesiegt.

Wieder mal einige interessante Facebook-Aktivitäten, die es mit Datenschutz und Privatsphäre nicht gut meinen. Was aber sagt der Konzern dazu? Wie immer: wenig. Die internen Dokumente seien erstens unter Verschluss, da sie einem Gerichtsverfahren mit dem Bikini-App-Entwickler Six4Three entstammen. Außerdem würden völlig falsche Zusammenhänge aufgestellt. In Wirklichkeit ist alles ganz anders. Eh klar …

Quelle: derstandard.at; Foto: pixabay.com

Zusammenfassung
Internationale Kampagne: Facebook arbeitet aktiv gegen stärkeren gesetzlichen Datenschutz
Artikel Name
Internationale Kampagne: Facebook arbeitet aktiv gegen stärkeren gesetzlichen Datenschutz
Beschreibung
Datenschutz und Facebook? Kein gutes Team, wie wir aus Erfahrung wissen. Und auch kein großes Geheimnis. Immerhin sind Daten das (höchst profitable) Geschäft des sozialen Netzwerks. Aber dass der Konzern anscheinend aktiv gegen umfassendere Datenschutzregulierungen vorgeht ist dann doch ein starkes Stück. Jetzt wurde nämlich aufgedeckt, dass Facebook doch tatsächlich international eine Lobbying-Kampagne gegen mehr Datenschutz am Laufen hat.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Erstellt am:7. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Google Chrome Fehler mit Warnstufe "hoch" behoben

Google Chrome Fehler mit Warnstufe “hoch” behoben

Das Neue Update des Google Chrome Browsers ist da und sollte unbedingt sofort gemacht werden, denn Fehler wurden behoben! Prinzipiell geschieht das automatisch, außer man hat den Browser seit mehreren Tagen nicht mehr neu gestartet. Version 78.0.3904.87 - Zwei schwere Lücken behoben Einen häufig vorkommenden Bug, genannt: "Use-After-Free" hat man bereits behoben. Dieser wurde am 29. Oktober 2019 von einem Sicherheitsforscher von Kaspersky entdeckt und sofort gemeldet und breits zwei Tage später war das Update bereits fertig. Bei diesem Bug ...
Weiterlesen …
Willst Du das Internet anonym nutzen?

Willst Du das Internet anonym nutzen?

Jeder Mensch möchte auf jeden Fall anonym im Internet bleiben. Um das zu erreichen, ist es am einfachsten, ein VPN auf dem Gerät zu installieren. Ein VPN bringt viele Vorteile: Erstens schützt ein VPN dein Passwort im öffentlichen Wi-Fi, zweitens speichert es keine LogFiles, drittens kannst du die gesperrten Webseiten in deinem Land entsperren. Und mit einem VPN kannst du auch deine Lieblings-Streamingplattformen im Ausland nutzen. Aber leider funktioniert das mit deiner Privatsphäre manchmal nicht. Wir sagen dir was du ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Anwendungen
Movie Time mit kinox.to - legal oder illegal?

Ist kinox.to Streaming illegal? Das solltest du rechtlich wissen!

kinox.to ist auf den ersten Blick eine tolle Sache. Die neuesten Blockbuster und coolsten Serien sogar noch vor offiziellem Start sehen, wer wünscht sich das nicht? Aber Achtung: kinox.to, bs.to und ähnliche Plattformen sind nicht legal! Wir haben dir die wichtigsten Fakten rund um die rechtliche Lage zusammengefasst. Streaming zählt heute für viele User zu einer der absoluten Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit. Blöd nur, dass man die aktuellsten Filme und Serien nicht schon früher sehen kann … Für dieses Problem ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kostenlose VPN - Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Kostenlose VPN – Wie sicher / gefährlich sind sie wirklich?

Was ist ein VPN? Mit einem VPN kann man die eigenen Daten auf allen Geräten verschlüsseln und so für Dritte unzugänglich machen. Man kann sich vor Hackern schützen, aber auch vor Tracking, Werbebanner und Geo-Blockaden. Ein VPN ermöglicht weltweites Streamen von beliebigen Inhalten, ohne dass man sich Sorgen wegen Abmahnungen machen muss. Ein VPN-Service bietet einen Dienst, der die eigene IP-Adresse über einen zumeist gemieteten Server leitet und verschlüsselt. Hierbei kann man einfach einen beliebigen Standort auswählen und den Webseiten ...
Weiterlesen …
Wird geladen...