White Hat Hacker entdecken Sicherheitslücke: 11 Mio. Fotos auf Ricoh Theta360-Plattform öffentlich zugänglich!

Da haben die Eigentümer von 11 Millionen Fotos am Portal Theta 360 von Ricoh noch mal Glück gehabt: Die Fotos wären aufgrund einer Sicherheitslücke öffentlich zugänglich gewesen – die Schwachstelle ist White Hat-Hackern aufgefallen und wurde somit nicht ausgenutzt. Mittlerweile wurde sie geschlossen.

Auf Theta360.com hat Ricoh eine Foto-Plattform für seine 360-Grad-Kamera-User mit ebendiesem Namen eingerichtet. Dort können die Nutzer ihre Fotos uploaden und auf Wunsch auch veröffentlichen und kommentieren. Viele der Fotos werden aber nicht geteilt, sondern privat gehalten. Bis jetzt. Denn aufgrund einer Schwachstelle wäre es jedem möglich gewesen, 11 Millionen Fotos einzusehen – auch die privaten.

Neben Fotos auch Userdaten & teilweise sogar Social Media zugänglich

Entdeckt haben dies die sogenannten Hacktivisten. Diese gaben die UUID (Universal Unique Identifier) der Fotos in die jeweilige Elasticsearch-Datenbank erhielten die White Hat-Hacker freie Bahn bei allen eigestellten – öffentlichen und privaten – Fotos. Aber nicht nur das: Darüber hinaus hatten die „guten Hacker“ auch noch Zugriff auf andere Daten. Nämlich auf die Datenschutzeinstellungen, den User-Namen, den echten Benutzer-Namen, die UUID für jede Aufnahme und den Bildtext der Fotos. Es war in einigen Fällen sogar möglich, sich mit dem User-Name auf den zughörigen Social Media-Account zu verbinden …

Kein Wunder also, dass die Hacktivisten das Datenleck als gravierend einstufen. Zumal private Fotos ja wirklich einiges zeigen können, was der Besitzer niemals öffentlich preisgeben möchte – seien es Kinderfotos oder auch Fotos aus dem eigenen Zuhause (und was auch immer sonst noch). Das kennst du sicherlich auch nur zu gut …

Unklar, ob Schwachstelle bereits zuvor ausgenutzt wurde

Die Sicherheitsforscher haben übrigens nicht auf eigene Faust gehandelt, sondern für VPNMonitor. Der hat sich nämlich zum Ziel gesetzt, Schwachstellen ausfindig zu machen und auch schließen zu lassen. Im Fall Theta360 ist das auch binnen einem Tag nach Information geschehen. Es kann aber natürlich trotzdem sein, dass nicht nur die White Hat-Hacker die Sicherheitslücke entdeckt haben. Sondern auch Hacker mit weniger guten Ansinnen. Deswegen: Solltest du Mitglied auf der Fotoplattform sein – Augen auf!

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 1. Juni 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Datenschutz
Mood Tracker

Mood Tracker als Spione: Sie speichern deine Stimme, Haut, Hirnwellen u. m.

In den heutigen Zeiten stehen Gesundheit und Fitness an erster Stelle. Das hat auch die Elektronikindustrie erkannt und Mood Tracker ins Leben gerufen: Vom Pionier Fitbit bis zur Apple Watch stehen Gesundheits- & Aktivitäts-Tracker hoch im Kurs und zeigen uns schnell & unkompliziert, wie unser Körper sich verhält – unsere Schlafqualität, unser Aktivitätsniveau, unsere Herzfrequenz und mehr. In jüngster Zeit hat sich der Bereich der Gesundheitstechnologie sogar immer weiterentwickelt und ermöglicht es nun, nicht nur deine körperliche Gesundheit, sondern auch ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Tinder Bot 2

Tinder Bots: So erkennst du die hinterhältigen Spammer

Was haben Singles eigentlich früher ohne Tinder gemacht? Tatsächlich macht die App Dating einfacher – aber leider nicht immer. Denn Spammer können deine Tinder-Erlebnisse ziemlich trüben, vor allem durch Tinder Bots. Wir verraten dir, wie du dich vor diesen gemeinen Trickst schützt! Bots machen mehr als die Hälfte des Webverkehrs aus. Nicht alle von ihnen sind bösartig, aber Betrüger können sie nutzen, um Informationen abzugrasen oder dich mit Malware zu infizieren. Das Einschleusen von Bots auf Tinder ermöglicht es Betrügern, ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Smartphone ordnen

So ordnest Du Dein Smartphone und steigerst deine Produktivität!

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, einen sauberen, geordneten Arbeitsplatz zu haben. Es ist von Vorteil, wenn man alles so aufräumt, das man sich wohl fühlt und produktiv sein kann. Wieso also nicht auch das Smartphone ordnen und so die Produktivität steigern? Unser Handy nutzen wir im Durchschnitt zwischen 3-5 Stunden am Tag. Viele nutzen es auch für die Arbeit, um mit Kunden im Kontakt zu sein, oder die E-Mails zu checken. Es macht also Sinn, etwas Zeit zu ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist die Zensur? Eine Zensur im Allgemeinen ist eine Unterdrückung von Wörtern oder Bildern, die gemäß einer Definition des ACLU, beleidigend oder unangebracht sind. Dinge, die obszön, politisch inakzeptabel oder als Bedrohung für die Sicherheit gelten. Die Zensur ist auch für den Staat eine Möglichkeit, die Meinungsfreiheit einzuschränken und kann auf jede Ausdrucksform bezogen werden. Mit Hilfe der Zensur, ist es möglich, politische, moralische oder persönliche Ansichten einer Einzelnen Person oder Gruppe, zu kontrollieren, beeinflussen oder ganz einzuschränken. Wer ...
Weiterlesen …
Wird geladen...