Klage wegen Cambridge Analytica Datenskandal: Facebook sieht keine Verletzung der Privatsphäre seiner User

Erinnerst du dich noch an den großen Facebook Datenskandal rund um Cambridge Analytica? Dieser hat letztes Jahr für ordentlich Wirbel gesorgt. Einige User wollten sich die Datenweitergabe von Facebook nicht gefallen lassen und haben eine Sammelklage angestrengt. Klar, dass Facebook alles ganz anders sieht. Der Konzern meint doch tatsächlich, dass die Privatsphäre der Nutzer durch den Datenskandal nicht verletzt wurde …

Als 2018 der Skandal rund um Cambridge Analytica und die damit verbundene unrechtmäßige Weitergabe von Nutzerdaten bekannt wurde, haben einige dieser User Facebook geklagt – was jedenfalls zu befürworten ist. Es gilt, sich auch gegen Giganten wie Facebook zu wehren! Immerhin waren 87 Millionen User auf der ganzen Welt durch den Datenskandal kompromittiert worden, etwas über 300.000 waren es in Deutschland. Über eine App wurden teilweise sensible Daten und auch psychologische Profile weitergegeben – diese wurden beispielsweise angeblich für den Wahlkampf von Donald Trump genutzt.

Auf 424 Seiten breitet die Klageschrift das Fehlverhalten von Facebook auf. Im Fokus die Weitergabe persönlicher Daten von Usern ohne deren Einverständnis an Dritte. Unter anderem sei  damit „hoch aggressives, schädliches und invasives psychografisches Marketing“ betrieben worden. Und wer wünscht sich schon so etwas?

Facebook meint, es gibt „überhaupt keine Privatsphäre“

Facebook sieht das klarerweise ganz, ganz anders und ist sicher keiner Schuld bewusst: „Es gibt keine Verletzung der Privatsphäre, da es überhaupt keine Privatsphäre gibt“, so Orin Snyder, der Anwalt von Facebook, in einer Anhörung Ende Mai. Es sei durch den Konzern gegen keinerlei Datenschutzbestimmungen verstoßen worden, denn bei sozialen Medien dürfe man „keine vernünftige Erwartung auf Datenschutz“ hegen. „Die Kläger haben keine vernünftige Erwartung auf Datenschutz geltend gemacht, weil sie einer Veröffentlichung zugestimmt haben.“ So viel nur auszugsweise dazu, 59 Seiten umfasst die gesamte Entgegnung von Facebook auf die Klage.

User seien über Datenweitergabe informiert worden

Facebook habe die User in seinen Datenschutzbestimmungen über die Weitergabe von Daten informiert, auch über jene ihrer Freunde. Denn auch diese wurden an Cambridge Analytica weitergegeben. Wenn ein User die Nutzungsbestimmungen akzeptiert, erklärt er sich auch mit jeglicher Weitergabe seiner Daten einverstanden. So Facebook. Außerdem übernähme der Konzern keine Verantwortung darüber, was Drittanbieter mit den User-Daten machen. Sehr praktisch …

Wie sich der Richter schlussendlich entscheiden wird, steht noch in den Sternen. Allerdings soll er laut US-Medien im ersten Vorverfahren nicht ganz auf Seiten der Ankläger gestanden haben. Bleibt zu hoffen, dass sich diese Einstellung noch ändert und wir uns von Facebook nicht alles gefallen lassen müssen. Unsere Daten sind immer noch unsere Daten!

Quelle: golem.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 3. Juni 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Preisfallen bei Hotelbuchungen umgehen: Wie man mit VPNs und cleveren Strategien Geld sparen kann

Preisfallen bei Hotelbuchungen umgehen: Wie man mit VPNs und cleveren Strategien Geld sparen kann

Die Suche nach dem perfekten Hotel zum besten Preis kann eine Herausforderung sein, insbesondere angesichts der Vielzahl von Optionen und der sich ständig ändernden Preise. In diesem Artikel werden wir untersuchen, wie du mithilfe von VPNs und cleveren Strategien deine Hotelkosten minimieren können. Währungsschwankungen und deine Auswirkungen auf die Hotelpreise Währungsschwankungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Preisgestaltung von Hotelzimmern. Wenn die lokale Währung im Vergleich zu anderen Währungen abwertet, können die Preise für ausländische Besucher attraktiver werden. Auf der ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Super Bowl 2024: So streamst du das Original mit Surfshark VPN

Super Bowl 2024: So streamst du das Original mit Surfshark VPN

Der Super Bowl LVIII rückt unaufhaltsam näher, und die Vorfreude der NFL-Fans erreicht ein neues Hoch. Dieses Jahr findet das prestigeträchtige Ereignis in Las Vegas statt und verspricht einen spektakulären Blick auf das Stadion, unvergessliche Veranstaltungen vor dem Spiel und ein Erlebnis, das dich begeistern wird. Ein bisschen Geschichte Super Bowl 2024 Im vergangenen Jahr fand der Super Bowl in Glendale, Arizona, statt, wo die Philadelphia Eagles der National Football Conference (NFC) und die Kansas City Chiefs der American Football ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Biathlon World Championships 2024 – überall streamen

Biathlon World Championships 2024 – überall streamen

Was ist das Biathlon World Championships? Die Biathlon-Weltmeisterschaften 2024 finden vom 4. bis 18. Februar in der Tschechischen Republik statt und markieren das zweite Mal, dass dieses bedeutende Event an diesem Austragungsort abgehalten wird, nachdem dies bereits 2013 der Fall war. Als zentrales Ereignis des Biathlon-Weltcups umfasst die Veranstaltung zwar zwölf Disziplinen, darunter Sprint, Verfolgung, Einzelrennen, Massenstart sowie Staffelwettkämpfe für Männer und Frauen. Beachtenswert ist, dass die Ergebnisse nicht in die Gesamtwertung des Weltcups einfließen, außer in Bezug auf die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
CyberGhost VPN: Ein Blick hinter den Service

CyberGhost VPN: Ein Blick hinter den Service

CyberGhost VPN ist ein bekannter Name in der Welt der virtuellen privaten Netzwerke (VPNs), aber was steckt wirklich hinter diesem Service? In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf CyberGhost VPN und seinen Eigentümer, Kape Technologies.In unserem Testbericht über CyberGhost haben wir alle Details des Anbieters veröffentlicht. CyberGhost VPN Werbung Was ist Kape Technologies? Kape Technologies, der Besitzer von CyberGhost VPN, ist ein israelisches Unternehmen, das ursprünglich unter dem Namen “Crossrider” bekannt war. Gegründet im Jahr 2013, war das ...
Weiterlesen …
Wird geladen...