Gesundheits-Apps teilen heimlich deine intimsten Daten mit Facebook

Hast du das auch schon erlebt? Kaum hast du den Entschluss gefasst, deinen Kilos den Garaus zu machen und etwas mehr Bewegung in dein Leben zu bringen, fällt dir Werbung bei Facebook auf, die dir Diät- und Fitnessprodukte empfiehlt? Zufall? Selektive Wahrnehmung? Oder Telepathie? Weit gefehlt! Vielmehr kann es sein, dass deine hilfreiche App eine kleine, gemeine Petze ist und System dahinter steckt!

Facebook-Status: Ganz schön dick geworden

Es ist heutzutage üblich, sich sein Diät- oder Fitnessvorhaben mit einer App zu versüßen und zu erleichtern. Du fütterst die App mit Informationen wie deinem Körpergewicht, deinem Ziel, lässt dich von einem Schrittzähler für das Smartphone auf Trab bringen. Aber woher weiß Facebook nun, dass du einen Durchhänger hast und die Werbung für die Beauty-Klinik irgendwie verlockend findest? Das Geheimnis sind Plugins, die viele Software-Entwickler installieren. Wie das Wall Street Journal nun aufgedeckt hat, landen deine Daten dadurch taufrisch im sozialen Netzwerk, damit du dort nach Strich und Faden von vermeintlich passender Werbung verwöhnt werden kannst.

Pure Herzensgüte, Unwissenheit oder einfach nur Dreistigkeit?

Bezeichnend ist, dass sowohl Facebook als auch die App-Entwickler ihre Hände in Unschuld waschen. Auf Nachfrage hieß es von den Verantwortlichen des sozialen Netzwerks, dass ein Teilen seiner sensiblen Daten mit einer Gesundheits-App nicht ratsam sei. Ach, echt jetzt? Wie nett, dass so auf unsere Sicherheit geachtet wird. Die Reklame für den besten Blutdrucksenker oder die feschen Kompressionsstrümpfe gibt es selbstverständlich trotzdem. Sicher ist eben sicher! Die Entwickler hingegen schränken nun flugs die Plugins ein, damit weniger Daten abgegriffen werden. So sorgt Flo Health nun dafür, dass nicht mehr das komplette Nutzerprofil nebst Geräte-ID als Rundum-Sorglos-Paket bei Facebook zum Abgleich landet. Macht Sinn, schließlich ist man ganz Profi!

Und nun?

Das ist eine gute Frage. Du solltest diese Nachricht nun natürlich nicht zum Anlass nehmen, deine Kniebeugen-Challenge abzubrechen und den Spaß an der Sache zu verlieren. Da es aber um hoch sensible Daten geht, war es wichtig, die Katze aus dem Sack zu lassen. Wenn Facebook schon vor deinem Mann weiß, dass du schwanger bist oder dir ein Video über deine Herzfrequenz dreht, damit du es nur noch teilen musst, dann ist nicht mehr von einer Bagatelle die Rede. Es geht nicht darum, dass Mark Zuckerberg dein Gewicht kennt, sondern um deine Sicherheit. Unsportliche, Moppelige, Low-Carb-Essende – alle haben ein Recht auf Privatsphäre und sind doch bitteschön wenigstens zu informieren, wem sie da gerade Mitteilung über ihren Gesundheitszustand erstatten. In dem Sinne: Durchhalten, aber immer mit offenen Augen!

Quelle: golem.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:4. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Weltkarte der Gesichtserkennung

Weltkarte der Gesichtserkennung 2020

In den letzten 10 Jahren ist die Gesichtserkennungstechnologie bei der Überwachung weltweit immer häufiger geworden. Computerprogramme, die Bilder von menschlichen Gesichtern für die Identifizierung analysieren, werden verwendet, um Kriminelle zu identifizieren und sogar verlorene Kinder in wenigen (hinzufügen) Sekunden zu finden. Heutzutage gibt es insgesamt 109 Länder, die die Gesichtserkennungstechnologie für Überwachungszwecke verwenden oder diesen zugestimmt haben. Aber zu welchen Kosten? Die weltweite Verbreitung dieser Technologie hat wichtige Fragen zu den Auswirkungen solcher weit verbreiteten Überwachungstechnologien auf die Privatsphäre aufgeworfen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
Wird geladen...