Auf dem Werbe-Radar: Mit der Custom-Audience-Funktion von Facebook ein Kinderspiel!

Es grenzt teilweise wirklich an ein Wunder wie genau uns Facebook und Co kennen. Immer wieder entdecken wir maßgeschneiderte Produkte, die wir gerade erst haben wollten und die wir vielleicht erst kürzlich im Netz gesucht haben. Das ist dir bestimmt auch schon oft passiert. Du suchst etwas und kurz darauf wird die passende Werbung eingeblendet. Das ist weder ein Wunder noch ein Zufall. Es ist auch nicht so, dass wir permanent abgehört werden. Das Ganze ist viel einfacher als wir manchmal denken. Hier geht es um personalisierte Werbung.

Custom Audiences sind einfach Zielgruppen. Je besser wir die Zielgruppe erreichen können, umso besser funktioniert unsere Werbung und der daraus resultierende Verkauf von Produkten. Facebook hat diese Art der Werbung perfektioniert und eine Menge Geld damit verdient.

Zauberwelt Targeting

Du möchtest wissen welche Unternehmen dich auf ihrem Targeting-Monitor haben und dir so auf dich zu geschnittenen Werbung zuspielen? In deinem Facebook-Konto gibt es unter Einstellungen und Privatsphäre eine Funktion, die dir genau zeigt, welche Firmen dich „auserwählt“ haben und dir gezielt Werbung unterjubeln wollen. Probiere es einfach einmal aus. Was das soll? Es bedeutet, dass deine Kontaktdaten bei Facebook hochgeladen wurden. Wirklich spannend. Wenn du dich durchgeklickt hast und die Funktion unter Werbetreibende gefunden hast, erscheint eine Meldung mit dem Inhalt: „Diese Werbetreibenden schalten Anzeigen auf Basis einer von ihnen oder Partnern bereitgestellten Zielgruppe, die an den beworbenen Produkten und Dienstleistungen Interesse haben könnte. Einige der Werbetreibenden laden hierzu Kontaktlisten hoch, nachdem du z. B. deine E-Mail-Adresse mit ihnen oder ihren Partnern geteilt hast.“

Wie steht es um den berühmten Datenschutz?

Das Nützen von Custom Audiences von Facebook als Werbetool wird von Datenschützern immer wieder kritisiert. Erstens besteht die Gefahr, dass die hochgeladenen Daten gehackt werden und zweitens müssten User explizit darüber informiert werden, dass ihre Daten hochgeladen wurden.

Nicht das Ende der Werbestange

Simple Custom Audiences sind aber noch nicht das Ende der Werbestange. Mit Lookalike Audiences kann das Ganze noch weiter getrieben werden. Facebook erstellt diese Zwillingszielgruppen zum Beispiel anhand der Fans einer Seite. Algorithmen erkennen gewisse Muster und wenden sie an. So werden Gruppen erstellt, die deiner Zielgruppe ähneln. Das alles findest du ohnehin unerhört? Du hast dem Ganzen aber irgendwann indirekt zugestimmt, ohne dir richtig dessen bewusst zu sein. Wenn du die Unternehmen kennst, die dir Werbung zuspielen, kannst du dagegen vorgehen. Du hast ein Recht darauf zu erfahren, wer deine Daten wozu verwendet.

Fazit

Facebook ist ein wahrer Meister der Vernetzung und dabei geht es längst nicht mehr darum, dass Freunde mit Freunden in Kontakt bleiben sollen. Das ist nur der Treibstoff, der das ganze Rad am Laufen hält. Im Hintergrund läuft ein meisterhaft angelegtes Werbenetz, das einem Spinnennetz gleicht, das dich gekonnt in Gefangenschaft nehmen möchte. Schütze deine Daten!

Quelle: netzpolitik.org; Foto: pixabay.com

Zusammenfassung
Artikel Name
Auf dem Werbe-Radar: Mit der Custom-Audience-Funktion von Facebook ein Kinderspiel!
Beschreibung
Es grenzt teilweise wirklich an ein Wunder wie genau uns Facebook und Co kennen. Immer wieder entdecken wir maßgeschneiderte Produkte, die wir gerade erst haben wollten und die wir vielleicht erst kürzlich im Netz gesucht haben. Das ist dir bestimmt auch schon oft passiert. Du suchst etwas und kurz darauf wird die passende Werbung eingeblendet. Das ist weder ein Wunder noch ein Zufall. Es ist auch nicht so, dass wir permanent abgehört werden. Das Ganze ist viel einfacher als wir manchmal denken. Hier geht es um personalisierte Werbung.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ Anwendungen
Das offizielle Wireguard VPN für MacOS ist da

Das offizielle Wireguard VPN für MacOS ist da

Apple-Fans dürfen sich freuen, denn die frei verfügbare VPN-Software Wireguard ist nun endlich für ihren Desktop verfügbar. Die bewährte iOS-App lieferte die Vorlage für den Code. Die Integration in den App Store stellte die Entwickler allerdings vor große Herausforderungen. Das VPN-Protokoll macht anonymes Surfen komfortabel Das Erscheinen der Wireguard App im Mac App Store war eine tolle Überraschung und bringt einige Vorteile mit sich. Da es sich nicht um einen VPN-Service, sondern ein VPN-Protokoll handelt, surfst du damit schneller, sicherer ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Flying high mit Fluggastdatenverarbeitung: Pass auf, dass dir deine Daten nicht davonfliegen!

Flying high mit Fluggastdatenverarbeitung: Pass auf, dass dir deine Daten nicht davonfliegen!

Während du schon an deinen Urlaub, an das Meer und den traumhaften Palmenstrand denkst, werden deine Daten erst einmal ordentlich gescannt. Keine Panik! Das ist ganz normal. So verlangt es eine EU-Richtlinie. Bereits 48 Stunden vor dem Start oder der Landung  müssen Fluggastdaten gecheckt werden. Das heißt, dass die Daten an die zuständige nationale Sicherheitsbehörde übermittelt werden müssen. Es gibt diesbezüglich ein „Bundesgesetz über die Verarbeitung von Fluggastdaten zur Vorbeugung, Verhinderung und Aufklärung von terroristischen und bestimmten anderen Straftaten.“ Geprüft ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Eilmeldung: Wikipedia geht offline! Das Ende des freien Internets durch Uploadfilter?

Eilmeldung: Wikipedia geht offline! Das Ende des freien Internets durch Uploadfilter?

#Saveyourinternet und #Uploadfilter: Demonstranten gehen am 23.März auf die Straße, um das freie Internet zu retten. Nun bekommen sie starke Unterstützung. Wikipedia hat die Nase gestrichen voll von der Aussicht auf Zensur und Beschneidung der Meinungsfreiheit und zieht den Stecker. Du wirst mir fehlen. Danke, Wikipedia! R.I.P., du warst die größte Enzyklopädie in Deutschland. Ich bin zutiefst betroffen über dein Ende und werde dich fürchterlich vermissen. Immer hast du mir dein unabhängiges Wissen zur Verfügung gestellt. Niemals hast du die ...
Weiterlesen …
/ Überwachung
VPN werden kriminalisiert – Aber nicht überall

VPN werden kriminalisiert – Aber nicht überall

Nicht überall ist es gern gesehen, wenn VPNs genutzt werden. Es gibt Länder, die verbieten wollen, die eigene Identität im Netz zu verschleiern. Das Schlechtmachen und gar Verbieten einer ganz normalen Angelegenheit ist mancherorts an der Tagesordnung. Wo sind VPNs erlaubt, wo verboten? Anonymität verbieten – Macht das Sinn? Ist es kriminell, ein wenig Privatsphäre genießen zu wollen? Genauso könnte man fragen, ob es illegal sei, die Badezimmertür hinter sich zu schließen. Oder ob man seinem Hintermann am Geldautomaten Unrecht ...
Weiterlesen …
Wird geladen...