Schluss für Verpflichtung zur Kennwort-Änderung bei Windows 10 1903

Bisher waren Administratoren von Windows dazu verpflichtet, nach 60 Tagen ihr Kennwort zu ändern. Da gab es kein Pardon. Microsoft macht mit Windows 10 1903 aber Schluss damit. Denn Passwortänderungen sind längst nicht mehr so empfehlenswert in Sachen Sicherheit, wie gedacht.

Regelmäßig sein Kennwort zu ändern ist ein Muss, oder? Würde man glauben bzw. hat man lange Zeit geglaubt. Aber mittlerweile orientiert sich die IT-Szene mehr und mehr daran, dass Passwörter nur dann geändert werden, wenn es tatsächlich zu einem Leak o. ä. gekommen ist. In einem derartigen Fall heißt es aber natürlich schnell handeln.

Viele Gründe für das Beibehalten von Passwörtern

Warum dieser Sinneswandel? Wenn User dazu gezwungen werden, regelmäßig ihr Passwort zu ändern wird ihnen das schnell leid. Die nicht gerade sicherheitsverstärkende Folge sind meist schwache, unwillige Passwörter, die oft schon verwendet wurden oder überhaupt für viele Accounts gleichzeitig eingesetzt werden. Ganz schlecht! Besonders riskant wird es dann, wenn die User Passwortlisten führen – aber nicht mithilfe eines professionellen Passwortmanagers, sondern unter dem Mousepad oder in der Schreibtischlade gelagert.

Sämtliche Pflichten zur Passwort-Erneuerung gestrichen

All diese Gründe hat Microsoft zum Umdenken seiner Passwortphilosophie bewegt, wie der Konzern in einem Blogeintrag schreibt. Konkret hat das Microsoft seine Sicherheitsempfehlungen „Security Baseline“ für Windows 10 Version 1903 (19H1) und Windows Server 1903 geändert und dort sämtliche Passworterneuerungs-Pflichten (“password-expiration policies”) gestrichen. Damit seien aber nicht die Sicherheitsstandards gemindert worden, Microsoft richtet stattdessen einen Appell an Unternehmen, sich selbst (bzw. Passwörter etc.) besser mit entsprechenden Maßnahmen zu schützen.

Was ist die Security Baseline?

Dabei handelt es sich um Sicherheitsempfehlungen, die Microsoft für Gruppen empfiehlt. Admins werden dort über Maßnahmen informiert, die Firmennetzwerke besser schützen können. Genau dort befand sich auch die Richtlinie zum Ändern von Admin-Kennwörtern nach 60 Tagen – im Sinne eines “maximalen Passwortalters”.

Es ist nun aber nicht so, dass Admins die Kennwörter ihrer Nutzer belassen MÜSSEN. Bei den Richtlinien handelt es sich ja nur um Empfehlungen. Das heißt, es ist auch weiterhin möglich, die Passwörter von Usern mit einem Ablaufdatum zu versehen.

Im Blogeintrag kannst du dich umfassend informieren und die Baseline auch im Detail lesen.

Quelle: zdnet.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 7. Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Datenschutz
Mood Tracker

Mood Tracker als Spione: Sie speichern deine Stimme, Haut, Hirnwellen u. m.

In den heutigen Zeiten stehen Gesundheit und Fitness an erster Stelle. Das hat auch die Elektronikindustrie erkannt und Mood Tracker ins Leben gerufen: Vom Pionier Fitbit bis zur Apple Watch stehen Gesundheits- & Aktivitäts-Tracker hoch im Kurs und zeigen uns schnell & unkompliziert, wie unser Körper sich verhält – unsere Schlafqualität, unser Aktivitätsniveau, unsere Herzfrequenz und mehr. In jüngster Zeit hat sich der Bereich der Gesundheitstechnologie sogar immer weiterentwickelt und ermöglicht es nun, nicht nur deine körperliche Gesundheit, sondern auch ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Tinder Bot 2

Tinder Bots: So erkennst du die hinterhältigen Spammer

Was haben Singles eigentlich früher ohne Tinder gemacht? Tatsächlich macht die App Dating einfacher – aber leider nicht immer. Denn Spammer können deine Tinder-Erlebnisse ziemlich trüben, vor allem durch Tinder Bots. Wir verraten dir, wie du dich vor diesen gemeinen Trickst schützt! Bots machen mehr als die Hälfte des Webverkehrs aus. Nicht alle von ihnen sind bösartig, aber Betrüger können sie nutzen, um Informationen abzugrasen oder dich mit Malware zu infizieren. Das Einschleusen von Bots auf Tinder ermöglicht es Betrügern, ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Smartphone ordnen

So ordnest Du Dein Smartphone und steigerst deine Produktivität!

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, einen sauberen, geordneten Arbeitsplatz zu haben. Es ist von Vorteil, wenn man alles so aufräumt, das man sich wohl fühlt und produktiv sein kann. Wieso also nicht auch das Smartphone ordnen und so die Produktivität steigern? Unser Handy nutzen wir im Durchschnitt zwischen 3-5 Stunden am Tag. Viele nutzen es auch für die Arbeit, um mit Kunden im Kontakt zu sein, oder die E-Mails zu checken. Es macht also Sinn, etwas Zeit zu ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist die Zensur? Eine Zensur im Allgemeinen ist eine Unterdrückung von Wörtern oder Bildern, die gemäß einer Definition des ACLU, beleidigend oder unangebracht sind. Dinge, die obszön, politisch inakzeptabel oder als Bedrohung für die Sicherheit gelten. Die Zensur ist auch für den Staat eine Möglichkeit, die Meinungsfreiheit einzuschränken und kann auf jede Ausdrucksform bezogen werden. Mit Hilfe der Zensur, ist es möglich, politische, moralische oder persönliche Ansichten einer Einzelnen Person oder Gruppe, zu kontrollieren, beeinflussen oder ganz einzuschränken. Wer ...
Weiterlesen …
Wird geladen...