Aladdin und die Wunderlampe: Eine Geschichte über smarte Lampen mit Angriffspotenzial

Die Gefahr ausspioniert zu werden und Opfer eines Cyberangriffs zu werden, ist mittlerweile allgegenwärtig. Aber vor einer Lampe musst du dich jetzt wirklich nicht fürchten. Oder? Wir reden hier natürlich nicht über Omas alte Nachttischlampe aus dem Jahre 1955. Was smarte Lampen aus dem Zeitalter der Vernetzung alles können, wurde vom Sicherheitsexperten Michael Steigerwald demonstriert.

Für seinen Sicherheitstest hat Steigerwald ordentlich eingekauft. Und zwar bei einem chinesischen Hersteller Tuya. Dieser verkauft IoT-Module mit Cloud-Anbindung. Auf diesem Weg kann jeder Hardwarehersteller Smart-Homes anbieten. Ganz einfach! Dazu gibt es eine App, Steuerungen und schon kann‘s los gehen. Nur zwei kleine Details bleiben dabei auf der Strecke: Datenschutz und Privatsphäre. Kein Problem! Hauptsache die Beleuchtung passt. Dabei wirbt der Hersteller damit, dass sein Produkt militärsicher sei.

Licht an, Licht aus

Du kennst das Spiel aus deiner Kindheit? Und du kennst auch den Punkt an dem es beginnt so richtig zu nerven. Wenn du stolzer Besitzer einer Smart-Lampe bist, könnte schon bald jemand dieses Spiel mit dir spielen. Ohne dich vorher zu fragen natürlich. Wie das geht?

Wenn der Nachbar sich dein WI-FI-Passwort schnappt

Das wird er vermutlich nicht tun. Aber es wäre möglich. Und dafür spaziert er einfach schnell in deinen Garten und holt sich das Passwort nach einem minimalen Bastelaufwand einfach aus einer der Birnen, die deinen Garten erleuchten. Du hast gar keinen Garten? Umso besser. Auf Umwegen gelang es dem Smart-Home-Experten Steigerwald schließlich auch auf die Birne eines anderen Nutzers zuzugreifen. Sensible Daten wie E-Mails, Standortdaten oder Telefonnummer können leicht ausspioniert werden.

Fazit

Es werde Licht! JA! Am besten in unseren Köpfen und im Idealfall ohne diese allgegenwärtige Supervernetzung, die uns zu transparenten Opfern und leichten Angriffszielen macht. Sei nicht wie Aladdin, der einem fremden Zauberer sein ganzes Leben anvertraut hat. Nicht jeder kann unser Onkel sein. Mach das Licht an und schütze deine Privatsphäre!

Quelle: golem.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:6. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Ransomware

Ransomware-Erpressungen durch Sicherheitsmangel bei VPN-Gateway Citrix

Bereits Anfang 2020 wurde bei Citrix eine enorme Sicherheitslücke entdeckt. Jetzt tauchen erste Folgen auf, die User des VPN-Gateways wie etwa Supermärkte, Ministerien, Ämter etc. betrifft. Sie alle könnten durch die Malware in ihren Systemen Opfer von Erpressungsattacken werden. Aktuellstes Opfer ist die Uniklinik Düsseldorf. Hier hatte der Angriff nicht nur finanzielle Folgen, sondern forderte aufgrund einer Behandlungsverzögerung auch ein Todesopfer. "Shitrix" bereits Anfang 2020 entdeckt Der Name sagt alles: Anfang dieses Jahres sorgte „Shitrix“ (eine Schwachstelle in den Einwahlsystemen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Weltkarte der Gesichtserkennung

Weltkarte der Gesichtserkennung 2020

In den letzten 10 Jahren ist die Gesichtserkennungstechnologie bei der Überwachung weltweit immer häufiger geworden. Computerprogramme, die Bilder von menschlichen Gesichtern für die Identifizierung analysieren, werden verwendet, um Kriminelle zu identifizieren und sogar verlorene Kinder in wenigen (hinzufügen) Sekunden zu finden. Heutzutage gibt es insgesamt 109 Länder, die die Gesichtserkennungstechnologie für Überwachungszwecke verwenden oder diesen zugestimmt haben. Aber zu welchen Kosten? Die weltweite Verbreitung dieser Technologie hat wichtige Fragen zu den Auswirkungen solcher weit verbreiteten Überwachungstechnologien auf die Privatsphäre aufgeworfen ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
Wird geladen...