Zwei-Faktor-Authentifizierung laut Amnesty nicht mehr vor Hackern sicher

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung soll uns davor schützen, dass unsere Passwörter gehackt werden und wir immer wieder von Sicherheitsexperten empfohlen. Amnesty International warnt nun aber davor, dass Hacker es mittlerweile schaffen, diese Absicherung auszuhebeln. Konkret seien auf diesem Wege Yahoo- und Google-Accounts gehackt worden.

Hacker attackieren Unternehmen, Behörden, Privatpersonen … Sie machen anscheinend nicht einmal vor wohltätigen Organisationen Halt. So berichtet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International, von Cyberkriminellen attackiert worden zu sein. Bei den Angriffen in Nordafrika und im Nahen Osten haben diese sich Zugriff auf Google und Yahoo-Accounts verschafft. Von der an sich als Extraschutz bekannten Zwei-Faktor-Authentifizierung ließen sich die Hacker dabei nicht aufhalten.

Auch als besonders sicher geltende Mail-Services attackiert

Neben Google- und Yahoo-Konten wurden auch andere E-Mail-Accounts von den als besonders sicher geltenden, verschlüsselten Services ProtonMail und Tutanota attackiert. Diese Angriffe sollen von anderen Hackern verübt worden sein. Ursprung beider sollen die Golfstaaten sein.
Nutzer, die ProtonMail oder Tutanota nutzen, legen viel Wert auf Datenschutz. Es ist also davon auszugehen, dass die Hacker hier an besonders sensible Informationen gekommen sind. In diesen Fällen wurde mit als https:// und damit als sicher gekennzeichneten Fake-Seiten der Mail-Services gearbeitet, die allerdings in ihrer URL ein wenig anders waren.

Komplexe Vorgehensweise

Amnesty beschreibt die Vorgehensweise der Cyberkriminellen genau: Die Opfer erhalten Phishing-Mails und werden dadurch auf Fake-Webseiten geleitet. Diese sehen Google oder Yahoo sehr ähnlich und schon tappen die Betroffenen in die Falle und loggen sich ein. Und dann sollte die Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Wirken kommen. Und tatsächlich, die Nutzer erhalten ein SMS mit einem Code. Nach Eingabe des Codes auf der Fake-Seite kommt eine Aufforderung zur Passwort-Änderung.

Hacker erschleichen sich Zwei-Faktor-Authentifizierungs-Code

Tut auch dies der Nutzer noch, schnappt die Falle zu. Die Hacker sind langfristig in seinem System und er merkt nicht einmal etwas davon, so Amnesty. Denn die Hacker können sich mit den abgefangenen Nutzerdaten im „echten“ Account einloggen. Aber die Zwei-Faktoren-Authentifizierung sollte das verhindern? Leider nicht, denn die Hacker kennen ja den vom Opfer auf der Fake-Seite eingegebenen Authentifizierungs-Code. Den nutzen sie kurzerhand und schalten dann gleich mal die Zwei-Faktor-Authentifizierung aus.

Bedeutet das nun, dass wir Zwei-Faktoren-Authentifizierung nicht mehr nutzen sollten? Keineswegs? Natürlich werden auch Hacker immer erfinderischer. Aber generell erhöht 2-F-A die Sicherheit auf jeden Fall, vor allem, wenn du sie mit Hardware anstatt Software nutzt.

Quelle: heise.de; Foto crello.com


Erstellt am: 30. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Lifehack: So kannst du prüfen, ob eine Google Chrome Erweiterung sicher ist

Lifehack: So kannst du prüfen, ob eine Google Chrome Erweiterung sicher ist

Es gibt viele Google Chrome Erweiterungen, die uns das Leben leichter machen – aber es lauern auch alte, gefährliche Exemplare auf uns. Im heutigen Lifehack zeigen wir dir, worauf du beim Downloaden achten musst. Chrome-Erweiterungen können gefährlich sein! Chrome-Erweiterungen sind keine schlechte Sache. Sie können uns dabei helfen, lästige Anzeigen in Schach zu halten, besser zu schreiben, Geld zu sparen etc. Aber genauso wie bei den Android Apps im Google Play Store gibt es leider zahlreiche Erweiterungen, die nicht das ...
Weiterlesen …
Lifehack: So entsperrst du Webseiten auf der ganzen Welt

Lifehack: So entsperrst du Webseiten auf der ganzen Welt

Du bist im Ausland und kannst eine Newsseite nicht erreichen? Oder dein Administrator im Büro hat gewisse Webseiten gesperrt? Genau in diesen Fällen hilft dir unser heutiger Lifehack: Entsperre Webseiten, egal wo du bist – mit unserem FREEPROXY Server! Inhaltsverzeichnis Freier Zugang zum Internet für alle! Internetzensur? Geht gar nicht! Jeder Mensch auf der ganzen Welt hat ein Recht darauf, im Internet zu surfen, wie er mag. Nun gibt es aber restriktive Länder, die starke Zensur ausüben und viele Webseiten ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Lifehack: So synchronisierst du deine Bookmarks aus verschiedenen Browsern

Lifehack: So synchronisierst du deine Bookmarks aus verschiedenen Browsern

Du verwendest verschiedene Browser und hast deine Bookmarks somit überall verteilt? Das ist ziemlich mühsam – aber es gibt eine Möglichkeit, alle Lesezeichen zu synchronisieren. Unser heutiger Lifehack zeigt dir, wie! Lesezeichen auf verschiedene Browser verteilt? Lesezeichen sind ziemlich praktisch. Egal ob beim Surfen, Recherchieren oder Shoppen: Eine gute Webseite ist so schnell mal gespeichert. Wenn man aber nun auf verschiedenen Geräten bzw. verschiedenen Browsern unterwegs ist, hat man dort jene Bookmarks, dort die anderen … Genau das, was man ...
Weiterlesen …
NEWS: Umgehend Fehler beheben bei Zyxel-VPN- und Firewall-Geräten

NEWS: Umgehend Fehler beheben bei Zyxel-VPN- und Firewall-Geräten

ITler sollten umgehend die enthaltenen Fehler bei Firewall-Geräte- und Zyxel-VPN beheben, um sich zu schützen und Angriffe abzuschwächen. Die Fehler ermöglichen es dem Angreife, als Benutzer auf dem betroffenen Gerät eine beliebige Codeausführung zu erreichen. Um dieses Problem zu vermeiden, sollten umgehend die vorhandenen Fehler behoben werden – ein Fix ist bereits verfügbar. Inhaltsverzeichnis Angriffe werden gestartet von Cyberkriminellen Von Sicherheitsforschern wird gewarnt, dass kritische Schwachstellen, die als CVE-2022-30525 verfolgt werden und in ATP, VPN sowie einigen Produkten der USG ...
Weiterlesen …
Wird geladen...