Sicherheitslücken entdeckt: Webhoster schützen nicht genug vor Angreifern

Websites boomen nach wie vor. User kaufen Domains wie Sand am Meer und das Erstellen einer Website ist mit einfachen CMS-Systemen beinahe ein Kinderspiel. Anwender verlassen sich dabei auf ein dahinter stehendes Sicherheitssystem, das sie effektiv vor gefährlichen Angriffen schützt. Wie steht es eigentlich um die Hackbarkeit von Domains? Wie gut der von Webhostern verwendete Schutz tatsächlich ist, erfährst du in diesem Artikel. 

Auf Entdeckungsreise

Domains sind nicht so gut gegen Angriffe abgesichert wie wir denken. Der Sicherheitsforscher Paulos Yibelo hat sich auf Entdeckungsreise begeben und ist fündig geworden. Es gelang ihm relativ einfach, den partiell vorhandenen CSRF-Schutz (Cross-Site- Request-Forgery) zu umgehen. Bei CSRF wird das System so angegriffen, dass eine Transaktion auf eine Webanwendung durchgeführt wird. Ein untergeschobener HTTP-Request sorgt dafür, dass das Opfer die gewünschte Aktion durchführt. Das Ganze geschieht während der Anmeldung des Geschädigten.

Entweder der Webhoster macht seine Aufgaben oder du wirst gehackt

Und dann heißt es bald darauf HACKED! Fünf der weltweit größten Webhoster waren von den gravierenden Sicherheitslücken betroffen. Bei Dreamhost, Bluehost, HostGator, OVH und iPage tauchten Schwachstellen auf. Insgesamt sind dort 7 Millionen Domains registriert. Im Falle eines großangelegten Angriffs hätte dies einen enormen Schaden verursachen können. Ganze Websites können auf diesem Wege übernommen und manipuliert werden. Wie ist das möglich?

Wenn Sicherheitsstandards für die Katz sind

Das Einhalten einfacher Sicherheitsstandards ist nicht selbstverständlich. Webhoster nehmen Logins und Kontoänderungen teilweise wohl auf die leichte Schulter. Die Abfrage des Passwortes wird anscheinend nicht immer gemacht und so haben Angreifer wirklich ein leichtes Spiel.

Host in the USA

Die Webhoster sitzen fast alle in den USA und haben relativ schnell auf die Sicherheitslücken reagiert. Alle bis auf einen Anbieter (der europäische Hoster OVH) haben auf das Resultat des Tests mit einer umgehender Schließung der Sicherheitslücken geantwortet. Wie ein ähnlicher Test wohl am DSGVO-Kontinent Europa ausfallen würde?

FAZIT

Domains sind keinesfalls immer ausreichend gegen Angriffe geschützt. Websites können sogar so manipuliert werden, dass es zu Phishing, SPAM-Versand oder Brute-Force-Angriffen auf weitere Ziele kommt. Es wird mitunter Malware auf den Computern der Website-Besucher installiert. Die Folgeschäden sind nicht gerade unerheblich. Verlasse dich nicht automatisch darauf, dass jeder Webhoster seine Arbeit macht.  Schütze deine Daten!

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com

 

 


Erstellt am:19. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Pirate Bay

Eine IP-Adresse von Pirate Bay gehört einem VPN-Anbieter, so der ISP

Eine IP-Adresse, die angeblich von the Pirate Bay verwendet wird und einem schwedischen ISP gehören soll, gehört ihm nicht. Laut dem ISP Obenetwork wird die IP-Adresse tatsächlich vom lokalen VPN-Service OVPN betrieben. Aus diesem Grund wandte sich der Internet-Provider mit einem Antrag an das Gericht, die von zwei skandinavischen Filmfirmen beantragte Offenlegungs-Verfügung aufzuheben. Anfang Juni wurde klar, dass Rechteinhaber und ihre Anti-Piraterie-Vertreter The Pirate Bay nicht vergessen haben. Die berühmte Torrent-Seite funktionierte relativ gut, aber hinter den Kulissen haben die ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Kodi Netflix Addon installieren

Kodi Netflix: So funktioniert es – mit VPN

Kodi ist bei vielen Usern ein sehr beliebter Multimediaplayer, der auch Streaming sehr gut ermöglicht. Aber funktioniert ist auch Kodi Netflix möglich? Natürlich, allerdings benötigt man das Kodi Netflix Addon und sollte jedenfalls auch beachten, dass erst ein VPN die notwendige Sicherheit für Netflix Kodi bringt. Kodi Netflix - viele Fragen, wir geben dir Antworten! Rund um das Thema Kodi Netflix gibt es viele Fragen. Wir möchten sie dir möglichst alle beantworten und informieren dich in diesem Artikel über: Was ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Cine.to

Cine.to: Ist die Plattform illegal? Alles was du darüber wissen solltest!

Was ist Cine.to? Cine.to bietet alle möglichen Kinofilme der verschiedensten Genren. Teilweise findet man auch hoch aktuelle Filme, die man auf der Webseite kostenlos streamen kann. Man kann dort einfach nach einen Film suchen, Filme nach Genren ordnen oder einen der Top Filme auswählen. Dann braucht man nur einen Stream auswählen und schon kann man sich das Video in voller Länge anschauen. Alles ganz ohne sich anmelden, geschweige denn, zahlen zu müssen. Ist Cine.to legal? Wenn man weiß, was Cine ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
streamkiste sehen mit vpn

Streamkiste TV gesperrt – ist die Seite illegal?

Streamkiste TV verspricht, wovon Streaming-Fans träumen: Neueste Serien und Blockbuster für lau. Kann das stimmen? Streamkiste bietet das zwar wirklich an – aber das Service ist nicht legal und wurde bei uns bereits gesperrt. Nach wie vor gibt es aber viele streamkiste User, welche die Sperren umgehen. Ganz klar, dass dabei einige Fragen auftauchen: Wie funktioniert das Umgehen dieser Sperren? Drohen dabei Abmahnungen? Gibt es auch streamkiste Alternativen? Wie kann dir ein VPN helfen? Und welchen VPN empfehlen wir? Wir ...
Weiterlesen …
Wird geladen...