PDF: Prüfe diesen Fake! Nicht jeder PDF-Viewer kontrolliert Signaturen

PDF (Portable Document Format), das 1993 von Adobe entwickelte Dateiformat. Viele User schätzen es und verwenden es beinahe täglich. Auch Behörden und Ämter arbeiten mit PDF-Dokumenten. Sie verlassen sich dabei auf die Korrektheit von Inhalt und Signatur. Du bist bisher davon ausgegangen, dass du mit PDF immer auf der sicheren Seite bist? Wenn dir dein PDF-Viewer ein Dokument mit Signatur anzeigt, ist es auf jeden Fall korrekt? Die Sicherheitsforscher Vladislav Mladenov und Christian Mainka haben gezeigt, dass dies leider nicht immer der Fall ist. Der Inhalt kann manipuliert werden. Dein PDF-Viewer erkennt den Fake nicht und du vielleicht auch nicht.

Die Experten haben ausgiebig geforscht. Es wurden 22 gängige Desktop-Applikationen für Windows, Linux und MacOS untersucht.  Auch sieben Online-Services wurden analysiert. Welcher Exploit dahinter steht, wurde von den Forschern demonstriert.

Eine Billion Dollar

Der Inhalt eines digital unterschriebenen PDFs kann verändert werden. Trotzdem bleibt die Signatur gültig. Der Empfänger verlässt sich auf den Validierungsprozess. Die PDF-Viewer leisten jedoch nur halbe Arbeit. Einfach gesagt: Wenn es um die Sicherheit geht, drücken sie eben gerne ein Auge zu. Die Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der Hackmanit GmbH haben ein Dokument von Amazon drastisch verändert. Eine Rückerstattungssumme von einer Billion Dollar galt theoretisch als korrekt unterschrieben und genehmigt. Es war also ganz einfach möglich den Inhalt zu verändern. Klar! Bei einer Summe von einer Billion Dollar wäre von Empfängerseite wohl ohnehin eine eingehende Prüfung notwendig. Das gilt für alle Rechnungen.

Warum ist eine derartige Manipulation möglich?

Die schweren Sicherheitslücken bei PDF-Signaturen haben großes Missbrauchspotenzial. Digitale Signaturen sollen gewährleisten, dass das Dokument vom Absender stammt und nicht verändert worden ist. Darauf solltest du dich nicht verlassen. Warum kann der Inhalt derartig manipuliert werden? Die Incremental Saving Attack (ISA) ermöglicht es beispielsweise, dass Inhalte über Hinzufügen von weiteren Inhalten oder Ausblenden anderer Inhalte, so verändert werden, dass ein ganz neues Dokument entsteht.

Sie erkennen den Fake nicht

Zahlreiche Anwendungen erkennen die Manipulation nicht. Die Signatur bleibt gültig. Ein weiteres Spektrum an Angriffsmöglichkeiten wurde durch Universal Signature-Forgery erzielt. In erster Linie sind PDF-Viewer wohl zu inkonsequent im Umgang mit ungültigen Dateien. Zweitens gibt es große Probleme und Schwierigkeiten bei der Validierung von Signaturen.

Welche Anwendungen sind betroffen?

Die IT-Experten haben alle betroffenen Anwendungen aufgelistet und sind seit Oktober 2018 damit beschäftigt die involvierten Software-Hersteller zu informieren.

Fazit

Das Denken kann uns leider niemand abnehmen. Auch wenn du ein PDF mit Signatur vor dir siehst, solltest du dich fragen, ob der Inhalt korrekt ist. Wir überschätzen den Wert von digitalen Signaturen. Geh einfach immer davon aus, dass du es mit einem Fake zu tun haben könntest. Alles ist manipulierbar. Auf jeden Fall solltest du deine PDF-Viewer-Version auf dem neuesten Stand halten und updaten. Schütze deine Daten!

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am:10. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Smarte Lampen von Philips Hue

Philips Hue Sicherheitslücke – jetzt updaten!

Können dir deine Lampen zuhause gefährlich werden? Normale wahrscheinlich eher nicht. Smarte Lampen allerdings schon. Zumindest wenn sie von Philips Hue sind. Denn in diesen wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die kritisch für ihre Nutzer werden kann. Die IT-Security-Experten von Check Point haben die Sicherheitslücke entdeckt. Durch die Lücke und mit einer Antenne können externe Angreifer sich Zugriff auf das Netzwerk bzw. Computer verschaffen und Malware einschleusen. Auch Amazon Alexa könnte unsicher sein! Leider handelt es sich bei der Sicherheitslücke aber ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Überwachung
Clearview Gesichtserkennung ist riskant

Clearview Gesichtserkennung: 3 Mrd. Fotos – Ende unserer Privatsphäre?

Clearview Gesichtserkennung mit beängstigenden Ausmaßen: Mehr als 3 Milliarden Fotos von Menschen auf der ganzen Welt. Die hat das Start-up Unternehmen Clearview im Internet gesammelt. Und verfügt damit über eine monströse Datenbank zur Gesichtserkennung in noch nie dagewesenem Ausmaß. Das „Ende der Privatsphäre, wie wir sie kennen" – so die New York Times, welche die Machenschaften von Clearview aufgedeckt hat. Bisher ist Clearview kaum in Erscheinung getreten und agierte im Untergrund. Jetzt aber hat die New York Times die Machenschaften ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Google Internet Ballons

Google Internet Ballons: Versorgen Ballons die Amazonasregion zukünftig mit Internet im Jahre 2020?

Ballons fliegen über den peruanischen Wald Google Internet Ballons versorgen zukünftig die Amazonasregion mit Internet. Es scheint, dass jeder heute das Internet nutzen kann. In Wirklichkeit haben es jedoch nicht alle Menschen. Nur 57 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Alphabet’s Mission Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, setzt ihre Mission fort, das Internet über ihren Loon-Internetdienst mit Ballonen in Gebieten mit unzureichendem Service bereitzustellen. Anfang dieses Jahres erreichte das Unternehmen mehr als 1 Million Flugstunden in der Stratosphäre. Alphabet ...
Weiterlesen …
Spionage Apps auf Smartphone

2 Spionage Apps auf vergünstigten US-Smartphones entdeckt

Eigentlich eine nette Sache: US-Bürger, die nicht so viel Geld haben, können Handys zu einem billigeren Preis kaufen. Jetzt kam allerdings heraus, dass auf einem dieser Android-Phones Spionage Malware vorab installiert ist! Die Experten von Malwarebytes haben besagte Handys nach Meldungen von besorgten Usern untersucht. Fündig geworden sind sie auf dem UMX-Einstiegshandy U683CL mit Android-Betriebssystem. Dieses Handy können US-Bürger im Rahmen eines staatlichen Förderungsprogrammes namens „Assurance Wireless“ günstiger erwerben. Ziel des Programmes ist, dass alle Menschen gleichermaßen soziale Netzwerke und ...
Weiterlesen …
Wird geladen...