Goodbye Flash: Firefox 69 wird sich den Usern ohne die veraltete Multimedia-Software präsentieren

Falls du ein Flash-Fan bist: Ein paar Monate kannst du das in die Jahre gekommene Plugin noch „genießen“. Am 3. September kommt dann der neue Firefox 69 und eliminiert Flash ein für alle Mal. Mit einer kleinen Gnadenfrist, da er „nur“ deaktiviert wird. Aber nächstes Jahr heißt es dann wirklich kompromisslos „Goodbye Flash“!

Die Neuigkeit über das Flash-Ende wurde von Mozilla selbst in einem Bugzilla-Ticket verbreitet. Bereits 2017 hat Mozilla die ersten Schritte für die Eliminierung von Flash aus Firefox eingeleitet und bewegt sich schnurstracks auf dieses Endziel zu. Mit September 2019 erfolgt die Deaktivierung des Plugins. Anfang 2020 können Privatkunden Flash gar nicht mehr nutzen, Ende 2020 kommt Flash bei Firefox auch bei Unternehmenskunden zum Abschluss.

Sicherheitslücken und viel bessere Alternativen

Du weinst Flash jetzt schon eine Träne nach? Das ist gar nicht notwendig. Denn Flash weist erstens Sicherheitslücken auf und hat zweitens schon länger keine Daseinsberechtigung mehr. Er wird schlicht nicht mehr gebraucht. Neue Technologien lösen das Plugin perfekt ab – beispielsweise WebGL, HTML5 oder Web Assembly. So hat Adobe selbst, ebenfalls 2017, den baldigen Abschied von Flash angekündigt. Ab Ende 2020 wird es auch keine Sicherheitsupdates mehr geben.

Apple, Microsoft & Google verabschieden Flash ebenfalls

Was der Software-Riese sagt, dem wird gefolgt: Nicht nur Mozilla verabschiedet sich von Flash. Auch Apple, Microsoft und Google planen, das Plugin 2020 in die Wüste zu schicken. Für eine entsprechende Umstellung bleibt also doch noch einige Zeit. Die User und v. a. auch Entwickler werden also nicht ohne Vorwarnung ins kalte Wasser geworfen.

Firefox hielt ohnehin lange an Flash fest. Alle anderen Plugins der veralteten und sicherheitstechnisch bereits riskanten NPAPI-Schnittstelle wurden bereits vor einer Weile gekickt. Google Chrome beispielsweise sagte schon 2013 Auf Wiedersehen zu NPAPI.

Trotz allem erfüllt dich dieser Abschied mit Wehmut? Dann genieße die letzte Zeit: Sobald das Plugin tatsächlich deaktiviert ist, kannst du es immerhin aktivieren, wenn du möchtest. Aber Ende nächsten Jahres ist dann endgültig Schluss. So sieht es Mozillas Roadmap vor.

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 16. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Datenschutz
Mood Tracker

Mood Tracker als Spione: Sie speichern deine Stimme, Haut, Hirnwellen u. m.

In den heutigen Zeiten stehen Gesundheit und Fitness an erster Stelle. Das hat auch die Elektronikindustrie erkannt und Mood Tracker ins Leben gerufen: Vom Pionier Fitbit bis zur Apple Watch stehen Gesundheits- & Aktivitäts-Tracker hoch im Kurs und zeigen uns schnell & unkompliziert, wie unser Körper sich verhält – unsere Schlafqualität, unser Aktivitätsniveau, unsere Herzfrequenz und mehr. In jüngster Zeit hat sich der Bereich der Gesundheitstechnologie sogar immer weiterentwickelt und ermöglicht es nun, nicht nur deine körperliche Gesundheit, sondern auch ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Tinder Bot 2

Tinder Bots: So erkennst du die hinterhältigen Spammer

Was haben Singles eigentlich früher ohne Tinder gemacht? Tatsächlich macht die App Dating einfacher – aber leider nicht immer. Denn Spammer können deine Tinder-Erlebnisse ziemlich trüben, vor allem durch Tinder Bots. Wir verraten dir, wie du dich vor diesen gemeinen Trickst schützt! Bots machen mehr als die Hälfte des Webverkehrs aus. Nicht alle von ihnen sind bösartig, aber Betrüger können sie nutzen, um Informationen abzugrasen oder dich mit Malware zu infizieren. Das Einschleusen von Bots auf Tinder ermöglicht es Betrügern, ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Smartphone ordnen

So ordnest Du Dein Smartphone und steigerst deine Produktivität!

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, einen sauberen, geordneten Arbeitsplatz zu haben. Es ist von Vorteil, wenn man alles so aufräumt, das man sich wohl fühlt und produktiv sein kann. Wieso also nicht auch das Smartphone ordnen und so die Produktivität steigern? Unser Handy nutzen wir im Durchschnitt zwischen 3-5 Stunden am Tag. Viele nutzen es auch für die Arbeit, um mit Kunden im Kontakt zu sein, oder die E-Mails zu checken. Es macht also Sinn, etwas Zeit zu ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist die Zensur? Eine Zensur im Allgemeinen ist eine Unterdrückung von Wörtern oder Bildern, die gemäß einer Definition des ACLU, beleidigend oder unangebracht sind. Dinge, die obszön, politisch inakzeptabel oder als Bedrohung für die Sicherheit gelten. Die Zensur ist auch für den Staat eine Möglichkeit, die Meinungsfreiheit einzuschränken und kann auf jede Ausdrucksform bezogen werden. Mit Hilfe der Zensur, ist es möglich, politische, moralische oder persönliche Ansichten einer Einzelnen Person oder Gruppe, zu kontrollieren, beeinflussen oder ganz einzuschränken. Wer ...
Weiterlesen …
Wird geladen...