Facebook verlassen? Gar nicht so einfach wie du denkst!

Du hast genug von unbekannten Freunden, Sicherheitslücken, Datensog und präpariertem Newsfeed? Welche Hindernisse auf dich warten können, wenn du dich von Facebook trennen willst, erfährst du hier.

Du hast dich jetzt eine Weile auf Facebook gezeigt, dich mit 1000 Freunden und deren Freunden befreundet, dir gefühlt eine Million Katzenvideos angeschaut und geteilt, hast geliked und geliked – auch Beiträge und Fotos, die dir gar nicht gefallen haben. Man macht das halt so damit niemand beleidigt ist. Du warst dann froh als man auch wütend sein durfte oder einfach nur traurig. Auch für das WOW warst du dankbar, denn es kann ja im Grunde alles heißen. Nun hat du genug von Facebook und seinen diversen Datenskandalen und du möchtest dich vom großen sozialen Netzwerk trennen? Einfach schnell „Ciao“ sagen?

Ciao, Facebook, ciao

Das ist gar nicht so einfach wie du denkst. Du kannst jetzt nicht so gehen – doch nicht nach all der langen Zeit.

Für immer oder nur vorübergehend?

Zuerst musst du dir klar machen ob es um eine temporäre Deaktivierung deines Accounts geht oder eine permanente Löschung. Wenn du dir noch nicht sicher bist, kannst du in der Zwischenzeit dafür sorgen, dass sich dein Datenfluss in Grenzen hält: Einfach von Facebook ausloggen, Cookies deaktivieren und die App von all deinen Geräten löschen. Auch der Messenger muss deaktiviert werden. Nach diesen Schritten gibt es zumindest keine neuen Informationen mehr für Facebook. Dein Konto gibt es natürlich noch. Als weitere Optionen bieten sich dann noch eine temporäre Deaktivierung deines Kontos und eine permanente Löschung an.

I want you back

Bei einer temporären Deaktivierung kannst du jederzeit wieder zurück zu Facebook, indem du das Konto reaktivierst. Deine Chronik und dein Konto sind für andere nicht mehr zu finden. Der Messenger muss ebenfalls deaktiviert werden.

It’s over

Das Löschen deines Accounts kann hingegen 90 Tage dauern und du kannst nicht mehr auf dein Konto zugreifen. In beiden Fällen bleibt der Nachrichtenverlauf gespeichert, Freunde können deine Nachrichten also immer noch sehen.

Instagram

Instagram gehört auch zu Facebook und wenn du dich bisher über Facebook bei Instagram angemeldet hast, geht das nach einer Löschung nicht mehr. Du brauchst neue Zugangsdaten.

FAZIT – Beenden ja, aber viele deiner Daten bleiben

Facebook war clever und hat beinahe unser ganzes Leben infiltriert. Für all jene, die sich von friends and likes bei Facebook nicht angesprochen fühlen, gibt es das Baby Instagram und das allseits beliebte WhatsApp wurde einfach dazu gekauft. Wir haben eine Million Daten auf diesen Plattformen hinterlassen und ein AUS erfordert klare Maßnahmen. Die gute Nachricht: Du kannst die Beziehung zu Facebook und Co beenden. Die schlechte Nachricht: Viele deiner Daten werden für immer in den ewigen Abgründen des Internets verweilen.

Quelle: Online Standard; Foto: pixabay.com


Erstellt am:2. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Google Internet Ballons

Google Internet Ballons: Versorgen Ballons die Amazonasregion zukünftig mit Internet im Jahre 2020?

Ballons fliegen über den peruanischen Wald Google Internet Ballons versorgen zukünftig die Amazonasregion mit Internet. Es scheint, dass jeder heute das Internet nutzen kann. In Wirklichkeit haben es jedoch nicht alle Menschen. Nur 57 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Alphabet’s Mission Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, setzt ihre Mission fort, das Internet über ihren Loon-Internetdienst mit Ballonen in Gebieten mit unzureichendem Service bereitzustellen. Anfang dieses Jahres erreichte das Unternehmen mehr als 1 Million Flugstunden in der Stratosphäre. Alphabet ...
Weiterlesen …
Spionage Apps auf Smartphone

2 Spionage Apps auf vergünstigten US-Smartphones entdeckt

Eigentlich eine nette Sache: US-Bürger, die nicht so viel Geld haben, können Handys zu einem billigeren Preis kaufen. Jetzt kam allerdings heraus, dass auf einem dieser Android-Phones Spionage Malware vorab installiert ist! Die Experten von Malwarebytes haben besagte Handys nach Meldungen von besorgten Usern untersucht. Fündig geworden sind sie auf dem UMX-Einstiegshandy U683CL mit Android-Betriebssystem. Dieses Handy können US-Bürger im Rahmen eines staatlichen Förderungsprogrammes namens „Assurance Wireless“ günstiger erwerben. Ziel des Programmes ist, dass alle Menschen gleichermaßen soziale Netzwerke und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
WhatsApp Virus?

WhatsApp Virus 2020: Warnung vor gefährlichem Tobias Mathis echt?

Bei Anruf WhatsApp Virus: Unter diesem Motto soll momentan eine WhatsApp-Nachricht ihr Unwesen treiben. In ihr wird davor gewarnt, einen Kontakt namens „Tobias Mathis“ anzurufen, denn dies könnte sogar die gesamte Festplatt des Handys zerstören. Was hat es mit dieser Warnung wirklich auf sich? Die Privatsphäre und Sicherheit unserer Leser liegt uns am Herzen Entsprechend versorgen wir euch auch mit News zu aktuellen Virenwarnungen oder auch Infos zu Leaks. Besagte „Tobias Mathis“ WhatsApp Virus Nachricht ist allerdings mit Vorsicht zu ...
Weiterlesen …
Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Online-Games und Internet-Chaträume sollen 2020 stärker beobachtet werden

Was ist der Grund für die verstärkte Beobachtung? Am 9. Oktober 2019 wurden zwei Menschen in einem Kebap-Imbiss von einem Attentäter erschossen. Der Schuldige begründete diese Tat mit rechtsextremen und antisemitischen Gründen und teilte seine Tat sogar auf Twitch. Er sprach von Achievements/Erfolgen, wie man sie von Ego-Shooter und anderen Videospielen kennt. Rechtsextreme Personen nutzen diese Chaträume vermehrt, um ihre Propaganda zu verbreiten. Aus diesem Grund soll man Chaträume und Online-Games zukünftig verstärkt überwachen. Das fordert Innenminister Horst Seehofer. Was ...
Weiterlesen …
Wird geladen...