Die USA klagt an: Haben chinesische Hacker die halbe Welt ausspioniert?

Keine schöne Weihnachtsüberraschung: Kurz vor dem 24. Dezember verlautbarte die US-Regierung, dass China verschiedenste westliche Staaten ausspioniert haben soll. Ziel der Hacker sollen vor allem Technologieunternehmen und Behörden gewesen sein. Die Cyberkriminellen haben es geschafft, sich Hunderte Gigabyte geheimer Daten zu erschleichen …

Insgesamt sollen rund 12 Staaten von der Industriespionage betroffen sein, u. a. auch Deutschland, heißt es in der Presseinformation des US-Justizministeriums vom 20. Dezember. Vorwiegendes Ziel seien Unternehmen gewesen, aus Branchen wie Biotechnologie, Luftfahrt, Pharma, Banken, Finanzdienstleister, Automobilzulieferer, Informationstechnologie etc.

Von 2006 bis 2018 aktiv

Die Hacker seien sehr umsichtig vorgegangen und haben ihre Malware geschickt – und glaubwürdig – als echte Software ausgegeben. Deswegen konnten die Kriminellen anscheinend auch über Jahre in einem ersten Schritt Zugangsdaten abfangen und daraufhin weiter in Netzwerke vordringen, nämlich zwischen 2006 und 2018.

Ganz klar, dass die betroffenen Unternehmen entsprechend ausgesucht wurden und über Jahre sicherlich höchst wertvolle Forschungsergebnisse erzielt haben. Und diese seien laut USA einfach von den Chinesen gestohlen werden. Eine sehr praktische Vorgehensweise. China ist dabei aber nicht der einzige Beschuldigte. Auch die USA sollen diese Art der Betriebsspionage durch die NSA betrieben haben bzw. nach wie vor betreiben (?).

Zwei Hacker der APT10 wurden angeklagt

Anscheinend ist es den USA aber gelungen, dem Ganzen ein zumindest vorzeitiges Ende zu bereiten. Zwei Hacker aus der APT10 Hackergruppe wurden angeklagt, Zhu Hua und Zhang Shilong. APT10 soll zum chinesischen Ministerium gehören – damit auch der Konnex zur Regierung.

Neben den USA war auch Deutschland von der groß angelegten chinesischen Hacker-Aktion betroffen. Die Bundesregierung hat sich mit eventuell betroffenen Betrieben in Verbindung gesetzt, so die einzige Info, die an die Öffentlichkeit durchgedrungen ist.

Quelle: golem.de; Foto: crello.com


Erstellt am: 28. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Chat-App Clubhouse

Ist die Clubhouse App sicher?

Momentan ist Clubhouse in aller Munde – aber die neuartige Chat-App scheint einige grundlegende Sicherheitsregeln für ihre User nicht einzuhalten. Und auch mit dem Schutz der Privatsphäre sieht es nicht mega-rosig aus. Kannst du deine Daten Clubhouse wirklich anvertrauen? Schauen wir uns das mal genauer an! Was ist Clubhouse? Clubhouse ist ein Audio-Chat-Room, an dem man aber nur mit Einladung teilnehmen kann. Die User können Live-Audio-Streams in verschiedenen virtuellen Chat-Rooms anhören und sogar an Diskussionen teilnehmen, wenn der Moderator es ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Anime Kickass Alternative

Anime Kickass Alternative für 2021

Du suchst eine Anime Kickass Alternative? Animes sind fesselnde Serien, die man leider nicht überall einfach so schauen kann. Bist du jedoch bereits länger ein Anime Freund? Dann kennst du bestimmt Kickass Anime bereits, denn diese Webseite ist äußerst beliebt und super gut, um Animes zu schauen. Viele Länder blockieren den Zugang zu der Webseite leider. Aus diesem Grund haben wir uns bemüht, eine gleichwertige, kostenlose Kickass Alternative zu finden, die genauso viele verschiedene Serien bietet. Bleibt sicher beim Streaming! Solltest ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein, Datenschutz
Sichere Email Anbieter

Verschlüsselte & Sichere Email Anbieter 2021

Täglich werden alle paar Sekunden Emails verschickt. Leider ist das nicht so sicher, wie wir es uns wünschen würden. Die native Verschlüsselung von Google Mail, Yahoo oder GMX reichen längst nicht mehr aus. Im folgenden Artikel haben wir ein paar sichere Email Anbieter für das kommende Jahr zusammengefasst. Wieso ist es wichtig sichere Email Anbieter zu nutzen? Anfangs, als die Email erfunden wurde, gab es keine Verschlüsselung und sie wurde einfach direkt über das Internet gesendet. Man konnte sie einfach ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Online-Shopping

4 gute Gründe für ein VPN beim Online-Shopping

Online-Shopping ist – gerade in Coronazeiten – wirklich etwas Praktisches: Wir brauchen nicht raus, können nach Herzenslust überall stöbern und noch dazu Unpassendes retour schicken. Allerdings lauern auch beim Online-Shoppen Risiken für deine Privatsphäre und deine Sicherheit wie leider generell im Internet. Diese kannst du aber mit einem VPN sehr gut reduzieren. Wie das geht? Wir verraten es dir im folgenden Artikel. Heutzutage sind wir im Internet leider von Restriktionen, Überwachung und Vorratsdatenspeicherung bzw. entsprechenden Gesetzen umgeben. Das macht Online-Aktivitäten ...
Weiterlesen …
Wird geladen...