Weltweit erstes abhörsicheres Quantennetzwerk: grosser Schritt im Kampf gegen Überwachung

Absolute Privatsphäre und Kommunikation im Internet, die wirklich niemand belauschen kann: Diesem Ziel sind österreichische Wissenschaftler jetzt sehr viel näher gekommen. Die Forscher haben das allererste abhörsichere Quantennetzwerk realisiert, das eine komplett private Unterhaltung zwischen vier Nutzern ermöglicht – Überwachung ausgeschlossen!

Spionage und Überwachung stehen heute leider an der Tagesordnung – sei es durch Hacker, Geheimdienste oder andere Konsorten. Um diesen einen wirklich effizienten Strich durch die Rechnung zu machen, gibt es nicht viele Möglichkeiten. Eine davon ist die Quantenkryptografie, die auf physikalischen Gründen eine abhörsichere Kommunikation im Internet ermöglicht.

Abhörsichere Schlüssel durch Photonen

Die notwendige Technologie entstammt der hoch komplexen Quantenphysik: Zwei Teilchen können einen gemeinsamen Zustand bilden, der auch über Entfernungen aufrecht bleibt. Durch den Austausch einzelner Photonen können abhörsichere Schlüssel bei allen Parteien geschaffen und die Nachricht verschlüsselt und auf üblichem Wege übermittelt werden – denn ein solches Photon kann niemals fehlerlos kopiert werden. Das heißt, ein etwaiger Spion wurde sofort enttarnt werden.

Bisher nur mit 2 Teilnehmern möglich

Klingt gar nicht ohne, oder? Ist es auch nicht. Deswegen war bisher nur eine Kommunikation via Quantentechnologie zwischen zwei Parteien möglich. Darüber hinaus angelegte Versuche scheiterten. Bis jetzt! Denn das Team rund um Rupert Ursin vom Wiener Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat nun eine Möglichkeit gefunden, die im Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlicht wurde.

Abhörsichere Quantenkryptologie könnte für alle möglich werden

Das Team hat anhand einer zentralen Photonen-Quelle eine Netzwerkarchitektur geschaffen, welche die Quantenkryptografie für vier Teilnehmer ermöglicht. Jeder der Teilnehmer verfügt damit über die entsprechenden abhörsicheren Schlüssel und die Kommunikation ist damit nicht mehr belauschbar. Vier Teilnehmer ist aber nur der erste Schritt: „Wir sind damit in der Lage, neue Kommunikationspartner in das Quantennetzwerk zu integrieren – und zwar mit lediglich minimalen Eingriffen. Damit ist gezeigt, dass Quantennetzwerke Realität werden können – für Jedermann,“ so Ursin.

Derartige Quantennetzwerk könnten Geheimdiensten & Co zukünftig richtig große Steine in den Weg legen und deren Überwachung massiv beeinträchtigen. Hoch lebe die Wissenschaft!

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ Überwachung
Du erzählst Alexa so einiges? Achtung: Tausende Amazon Mitarbeiter hören mit!

Du erzählst Alexa so einiges? Achtung: Tausende Amazon Mitarbeiter hören mit!

Wir hatten Alexa immer schon im Verdacht, in Wirklichkeit eine Spionin zu sein. Das ist sie auch – zumindest in Sachen Produktverbesserung: Denn ein globales Team Tausender Amazon-Mitarbeiter hört sich tagtäglich Aufzeichnungen der gesamt Millionen Alexa-Kunden an, um der sprachgesteuerten Assistentin bei der Befehlserkennung zu helfen. Von dieser Abhöraktion wissen die User aber natürlich wieder einmal nichts. Millionen von Menschen vertrauen auf die Hilfe von Echos wie Alexa – letztes Jahr wurden laut einer Studie weltweit 78 Millionen Smart Speaker ...
Weiterlesen …
/ Politik
Es wird dunkel im Darknet – Bundesrat beschließt Gesetzesvorlage zum totalen Verbot. Was bedeutet das für dich?

Es wird dunkel im Darknet – Bundesrat beschließt Gesetzesvorlage zum totalen Verbot. Was bedeutet das für dich?

Aus dem Innenministerium kam die Forderung, dem Darknet das Licht auszuknipsen. Kaum sind 4 Wochen vergangen, schon will der Bundesrat Nägel mit Köpfen machen und liefert den konkreten Entwurf für ein entsprechendes Gesetz. Was wird sich für dich im Internet ändern? Die nächste Neuerung, die zu deinen Lasten geht Zu früh gefreut, denn im ersten Moment klingt so ein Gesetz nach mehr Sicherheit. Das Darknet ist der virtuelle Ort, an dem illegale Waffenhändler, Kriminelle, Pädophile und sonstige Perverse ihr Unwesen ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten

Zeigt her eure Daten: Facebook wollte die Passwörter für E-Mail-Konten

Facebook und die Daten. Aus diesem Dilemma scheint es wirklich keinen Ausweg mehr zu geben. Mittlerweile wird so ziemlich jeder darüber Bescheid wissen, dass Facebook kein Aushängeschild für optimalen Datenschutz ist. Die letzten Jahre sind von zahlreichen Datenschutzskandalen rund um den Internetkonzern geprägt. Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang immer wieder aufdrängt, ist die Frage nach dem Grund für ein derartig schlampiges Werken. Was jetzt wieder an die Öffentlichkeit kam, ist beinahe nicht zu glauben. Facebook verlangte tatsächlich die ...
Weiterlesen …
/ Politik, Überwachung
Digitalsteuer in Österreich: Die totale Überwachung im Internet per Gesetz und warum es dich auch als Nicht-Österreicher betrifft

Digitalsteuer in Österreich: Die totale Überwachung im Internet per Gesetz und warum es dich auch als Nicht-Österreicher betrifft

Im beschaulichen Österreich hängt ein Damokles-Schwert über den Köpfen aller Internet-Nutzer. IT Unternehmen sollen gesetzlich dazu verpflichtet werden, Daten wie den Standort und IP-Nummern nicht nur zu sammeln, sondern auch 7 Jahre lang aufzubewahren. Wir formulieren es schonungslos: Bist du aus Österreich, wird deine Anonymität zum Schnäppchenpreis verscherbelt. Immer auf die Kleinen Zuletzt wurde auf EU-Ebene diskutiert, digitale Großkonzerne mit einer Steuer zu belegen. Damit sollte ein faires Gleichgewicht zwischen allen Unternehmern geschaffen werden, die Geld durch Werbeeinnahmen generieren. Es ...
Weiterlesen …
Wird geladen...