Weltweit erstes abhörsicheres Quantennetzwerk: grosser Schritt im Kampf gegen Überwachung

Absolute Privatsphäre und Kommunikation im Internet, die wirklich niemand belauschen kann: Diesem Ziel sind österreichische Wissenschaftler jetzt sehr viel näher gekommen. Die Forscher haben das allererste abhörsichere Quantennetzwerk realisiert, das eine komplett private Unterhaltung zwischen vier Nutzern ermöglicht – Überwachung ausgeschlossen!

Spionage und Überwachung stehen heute leider an der Tagesordnung – sei es durch Hacker, Geheimdienste oder andere Konsorten. Um diesen einen wirklich effizienten Strich durch die Rechnung zu machen, gibt es nicht viele Möglichkeiten. Eine davon ist die Quantenkryptografie, die auf physikalischen Gründen eine abhörsichere Kommunikation im Internet ermöglicht.

Abhörsichere Schlüssel durch Photonen

Die notwendige Technologie entstammt der hoch komplexen Quantenphysik: Zwei Teilchen können einen gemeinsamen Zustand bilden, der auch über Entfernungen aufrecht bleibt. Durch den Austausch einzelner Photonen können abhörsichere Schlüssel bei allen Parteien geschaffen und die Nachricht verschlüsselt und auf üblichem Wege übermittelt werden – denn ein solches Photon kann niemals fehlerlos kopiert werden. Das heißt, ein etwaiger Spion wurde sofort enttarnt werden.

Bisher nur mit 2 Teilnehmern möglich

Klingt gar nicht ohne, oder? Ist es auch nicht. Deswegen war bisher nur eine Kommunikation via Quantentechnologie zwischen zwei Parteien möglich. Darüber hinaus angelegte Versuche scheiterten. Bis jetzt! Denn das Team rund um Rupert Ursin vom Wiener Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat nun eine Möglichkeit gefunden, die im Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlicht wurde.

Abhörsichere Quantenkryptologie könnte für alle möglich werden

Das Team hat anhand einer zentralen Photonen-Quelle eine Netzwerkarchitektur geschaffen, welche die Quantenkryptografie für vier Teilnehmer ermöglicht. Jeder der Teilnehmer verfügt damit über die entsprechenden abhörsicheren Schlüssel und die Kommunikation ist damit nicht mehr belauschbar. Vier Teilnehmer ist aber nur der erste Schritt: „Wir sind damit in der Lage, neue Kommunikationspartner in das Quantennetzwerk zu integrieren – und zwar mit lediglich minimalen Eingriffen. Damit ist gezeigt, dass Quantennetzwerke Realität werden können – für Jedermann,“ so Ursin.

Derartige Quantennetzwerk könnten Geheimdiensten & Co zukünftig richtig große Steine in den Weg legen und deren Überwachung massiv beeinträchtigen. Hoch lebe die Wissenschaft!

Quelle: heise.de; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 20. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
SlickVPN: clever & geschickt oder so lala?

SlickVPN: clever & geschickt oder so lala?

Auf ein Neues möchte ich euch heute einen der unbekannteren VPN Provider vorstellen, der auch gleich mal wieder mit seinem Namen Großes verkündet. Das „slick“ in Slick VPN steht nämlich für clever und gekonnt. Wird der VPN Dienst seinem Namen tatsächlich gerecht? Wie performt SlickVPN? Welche Features gibt es und welche Anwendungsbereiche? Schauen wir es uns an! SlickVPN Serverinfo Bei SlickVPN handelt es sich um einen US-Provider, der 2011 gegründet wurde und mehr als 150 Server an über 40 Standorten ...
Weiterlesen …
BelkaVPN: „Kugelsicherer“ globaler VPN?

BelkaVPN: „Kugelsicherer“ globaler VPN?

Heute stellen wir euch einen weiteren weniger bekannten VPN Anbieter mit einem russischen Namen vor – BelkaVPN. Kommt der Anbieter tatsächlich aus Russland, was verspricht der Anbieter und welche Funktionalität liefert er, erfahrt ihr in diesem Artikel.BelkaVPN Preise & KostenEin 3-Jahres-Paket kostet derzeit 99,99 US-Dollar. Es gibt auch ein Jahres-Abo für 80 US-Dollar und ein Monatsabonnement für 11,99 US-Dollar. Egal, welchen der 3 Tarife man auswählt, es können gleichzeitig immer 5 Geräte mit dem Service verbunden werden. In jedem Tarif ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Anleitung: Surfshark auf Gl-iNet Router verwenden (OpenVPN)

Anleitung: Surfshark auf Gl-iNet Router verwenden (OpenVPN)

In der folgenden Anleitung zeigen wir, wie Du Surfshark VPN sehr einfach auf jeden Gl.iNet Router verwenden kannst. Folge dazu einfach unserer Anleitung Schritt für Schritt. Surfshark VPN mit OpenVPN auf jedem Gl.iNet Router verwenden. Grundsätzlich ist die Kombination von Surfshark VPN mit einem Gl.iNet Router absolut zu empfehlen. Der VPN Dienst bietet verschiedene Protokolle an die auch von Gl.iNet unterstützt werden und auch mit OpenVPN lassen sich damit super stabile und schnelle Verbindungen erreichen. Surfshark arbeitet auch derzeit an ...
Weiterlesen …
ClearVPN: VPN mit Durchblick oder Tomaten vor den Augen?

ClearVPN: VPN mit Durchblick oder Tomaten vor den Augen?

Heute steht der ziemlich neue Provider ClearVPN bei uns im Fokus: Das Service von MacPaw möchte seinen Usern eine möglichst einfach und komfortable Bedienung ermöglichen und hat deswegen sogenannte Shortcuts (genauer gesagt Shortcut-Server) eingeführt. Was es damit auf sich hat und ob ClearVPN in Sachen User-Bedürfnisse wirklich klar sieht – hier erfährst du es!ClearVPN InfosClearVPN wurde 2020 von MacPaw gegründet, die auch hinter CleanMyMac, Gemini 2 und für die Software-Flatrate Setapp stecken. Beheimatet ist der Provider in der Ukraine, was ...
Weiterlesen …
Wird geladen...