China in your hand: Im Land des Lächelns sind VPNs sehr beliebt! Ist das legal?

Die Antwort ist ganz einfach. In China sind sämtliche VPNs verboten, die nicht von der Regierung genehmigt wurden. Das Land des Lächelns zaubert auch hier ein Lächeln in jedes Gesicht. Da wird ordentlich dafür gesorgt, dass jedes Herz im Rhythmus der Zensur schlägt und dann, als VPN plötzlich ein Licht am Ende des Tunnels bietet und ein Hauch von Freiheit und Privatsphäre im Raum steht, taucht da ein Gesetz auf.

Am 31. März wurde die Illusion sozusagen zerstört, denn ein Schutz, der von der Regierung genehmigt werden muss, ist eventuell nicht die Art von Schutz, die einen vor den strengen Vorstellungen der Regierung schützt.

It’s your turn

Das Spiel geht also wieder von vorne los. Überwiegend soll das Gesetz für Unternehmen gelten. Wer in China ein nicht genehmigtes VPN nützt, darf allerdings mit Geldstrafen rechnen. Die Liste der nicht erwünschten VPNs steht in App-Stores auch nicht mehr zum Download bereit. Es ist also schwierig an solche VPNs ranzukommen und falls du es doch schaffst, wirst du vermutlich bestraft. VPNs können theoretisch aus dem Ausland geordert werden. Dies ist jedoch heikel.

When in Rome, do as the Romans do

Auch Reisende, die ein VPN in China nützen, sollten ein Auge offen halten. Es ist nicht erwünscht und wenn du Pech hast, kannst du Schwierigkeiten bekommen. Und wenn es nur darum geht, dass dein Handy plötzlich nicht mehr funktioniert. Mit weiteren Strafen hat ein Besucher wohl nicht zu rechnen, aber es lässt einen ahnen, wie ein Leben im schönen China aussehen könnte. Die chinesische Regierung möchte keinen ungeregelten VPN-Zugang und tut alles um unerwünschte VPNs zu blockieren. In den meisten Fällen sind die Provider allerdings einen Schritt voraus. Das Spiel bleibt also spannend.

Fazit

Legal, illegal oder halblegal. Die Not macht offenbar erfinderisch und die Zensur zahlt ihr Tribut. Wer in China Zugang zu nicht geregelten und vorbestimmten Inhalten haben möchte, wird zwangsläufig auf die Idee kommen, ein VPN zu nützen. Genieße deine Freiheit, behalte deine Datentransparenz im Auge und schütze deine Privatsphäre!

Quelle: nordvpn.com; Foto: pixabay.com


Erstellt am: 17. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Biometrische Daten Fingerabdruck

Biometrische Daten: Wie sicher sind sie?

Futuristische Augenscanner und sprachgesteuerte Türen kannten wir früher höchstens aus Spionage- und Scienc-Fiction-Blockbuster. Heute ist das ganz anders: Wir können verschiedenste Geräte mit unseren Gesichtern und Daumenabdrücken entsperren – biometrische Technologie ist die neue Normalität und wird immer mehr verwendet. Oft wird sie als die einfachste und sicherste Möglichkeit gepriesen, ein Smartphone oder einen hoch geheimen Ort zu schützen. Schließlich kann deine Fingerabdrücke nun wirklich niemand stehlen ... oder? Ganz so einfach ist es aber tatsächlich nicht. Denn kaum jemand ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Allsehendes Auge

Überwacht dich die CIA?

Die Überwachung durch Regierungen wird immer massiver. Sowohl demokratische als auch autoritäre Regierungen spionieren uns regelmäßig aus. Aber beobachtet dich jetzt gerade in diesem Moment ein Regierungs-Spion? Überwachung kann sehr schwierig festzustellen sein, aber es gibt Wege, um dich davor zu schützen. In diesem Artikel erfährst du, welche Zeichen es für staatliche Überwachung gibt und wie du dieser entkommen kannst. Hinweise auf staatliche Überwachung Wenn du nichts Kriminelles getan hast, dass dich auf die CIA-Watchlist gebracht hat, ist es eher ...
Weiterlesen …
/ / Datenschutz
Homeoffice

Datensicherheit: So schützt du dich vor Angriffen der nächsten Generation

Mit der steigenden Internetnutzung steigt leider auch die Zahl von Cyberangriffen. Security-Experte Aamir Lakhani von Fortinet zeigt im folgenden Artikel Best Practices zur Sicherung von Unternehmensdaten gegen Bedrohungen der nächsten Generation, wie z. B. Edge-Access-Trojaner (EATs). Hacker konzentrieren sich vermehrt auf Cloud & Homeoffice Cyberkriminelle sind ständig auf der Suche nach potenziellen neuen Angriffsmöglichkeiten und der nächsten sich bietenden Gelegenheit, diese Attacken auch umzusetzen. Derzeit investieren Hacker & Co erhebliche Ressourcen, um (durch die Corona-Pandemie massiv) neu entstehende Netzwerk-Edge-Umgebungen, wie ...
Weiterlesen …
/ / Datenschutz
Ist das Homeoffice wirklich sicher?

Ist das Homeoffice wirklich sicher?

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Mitarbeiter im Heimbüro aktiv - derzeit Hunderttausende auf der ganzen Welt. In der Regel verfügt das Netzwerk im Büro aber über eine höhere Sicherheit und bessere Geräte als im Home-Office - was ein höheres Risiko für Cyberkriminalität darstellt. Was sagen Firmen dazu? Das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim führte eine Umfrage unter Unternehmen über die Veränderungen durch, die die Arbeit von zu Hause aus mitbringt. In großen Unternehmen führt die Quarantäne zu einer umfassenderen ...
Weiterlesen …
Wird geladen...