Internet-Blackouts kosten Afrika die Meinungsfreiheit – und Geld

Politische Gegner, die Kritik am System üben? Das können restriktive Staaten wie Uganda gar nicht brauchen. Und weil es so einfach ist, wird dann eben mal das Internet abgeschaltet. Dann haben Twitter & Co Sendepause. Was nach einem „guten“ staatlichen Plan klingt, führt aber gottseidank auch für die Machthaber zu Problemen.

Facebook, Twitter & Co werden einfach abgeschaltet

Nicht nur in den USA, auch in Uganda wurde kürzlich gewählt. Und wie schon bei der letzten Wahl vor vier Jahren forderte die Regierung diesmal wieder zum Blackout auf. Schon 2016 mussten sämtliche Social-Media-Dienste wie Whatsapp, Youtube etc. ihre Plattformen vom Netz nehmen. Heuer hieß es schon 3 Tage vor der Wahl: Abschalten! Dieses Prinzip, die Meinungsfreiheit zu unterminieren, ist also leider nichts Neues. Und auch nicht nur in Uganda Usus. 2019 gaben 33 Regierungen 200 Mal die Anweisung zur Netzabschaltung, mehr als 60 % davon in Afrika. Natürlich haben die Regierungen einen vermeintlich guten Grund, auf den sie sich ausreden. Der Blackout schütze vor Unruhen und Gewalt, heißt es.

VPNs als Alternative

Der Blackout ist nicht das einzige Mittel, dass Uganda gegen Oppositionelle einsetzt. 2019 wurde eine Netzwerksteuer eingeführt, um den Nutzern von sozialen Netzwerken das Tweeten & Teilen zu vergällen. Genützt hat das wenig. Technikaffine Ugander griffen auf VPN zurück, um zumindest nicht so leicht verfolgbar zu sein. Dumm nur, dass mittlerweile aber auch die Machthaber gerne in den sozialen Medien posieren. Präsident Yoweri Museveni hat durchaus ansehnliche Follower-Zahlen auf Twitter und Facebook (in Millionenhöhe). Allerdings nutzte Museveni Facebook offensichtlich allzu sehr für seine Massenpropaganda – sein Account wurde vor einigen Wochen sogar gesperrt. Das befeuerte den Präsidenten natürlich nur noch, seinen Blackout durchzuziehen. Er lasse sich von niemanden ins Konzept pfuschen. Denn: “Uganda gehört uns”.

Komplette Internet-Blackouts über Monate

Soziale Medien sind eine Sache. Aber die afrikanischen Regierungen begnügen sich nicht immer nur damit, Facebook & Co abzuschalten, sondern gleich das gesamte Internet. Es gibt sogar monatelange derartige Blackouts in Afrika – Beispiele dafür sind Äthiopien, der Tschad und Kamerun. So wird die Bevölkerung unterdrückt und zum Schweigen gebracht. Die Regierenden können ihre Missetaten perfekt vor der Öffentlichkeit verbergen. Kein Post, kein Tweet, der sie in schlechtem Licht dastehen lassen könnte.

Finanzielle Milliardenverluste durch Blackouts

Was klingt, als gäbe es nur Vorteile für die Machthaber, hat doch einen Haken: Geld. Denn die afrikanische Wirtschaft spielt sich – auch wegen Corona – immer mehr online ab. Und staatliche Einrichtungen sowie Behörden benötigen für ihre Arbeit dringend vernetzte Daten. So entsteht also ein durchaus beträchtlicher Schaden, der für den Süden Afrikas mit rund 2,1 Milliarden Dollar beziffert wird.


Erstellt am: 30. Januar 2021

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ / Allgemein
Tinder Bot 2

Tinder Bots: So erkennst du die hinterhältigen Spammer

Was haben Singles eigentlich früher ohne Tinder gemacht? Tatsächlich macht die App Dating einfacher – aber leider nicht immer. Denn Spammer können deine Tinder-Erlebnisse ziemlich trüben, vor allem durch Tinder Bots. Wir verraten dir, wie du dich vor diesen gemeinen Trickst schützt! Bots machen mehr als die Hälfte des Webverkehrs aus. Nicht alle von ihnen sind bösartig, aber Betrüger können sie nutzen, um Informationen abzugrasen oder dich mit Malware zu infizieren. Das Einschleusen von Bots auf Tinder ermöglicht es Betrügern, ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Smartphone ordnen

So ordnest Du Dein Smartphone und steigerst deine Produktivität!

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, einen sauberen, geordneten Arbeitsplatz zu haben. Es ist von Vorteil, wenn man alles so aufräumt, das man sich wohl fühlt und produktiv sein kann. Wieso also nicht auch das Smartphone ordnen und so die Produktivität steigern? Unser Handy nutzen wir im Durchschnitt zwischen 3-5 Stunden am Tag. Viele nutzen es auch für die Arbeit, um mit Kunden im Kontakt zu sein, oder die E-Mails zu checken. Es macht also Sinn, etwas Zeit zu ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist eine Internet-Zensur? Und wie kann man sie umgehen?

Was ist die Zensur? Eine Zensur im Allgemeinen ist eine Unterdrückung von Wörtern oder Bildern, die gemäß einer Definition des ACLU, beleidigend oder unangebracht sind. Dinge, die obszön, politisch inakzeptabel oder als Bedrohung für die Sicherheit gelten. Die Zensur ist auch für den Staat eine Möglichkeit, die Meinungsfreiheit einzuschränken und kann auf jede Ausdrucksform bezogen werden. Mit Hilfe der Zensur, ist es möglich, politische, moralische oder persönliche Ansichten einer Einzelnen Person oder Gruppe, zu kontrollieren, beeinflussen oder ganz einzuschränken. Wer ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Biometrische Daten Fingerabdruck

Biometrische Daten: Wie sicher sind sie?

Futuristische Augenscanner und sprachgesteuerte Türen kannten wir früher höchstens aus Spionage- und Scienc-Fiction-Blockbuster. Heute ist das ganz anders: Wir können verschiedenste Geräte mit unseren Gesichtern und Daumenabdrücken entsperren – biometrische Technologie ist die neue Normalität und wird immer mehr verwendet. Oft wird sie als die einfachste und sicherste Möglichkeit gepriesen, ein Smartphone oder einen hoch geheimen Ort zu schützen. Schließlich kann deine Fingerabdrücke nun wirklich niemand stehlen ... oder? Ganz so einfach ist es aber tatsächlich nicht. Denn kaum jemand ...
Weiterlesen …
Wird geladen...