Daten Supergau: Cyberkriminelle stehlen die Identitäten von Kindern und verkaufen sie im Darknet

Dieser Trend ist richtig heftig: Cyberkriminelle machen sich neuerdings einen Sport daraus, in sensible Netzwerke einzubrechen, um die Identitäten von Kindern zu stehlen und im Darknet zu verkaufen. Damit können sich Betrüger eine saubere Kredithistorie schaffen. Für die Betroffenen selbst bedeutet das letztendlich ein negatives Kredit-Rating von Kindesbeinen an, ohne dass sie jemals etwas mit einer Bank zu tun hatten …

Dass persönliche Daten in Breaches permanent geleakt werden, ist nichts Neues. Wieso also Daten von Kindern stehlen? Ganz einfach: Kinder haben keine Kredit-Geschichte. Sie bieten also einen Freifahrtschein für betrügerische Einkäufe, Kredite und andere Transaktionen, die bei Identitäten von Erwachsenen bereits beeinträchtigt sein könnten. Im Darknet werden „frische“ Daten besonders hoch gehandelt, um sie richtig schön ausnutzen zu können. Daten von (besonders jungen) Kindern sind im Normalfall besonders „frisch“, weil sie noch nie zuvor in Datenlecks aufgetaucht sind.

Vollständige Kid-IDs inklusive Sozialversicherungsnummer

Im Darknet werden diese Daten als „Child Fullz“ angeboten – vollständige Identitäten-Pakete mit Informationen über die Opfer inklusive Name, Geburtstag, Adresse und Sozialversicherungsnummer. Also im Endeffekt alles, was Betrüger für ihre Taten benötigen, zum Preis von nur 25 Dollar pro Kind. Die Nachfrage an solchen Daten steigt auf den Marktplätzen im Darknet. Einer der Verkäufer, welcher regelmäßig derartige Daten offeriert, behauptet, sich in die Datenbanken von Kinderärzten in den USA gehackt zu haben und bietet seinen Käufern Daten von vierjährigen Kindern.

Straftaten erst bis zu 20 Jahre später aufgedeckt

Besonders begehrt sind dann auch noch die Daten der zugehörigen Familie. Denn damit können die Kriminellen ein wunderbares Gesamtbild zeichnen. Laut Sicherheitsexpertin Emily Wilson ist das Ganze richtig gruselig. Denn in den meisten Fällen werden diese Straftaten erst 10, 15 oder sogar 20 Jahre später entdeckt. Denn wer würde die Kreditwürdigkeit eines Kindes prüfen? Und genau darauf baut dieser Betrug auf.

Daten eines Babys für einen Kredit? Kein Problem!

Die Cyberkriminellen schaffen eine künstliche ID rund um die gestohlenen Daten, aber die Sozialversicherungsnummer bleibt. Damit und mit einer sauberen Kreditgeschichte können die Betrüger an Banken herantreten, um Kredite oder andere Finanzgeschäfte zu beantragen. Und es hindert sie auch niemand daran. Denn laut Wilson gibt es keinerlei Prüfungen, ob sie Daten eines Babys nutzen. In den USA reicht für eine gewisse Menge an kleineren Krediten überhaupt meist nur eine Sozialversicherung aus, weitere Daten werden gar nicht geprüft.

Um dieses Darknet-Geschäft einzudämmen, sind vor allem Banken und Händler gefragt. Wenn diese höheren Sicherheitsvorkehrungen für Transaktionen schaffen und Prüfungen durchführen, sind derartige Betrügereien weitaus schwieriger durchzuführen. Aber wie lange dauert, bis derartige Schutzmaßnahmen umgesetzt sind? Und wie viele Kinder werden in der Zwischenzeit ihrer Identität beraubt?

Quelle: ZDNet.com; Foto: pixabay.com


Erstellt am:30. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

5 beste VPN 2020

5 beste VPN 2020

Seit vielen Jahren testen wir VPN-Dienste und schreiben detaillierte Testberichte. Auf unseren Webseiten kann man viele Beispiele der besten VPN-Services finden: die besten 10 VPN Anbieter für Mac OSX, die besten 10 VPN-Anbieter für Android, die 10 besten VPNs für die Nutzung direkt am Heimrouter, beste VPN für Streaming usw. Auf Wunsch unserer Leser haben wir nun auch 5 beste VPN-Dienste im Jahr 2020 ausgewählt. Diese Anbieter sind in jeder Hinsicht besser als andere: ausgezeichnetes Streaming, Top-Geschwindigkeit, benutzerfreundliche Oberfläche, hervorragende ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Amazon Prime Video Start

Amazon Prime Video Streaming 2020: So klappt es überall!

Neben Netflix zählt Amazon Prime Video zu den beliebtesten Streaming Plattformen. Die zahlreichen Amazon Prime Serien und Amazon Prime Filme haben sich mittlerweile einen fixen Platz im Herzen aller Streaming-Fans gesichert – und mit Amazon Prime Music bei Musik-Fans. Dumm nur, wenn man gerade nicht zu Hause in Deutschland (Österreich/Schweiz) ist und auch dort Amazon Prime Filme & Co streamen möchte. Denn das ist nicht immer möglich! Oder doch? Wir zeigen euch, wir ihr Amazon Video Prime einfach immer und ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Sicherheitsrisiko Smart TV

Sicherheitsfalle Smart TV

Wenn du dir einen neuen Fernseher kaufst, wäre ein Smart TV Gerät sicher ganz oben auf der Liste. Sie sind ja auch praktisch: Nicht einfach nur Fernsehen ist damit möglich, sondern sie bieten auch noch jeder Menge andere Features wie Videochats oder das Nutzen von Apps wie YouTube oder Apple TV. Smarte Fernseher haben aber leider auch große Nachteile – und zwar vor allem in Sachen Sicherheit. Warum ein solches Gerät vielleicht doch keine so gute Idee ist, erzählen wir ...
Weiterlesen …
/ / Allgemein
Ransomware

Ransomware-Erpressungen durch Sicherheitsmangel bei VPN-Gateway Citrix

Bereits Anfang 2020 wurde bei Citrix eine enorme Sicherheitslücke entdeckt. Jetzt tauchen erste Folgen auf, die User des VPN-Gateways wie etwa Supermärkte, Ministerien, Ämter etc. betrifft. Sie alle könnten durch die Malware in ihren Systemen Opfer von Erpressungsattacken werden. Aktuellstes Opfer ist die Uniklinik Düsseldorf. Hier hatte der Angriff nicht nur finanzielle Folgen, sondern forderte aufgrund einer Behandlungsverzögerung auch ein Todesopfer. "Shitrix" bereits Anfang 2020 entdeckt Der Name sagt alles: Anfang dieses Jahres sorgte „Shitrix“ (eine Schwachstelle in den Einwahlsystemen ...
Weiterlesen …
Wird geladen...