Android/Clipper.C: Fiese Malware sahnt Kryptogeld ab

Der erste Android Clipper ist im August 2018 aufgetaucht. Die Malware sollte unter die Hacker. Diesbezüglich bat sie der Autor bereits in diversen Foren an. Mit Erfolg! Ein Menge Krypotgeld konnte auf diese Weise erbeutet werden. Nun wurde der Schädling aber auch im Google-Playstore entdeckt. Die Sicherheitsforscher von ESET, ein Unternehmen für Sicherheitssoftware, haben das bereits gemeldet und dadurch das Schlimmste verhindert.

Maskierte Trojaner, die sich freundlich als hilfreiche Software präsentieren. Eine gelungene Falle, in die immer wieder gerne getappt wird.

Clipper-Malware zum Ausflippen

Die Clipper-Malware greift auf die Zwischenablage zu. Das funktioniert bei Krypto-Währungen gut. Warum? Zur Aufbewahrung in einer Kryptowährung, benötigt man ein Wallet, das eigens für digitale Währungen konzipiert ist. Eine ganz einfache digitale Brieftasche sozusagen, ein Lager, ein Konto oder ein Speicher für deine Währung. Ein Wallet ist ein Programm, das private und öffentliche Schlüssel speichert. Dann kannst du auf die Blockchain zugreifen. So können in weiterer Folge Transaktionen durchgeführt werden. Die Wallet-Adressen sind oftmals so lang, dass User sie nicht direkt eingeben wollen.

Die Gefahr lauert in der Zwischenablage

Es wird also kopiert, in der Zwischenablage gespeichert und wieder eingefügt. Ein simpler Vorgang, der seine Berechtigung hat. Genau da liegen allerdings die Tücken. Die Zeichen werden durch andere ersetzt und der richtige Code geht an die Cyberkriminellen, die dann dein Geld absahnen. Diverse Apps halfen bei der Verbreitung der Malware. Beim Google-Playstore gab sich der Schädling als harmlose MetaMask aus – ein nützlicher Dienst. Leider nur ein Fake.  Aus dem Google-Playstore wurde die fiese Malware zwar entfernt, das schützt dich aber keineswegs vor derartigen Angriffen.

Das war vermutlich erst der Anfang

Cyberkriminelle haben es wohl erstmals geschafft, den Zwischenspeicher auf Android-Geräten zu manipulieren und fiese Transaktionen zu ermöglichen. Das war vielleicht der Durchbruch für einen neue Art der Cyberkriminalität.

Fazit

Entweder lässt du generell die Finger von Krypto und Co oder du überlegst ganz genau was du tust. Auch Android-Geräte brauchen ausreichenden Schutz. Immer darauf achten, dass Apps vertrauenswürdig sind. Eventuell auch die Website des Anbieters checken. Im Zweifelsfall lieber nicht downloaden. Wo ein Netz, da ein Weg. Schütze deine Daten!

Quelle: ZDNet; Foto: pixabay.com

Zusammenfassung
Artikel Name
Android Clipper: Fiese Malware sahnt Kryptogeld ab
Beschreibung
Der erste Android Clipper ist im August 2018 aufgetaucht. Die Malware sollte unter die Hacker. Diesbezüglich bat sie der Autor bereits in diversen Foren an. Mit Erfolg! Ein Menge Krypotgeld konnte auf diese Weise erbeutet werden. Nun wurde der Schädling aber auch im Google-Playstore entdeckt. Die Sicherheitsforscher von ESET, ein Unternehmen für Sicherheitssoftware, haben das bereits gemeldet und dadurch das Schlimmste verhindert. Maskierte Trojaner, die sich freundlich als hilfreiche Software präsentieren. Eine gelungene Falle, in die immer wieder gerne getappt wird.
Author
Veröffentlicher
vpn-blog.de
Logo

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

/ Anwendungen
Das offizielle Wireguard VPN für MacOS ist da

Das offizielle Wireguard VPN für MacOS ist da

Apple-Fans dürfen sich freuen, denn die frei verfügbare VPN-Software Wireguard ist nun endlich für ihren Desktop verfügbar. Die bewährte iOS-App lieferte die Vorlage für den Code. Die Integration in den App Store stellte die Entwickler allerdings vor große Herausforderungen. Das VPN-Protokoll macht anonymes Surfen komfortabel Das Erscheinen der Wireguard App im Mac App Store war eine tolle Überraschung und bringt einige Vorteile mit sich. Da es sich nicht um einen VPN-Service, sondern ein VPN-Protokoll handelt, surfst du damit schneller, sicherer ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Flying high mit Fluggastdatenverarbeitung: Pass auf, dass dir deine Daten nicht davonfliegen!

Flying high mit Fluggastdatenverarbeitung: Pass auf, dass dir deine Daten nicht davonfliegen!

Während du schon an deinen Urlaub, an das Meer und den traumhaften Palmenstrand denkst, werden deine Daten erst einmal ordentlich gescannt. Keine Panik! Das ist ganz normal. So verlangt es eine EU-Richtlinie. Bereits 48 Stunden vor dem Start oder der Landung  müssen Fluggastdaten gecheckt werden. Das heißt, dass die Daten an die zuständige nationale Sicherheitsbehörde übermittelt werden müssen. Es gibt diesbezüglich ein „Bundesgesetz über die Verarbeitung von Fluggastdaten zur Vorbeugung, Verhinderung und Aufklärung von terroristischen und bestimmten anderen Straftaten.“ Geprüft ...
Weiterlesen …
/ Allgemein
Eilmeldung: Wikipedia geht offline! Das Ende des freien Internets durch Uploadfilter?

Eilmeldung: Wikipedia geht offline! Das Ende des freien Internets durch Uploadfilter?

#Saveyourinternet und #Uploadfilter: Demonstranten gehen am 23.März auf die Straße, um das freie Internet zu retten. Nun bekommen sie starke Unterstützung. Wikipedia hat die Nase gestrichen voll von der Aussicht auf Zensur und Beschneidung der Meinungsfreiheit und zieht den Stecker. Du wirst mir fehlen. Danke, Wikipedia! R.I.P., du warst die größte Enzyklopädie in Deutschland. Ich bin zutiefst betroffen über dein Ende und werde dich fürchterlich vermissen. Immer hast du mir dein unabhängiges Wissen zur Verfügung gestellt. Niemals hast du die ...
Weiterlesen …
/ Überwachung
VPN werden kriminalisiert – Aber nicht überall

VPN werden kriminalisiert – Aber nicht überall

Nicht überall ist es gern gesehen, wenn VPNs genutzt werden. Es gibt Länder, die verbieten wollen, die eigene Identität im Netz zu verschleiern. Das Schlechtmachen und gar Verbieten einer ganz normalen Angelegenheit ist mancherorts an der Tagesordnung. Wo sind VPNs erlaubt, wo verboten? Anonymität verbieten – Macht das Sinn? Ist es kriminell, ein wenig Privatsphäre genießen zu wollen? Genauso könnte man fragen, ob es illegal sei, die Badezimmertür hinter sich zu schließen. Oder ob man seinem Hintermann am Geldautomaten Unrecht ...
Weiterlesen …
Wird geladen...